Welche Milch nach Muttermilch als nächste? Pre? HA? ...? - 6 Monate

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von marylebone 22.10.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

so, wir haben jetzt fast unsere 6 Monate voll stillen hinter uns. So langsam scheint er ohnehin das Interesse etwas zu verlieren hab ich das Gefühl, und da ich in 4 Monaten wieder arbeiten gehen werde, möchte ich dann jetzt auch so langsam das Abstillen einleiten, damit der Übergang zur Tagesmutter nicht mit dem Abstillen zusammenfällt.
Meine Frage: Ich bin etwas überfordert, welche Flaschennahrung ich denn dann demnächst zusätzlich zu Beikost etc. anbiete. Ich meine, die Mahlzeiten, wo er eben keinen Brei bekommt, sondern nur gestillt würde normalerweise. Ich hab schon gehört, ruhig PRE und nicht 1er oder so, so lange er damit zufrieden ist. Aber was denn für PRE? HA - vorbeugend, auch wenn in der Familie gar keine Allergien vorliegen (nur Heuschnupfen beim Mann, aber bei Allergievorbeugung bei den Kleinen gehts doch ohnehin hauptsächlich um Lebensmittelunverträglichkeiten, oder?), oder macht das dann gar keinen Sinn? Praebiotisch, probiotisch? Was ist das überhaupt???

Wäre für jede Aufklärung dankbar!

Beitrag von bunny2204 22.10.10 - 19:39 Uhr

Also ich würde die normale PRE nehmen. WEnn kein Allergierisiko dann auch kein HA.

Wenn die PRE nicht reichst wechselst du danach auf die 1er . Bei der PRE kannst du nahc Bedarf füttern, es muss nicht sein, dass Dein Kind die Menge trinkt, die auf de Pakcung "vorgeschrieben" wird. Haben meine Kinder nie gemacht.

LG BUNNY #hasi mit 3 Kids und #ei

Beitrag von marylebone 22.10.10 - 20:14 Uhr

Danke schon mal! - - Und sorry, ich habs leider ins falsche Forum gepostet... war ein Versehen...

Beitrag von doz301 22.10.10 - 21:37 Uhr

Hallo,

du kannst die 1er oder auch die 2er nehmen- in manchen Laendern werden PRE und HA gar nicht "normal" ueber den Ladentisch verkauft so wie in Deutschland. Da findest du erst alles ab der 1er im Regal! Und so ein Zirkus um die "richtige" Milchsorte wird auch nicht gemacht #schein

Das eigentliche Problem wird sowieso das Trinken aus der Flasche werden :-)

Gruesse, doz

Beitrag von musja 22.10.10 - 22:12 Uhr

Hallo marylebone,
ich hatte heute ein Termin bei einer Ernährungsberaterin und Stillberaterin. Sie meinte PRE Milch ist ausreichend im Beikostalter, weil diese Milch weniger Stärke und Zucker enthält . Meine Tochter ist 6,5 Monate alt, sie bekommt seit paar Wochen Brei zu MIttag, und abstillen geht bei mir sehr schnell voran, ich habe abends nicht genug Mumi, deswegen gebe ich ihr vorm Schlafen ein Fläschchen. Sie hat mir auch empfolen ganz einfache PRE milch von Bebivita zu kaufen.
Alles gute:-)