Wenn die Brust nie ganz leer wird, wieso....???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 2911evelyn 22.10.10 - 20:34 Uhr

Angeblich wird die Brust nur bis zu 80% immer entleert (beim stillen und beim pumpen)...wieso läuft dann irgendwann beim pumpen keine milch mehr.

Ich versuche gerade meine Milchmenge zu erhöhen (da unser Kleiner manchmal bis zu 180ml braucht) und stille alle 2h. Wenn er mal nicht wach zu bekommen ist etc, pumpe ich.

Ok, manchmal habe ich nur 1h zwischen stillen und pumpen...aber irgendwie dachte ich es ist es ist immer milch in der Brust.

Mal gibt die Brust 130ml in 10 min, mal mit Müh und Not 60ml..., ist nur ne Stunde dazwischen, kann es auch nur mal nur 20ml sein.

Dachte, die Brust braucht keine Zeit um sich "aufzufüllen"...#kratz

Laura, mit ihrem 7 Wochen alten Goldschatz#verliebt

Beitrag von scura 22.10.10 - 20:46 Uhr

Hallo,
weil Du beim pumpen nicht den Reiz hast, als wenn Dein Kind dran saugt. Bei mir hats immer geholfen wenn ich mich neben mein Kind gesetzt habe und beim schlafen angeschaut habe, dann sprudelte auch die Milch.(Ist jetzt ein ganz blöder Vergleich aber so ähnlich wie ein Orgasmus beim Filmchen kucken#schein)

Ich denke das hat hormonelle Gründe. Trotzdem habe ich beim pumpen nie wirklich die Milchmenge rausbekommen wie beim stillen. Habe es irgendwann gelassen und nur noch gestillt, so konnte ich die Milchmenge besser regulieren.

Mich hat die ml-Menge beim stillen nie interessiert. Sie war halt satt oder nicht. Und wenn nicht habe ich sie angelegt.

Beitrag von sonne_1975 22.10.10 - 20:48 Uhr

Weil die Pumpen Mist sind.

Ich musste beim Grossen auf der Arbeit pumpen, er wollte 200 ml pro Mahlzeit, hat sonst nur eine Seite gebraucht. Mit der Pumpe konnte ich mit Mühe und Not auf beiden Seiten 180 ml rausholen.

Häufig habe ich gepumpt und dann kam gar nichts mehr. Habe ich mein Kind an der gleichen Seite angelegt, ist er noch satt geworden!

Babys saugen ganz anders als die Pumpen und die Hormonauschüttung bei dir ist auch anders, ob dein Baby an deiner Brust trinkt oder eine Maschine.

LG Alla

Beitrag von bluemotion 23.10.10 - 20:28 Uhr

Ich pumpe ja auch die Milch ab und ich hab damit überhaupt keine Probleme!

Du mußt unbedingt beim Abpumpen darauf achten, das der Milchspendereflex ausgelöst wird. Das bedeutet, wenn du abpumpst kommt ganz normal die Milch nach dem Einschuß....dann kommt eine Weile nichts, du denkst, die Brust ist leer....ist sie aber nicht, du mußt weiter pumpen (dabei die Pumpe etwas mit ziehen, so verstärkst du den Sog) und dann wird auch der Reflex ausgelöst und die Hintermilch kommt nach. Deine Brust ist nie vollständig leer. Würdest du 5 Minuten später wieder abpumpen, käme wieder etwas.

Hab Geduld, es klappt!!#blume

LG
S. mit Larissa (13Wochen)