Warum muss alles auf ein mal kommen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von katel84 22.10.10 - 18:16 Uhr

Meiner Leiblings Oma geht es leider sehr schlecht und sie wird definitiv sterben heute ruft meine mama an meine Schwester hat den verdacht auf ein anorisma oder ein Hirn tumor hallo sie ist 30 2 kleine kinder wie ungerecht kann die welt sein

im mom denke ich was wird noch alles kommen ist bald mal ruhe .l..

Beitrag von aeni 22.10.10 - 20:02 Uhr

Das tut mir leid für dich...aber vllt kann man deiner schwester noch helfen weil man es schon erkannt hat...soll jetzt nicht böse klingen...aber viele aneurysmen werden erst erkannt wenn sue rupturiert sind...dann ist es zu spät...

Bei uns kommt auch immer alles auf einmal...ist leider meistens so....ich wünsch dir und deiner familie von herzen alles gute

Beitrag von engel_in_zivil 22.10.10 - 22:28 Uhr

so ist das leider manchmal. ich kann dieses jahr leider auch ein lied davon singen. das schönste war wirklich noch die geburt unseres sohnes am 14.01., obwohl die mit nem notkaiserschnitt in vollnarkose kurz vor schluss auch nicht wirklich meinen vorstellungen entsprach.
und dann ging es auch knall auf fall weiter mit sämtlichen furchtbaren dingen, die man sich nicht vorstellen mag :-( aber ich will trotzdem zuversichtlich sein. muss es.

und das wünsche ich auch euch. und vor allem, dass sich bei deiner schwester alles zum guten wendet.

#liebdrueck und #herzlichliche grüße!

Beitrag von trottelfant 23.10.10 - 21:28 Uhr

Das tut mir alles sehr leid#liebdrueck.

Aber was deine Schwester angeht, wenn es "nur" ein Aneurysma ist, ist es gut, dass es jetzt diagnostiziert wurde!
Bei meiner Schweigermutter ist vor drei Monaten auch diese Diagnose gestellt worden und sie wurde inzwischen erfolgreich operiert. Sie hat einen Klipp oder so eingesetzt bekommen und nun ist die Gefahr gebannt, dass das Aneurysma plazt.
Vielleicht macht dir das etwas Mut.