Mir gehts wie Lynette...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von maeusekrieger 22.10.10 - 18:18 Uhr

Hi!
Ich konnte mich letztens so richtig mit Lynette von den Desperate Housewives identifizieren und suche Leute, denen es ähnlich geht bzw. einfach Rat. Letzens ging es darum, dass Lynette immer der böse Cop sein muss, während ihr Mann Tom immer den Guten spielt. Bei uns ist das genauso. Und deswegen komm ich mir manchmal von meinen Kindern total ungeliebt vor. Prinzipiell komm ich klar damit, dass ICH diejenige bin die regulierend in die Erziehung eingreift (sonst würde es ja drunter und drüber gehen), aber heute kam mein Mann mit "fällt dir auf, dass du dauernd nörgelst und rumkeppelst?" und ich (schwanger...) hab die Krise gekriegt. Er selbst lässt die Kinder quasi alles angehen, das fängt beim Fernsehen an (sein Argument: er hat selbst viel Ferngesehen als Kind und ihm hat es nicht geschadet). Mit unserm 2 1/2 jährigen Sohn spielt er am PC ein Baggerspiel, mit der 5 jährigen spielt er am Nintendo. Wenn ich was dagegen sag, dann bin wieder ich die Böse. Genauso ist es bei allen Dingen. Und sein "Sei mal nicht so streng" od "Bleib locker" kann ich einfach nicht mehr hören. Er hat die Kinder ja auch nur 1 Stunde am Tag nach der Arbeit- klar, dass er da bei gewissen Dingen gelassener bleibt. Wie ist das bei euch? Wer übernimmt da den strengeren Part in Sachen Erziehung?
lg maeusekrieger

Beitrag von aliciakommt 22.10.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

also zumindest bin ich momentan der gereiztere Part, da ich in der 41.SSW bin und leider keine Nerven aus Stahl (mehr) habe.

Zu deiner Frage: Ich bin die Hauptbetreuungsperson, da ich nicht arbeiten gehe und die Süße also hauptsächlich von mir betreut wird (sie geht stundenweise in die Krippe!).

Ich habe gewisse Prinzipien und an die hat mein Mann sich zu halten. Klingt hart, wir haben ausführlich darüber gesprochen und waren auch einer Meinung. Also, wir wollen beide nicht, dass unsere 2jährige fernsieht. Aber wenn er es erlauben würde, wäre ich stinkig.

Hast du ihm erklärt, warum es vielleicht nicht so gut ist, PC- Spiele zu spielen und fernzuschauen?

Ich hab oft die Erfahrung gemacht, dass sich die Mutter (weil Hauptbetreuungsmensch!) einfach mehr mit gewissen Themen auseinandersetzt und der Mann gar nich sooo viel nachdenkt.

Das kann man mit Kommunikation lösen :-)

Ansonsten finde ich es blöd, dass es einen Good-Cop/Bad-Cop gibt. Ist bei uns nicht so. Eher ausgleichend: Mal ist mein Mann (zu) streng und ich reguliere und umgekehrt. Mit reguliere meine ich NICHT in den Rücken fallen, sowas gibts bei uns gar nich, sondern eher später den Anderen aufmerksam machen und vielleicht einlenken.

Viele Grüße von Aliciakommt, die gerade kugelig auf der Couch liegt und ihren beiden Lieben beim Spielen zuschaut #verliebt