Phimose

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 17876 22.10.10 - 17:52 Uhr

Hallo,

waren gestern bei der U8 und da stellte der Arzt fest, dass mein Sohn eine Phimose hat. Muß jetzt beim Chirurgen eine Termin ausmachen! Meine Frage, wie läuft sowas ab? Wird er danach sehr starke Schmerzen haben? Bin ziemlich verunsichert!

Vielen Dank schonmal vorab!

LG

Beitrag von schnuffel0101 22.10.10 - 18:10 Uhr

Wir hatten die OP vor 3 Tagen. Ich kann also jetzt nur von meinem Sohn berichten, hab aber auch schon andere Sachen gehört.
Die OP ansich dauerte ca. 20 Minuten. Danach hatte er eine Kompresse mit Pantenol-Salbe vorliegen, die gut verpflastert war. Weiss natürlich nicht, ob das bei jedem Arzt gleich gemacht wird.

Wir sollten dann nach jedem Toilettengang eine neue Salben-Kompresse vorlegen. Das hat sich aber bei uns zu einem riesigen Drama entwickelt. Fabian hat halbwegs Panikattacken bekommen, weil er so Angst hatte, dass es weh tun könnte. Mag sein, dass es vielleicht auch ein bisschen weh tut, weil vorne an der Eichel fehlt ja auf einmal der Schutz, da ist ja nichts mehr.
Waren dann gestern nochmal beim Arzt und ich habe mit ihm über die Panik gesprochen. Er meinte dann, wir könnten auch die Kompressen weglassen und nur noch cremen. Das ist allerdings notwendig für den Heilungsprozess.
Es klappt schon um einiges besser damit. Er hat zwar immer noch Angst, aber es geht wirklich.
Das war jetzt wirklich nur ein Bericht von uns. Wenn Du noch was wissen möchtest, kannst Du mich auch gerne über VK anschreiben.

Beitrag von michi0512 22.10.10 - 20:00 Uhr

Das war bei uns genauso. Wir haben dann fett eingecremt und eine Slipeinlage in die Unterhose gemacht. Klappte suuuuper!

Beitrag von alf008 22.10.10 - 19:05 Uhr

Hallo,

wir hatten letzten Monat die U9 und da meinte unsere Kinderärztin das wir jetzt was unternehmen sollten weil sich so gar nichts tat. Sie gab uns aber erst mal eine Überweisung zum Urologen. Dort haben wir eine Salbe bekommen die wir vier Wochen aufgetragen haben. Nach einer Woche langblähte sich die Haut beim Pipi machen nicht mehr auf, nach zwei Wochen sah man eine kleine Öffnung und nach drei Wochen ging die Haut problemlos zurück. Diese Woche bei der Kontrolle war bis auf eine winzige Stelle (die irgendwann gemacht werden soll) alles ok.

Gruß
und alles Gute für Deinen kleinen Mann

Beitrag von anarchie 22.10.10 - 19:56 Uhr

Hallo!

es wird viel zu oft geschnitten!

Bitte erst informieren...

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/P/Phimose.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

Bei meinem Son beginnt sich die Vorhaut jetzt, mit gut 8 jahren, langsam zu weiten...

Übrigesn gibt es ziwschen 6 nd 8 jahren eine hormonelle Umstellung im Zge derer scih auch die Vorheut oft weitet..

lg

melanie mit den 4Kurzen

Beitrag von michi0512 22.10.10 - 20:03 Uhr

Wenn Dein Sohn mitspielt kann er nach der OP vorm Pipi auch seinen Penis sammt verband in einen Becher lauwarems Wasser halten. So wird der Verband recht sanft gelöst. Das urinieren an sich tut nicht weh. Theater beim Verbandswechsel hatten wir 3 Tage lang. Schmerzen hatte mein Sohn ausschließlich beim Wechseln des Verbandes.

Du könntest vorher mit dem KiA über eine Hormonsalbe sprechen - bei vielen Kindern hier hats schon geholfen.

Wir stark ausgeprägt ist denn die Phimose? Hat Dein Sohn probleme?

GlG

Beitrag von suameztak 22.10.10 - 20:40 Uhr

wir waren beim Kinderchirurgen, der hat uns eine Salbe verschrieben, mit der wir es erst mal 4 Monate versuchen sollen. Chirurg bedeutet noch nicht automatisch, dass geschnitten werden muss, sondern dass ein Fachmann draufschaut. Und das tut noch nicht weh;-)

Beitrag von ss120875 22.10.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

ich war mit meinem Sohn auch bei mehreren Ärzten. Jeder (Kinderarzt, Hautarzt und natürlich die Chirurgin) habe mir zu einer Operation geraten.

Ich hab dann im Internet von einer Salbentherapie gelesen und mir die von Kinderarzt verschreiben lassen. Dann bin ich noch zum Urologen und der hat mir von einer OP abgeraten. Mit der Salbe ging es dann ganz auf und ich muss dazu sagen, dass bei meinem Sohn fast garkeine Öffnung vorhanden war.

Nach wochenlangem Schmieren hatte ich die Schnauze voll, dann wurde die Vorhaut aber auch wieder enger. Ich hab es dann einfach so gelassen und abgewartet. Probleme hatte er keine, außer, dass er nicht gerade pinkeln konnte, aber das war ja auch nicht wirklich ein Problem.

Auf einmal sagte er dann, dass ihm sein P... weh tut und dann hab ich nachgesehen. Es haben sich alle Verklebungen gelöst und jetzt geht die Vorhaut fast ganz zurück.

Mein Tipp: Mehrere Ärzte konsultieren und auf jeden Fall zu einem Urologen gehen.

LG
Silke

Beitrag von erstes-huhn 23.10.10 - 11:59 Uhr

Bevor ihr es operieren laßt würde ich erstmal eine Cortisoncreme probieren.

Die wird über 3-4 Wochen jeden Abend auf die Vorhaut gegeben. Das hat bei uns super geholfen.

Operieren kann man immernoch, wenn das nicht hilft.

Laß dich von dem Chirugen nicht verunsichern, die wollen immer sofort operieren.

Gehe mit ihm lieber nochmal zum Kinderarzt und laß dir eine Cortisoncreme verschreiben.

Beitrag von 17876 24.10.10 - 16:44 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten! Werde jetzt ersteinmal mir einen Termin bei dem Arzt machen, und dann mal weitersehen!:-)

LG