An Mama´s mit mehr als 2 Kids.... Thema Nachwehen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baby-no-2 22.10.10 - 18:33 Uhr

Hallöchen Mädels,

sagt mal hat meine Freundin Recht, werden die Nachwehen von Kind zu Kind stärker????#zitter

Oh Mann, bei Romy waren sie schon Hammer, wenn das noch schlimmer wird....??!!

Habt Ihr da Paracetamol bekommen o.ä??? Bei Romy habe ich es noch so gerade ausgehalten.#schwitz

LG Antje mit Celine(8), Romy(2) und Babyboy? inside (31.SSW)

Beitrag von ann75 22.10.10 - 18:35 Uhr

Ja, das sagen viele. Meine Freundinnen haben vom dritten alle erzählt, dass sie die tw. im Vierfüßerstand veratmen mussten #zitter.
Bei mir hat nach dem zweiten allerdings eine simple Wärmflasche viel besser geholfen, als die Schmerzmittel im KH. Da müssen wir wohl durch jetzt (dafür dürfen wir auf eine leichtere Geburt hoffen als beim ersten ;-).
LG Anne

Beitrag von judylinchen 22.10.10 - 18:37 Uhr

hallo, da hab ich auch schon Angst vor..... beim 2.Kind war es so stark das ich zwischendurch auf de Inneren war, die Ärzte hatten die Vermutung es sei etwas anderes...ich habe allerdings überhaupt keine Tabletten bekommen. Am schlimmsten fand ich es immer beim stillen und kurz danach.
Diesmal werde ich mir Tabletten mitnehmen :-)

LG Judy

Beitrag von yvivonni 22.10.10 - 18:39 Uhr

Hallo Antje,

leider muß ich dieses bestätigen. Es wird von Kind zu Kind schlimmer.

Beim zweiten war es aber noch auszuhalten, was ich von drei und vier nicht mehr sagen konnte.#schock#zitter

GLG Yvi mit nr.5 und mehr panik vor Nachwehen als vor den Geburtswehen.#zitter#schwitz#winke

Beitrag von 5kids. 22.10.10 - 18:43 Uhr

Hallo!

Öööööööööööhm....ja so ist es!
Ich hatte Glück,hatte bei den ersten 3 Kindern nichts. Beim 4. habe ich etwas gespürt,konnte es aber gar nicht wirklich einordnen. Beim 5. hatte ich dermassen heftige Nachwehen,daß ich sie um einiges schlimmer als die Presswehen empfand #zitter

Wer weiss,was mir diesmal blüht #schwitz
Aber was soll`s - ist ja für n "guten Zweck" und mit PCM lässt es sich ja ertragen.


LG
Andrea

Beitrag von jamie-lee 22.10.10 - 18:46 Uhr

Hallo

ich wollte nur meine Erfahrung erzählen. ich habe 5 Kinder auf die Welt gebracht und weil ich bei 3 Kinder am Wehentropf hing und ohne Schmerzmittel hab ich die Nachwehen nicht als so schlimm empfunden und auch nicht, je mehr Kinder je länger die Nachwehen und beim letzten Kind hatte ich nicht mal gemerkt dass ich Wehen hatte nur als die jede 5 Minute kam dachte ich geh doch mal ins KH#augen. Zu den Nachwehen brauchte mal kein Medikament, also natürlich kannst du Paracetamol nehmen aber wie gesagt es ist bei jedem anders vielleicht wirst du diesmal überrascht und es ist nicht so schlimm. Wenn du dein Baby in den Armen hast wirst du das andere auch überstehn.

Alles Gute

LG JL

Beitrag von mami990210 22.10.10 - 18:47 Uhr

hallo,

ich hab vor 5 wochen zum 3. mal entbunden.

die nachwehen waren wirklich nicht schön #schwitz aber auch nicht schlimmer als beim zweiten.

buscopan hat mir sehr gut geholfen :-)

lg mami

Beitrag von blackangel85 22.10.10 - 18:50 Uhr

also ich hatte schon bei der ersten die nachwehen gespürt und bei der zweiten fand ich sie genauso heftig wie die wehen unter der geburt. also echt übel.
lg

Beitrag von hova 22.10.10 - 18:58 Uhr

Das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Ich habe zB eine sehr schnelle Rückbildung und aus diesem Grunde habe ich natürlich auch mit heftigen Nachwehen zu kämpfen. Das war bis zum dritten Kind noch auszuhalten aber die Jüngste hat es mir echt gezeigt#schwitz Das war teilweise so schlimm wie die Endwehen während der Geburt.
Dass es diesmal bei Nr5 nicht leicht werden wird ist mir klar. Meine Hebi tröstet mich immer und sagt, dass eine schnelle Rückbildung viel wert ist...sehe ich genauso. Wenn es zu schlimm wird, lass ich mir was geben.

Beitrag von tekelek 22.10.10 - 19:43 Uhr

Hallo Antje !

Mir geht es ähnlich #zitter
Beim zweiten Kind hatte ich schon so heftige Nachwehen, daß ich zwei Tage lang Schmerzmittel nehmen musste - und ich nehme sonst nie welche !
Dafür war die Gebärmutter ruckzuck zurückgebildet und der Bauch auch recht schnell weg #pro
Ich bin schon sehr gespannt, wie es jetzt beim dritten Kind werden wird - wenn es wieder so ein Brocken wird wie der große Bruder, dann gute Nacht (bei großen, schweren Kindern sind die Nachwehen heftiger, da die Gebärmutter sich ja stärker zusammenziehen muß ...) !

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (29.SSW)

Beitrag von bunny2204 22.10.10 - 19:44 Uhr

Ich hatte bei Nr. 1 und 2 gar keine Nachwehen - aber beim Dritten AUAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! Hoffe das wird diesmal nicht schlimmer.

LG BUNNy #hasi mit Nr.4 inside (18. SSW) + Maxi (7) + Alex (3) + Kathi (1)