Alten - Pflegeheim - Was für kosten kommen auf uns zu?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von junibaby2006 22.10.10 - 20:55 Uhr

Hallo,

mein Schweigervater liegt im Kh auf der Intensivstation.
Laut der Ärzte kommt er nicht mehr Heim...oder er wird ein schwerer Pflegefall...
Da mein Mann berufstätig ist und ich nur auf Vertretungen arbeite ( da ich zwei Kinder im habe im Alter von 4 Jahre + 7 Monate ) und die anderen zwei Brüder ( einer arbeitet, der andere leigt faul auf dem Staat seiner Tasche :-[ ), frage ich mich, was für kosten auf uns zukommen könnten?
Da wir es ja auch nicht gerade "Dicke" haben...und keiner von uns ihn pflegen kann und will...

Auf viele informationsreiche Antwort, sage ich #danke

Schönen Abend


Beitrag von krokolady 22.10.10 - 21:55 Uhr

also erst Mal müsst ihr auf jeden Fall Pflegegeld beantragen bei der Krankenkasse!
Wenn er ins Heim muss bekommt dieses natürlich das Pflegegeld.

die normalen Sätze sind echt unterschiedlich.
Bei meiner Mutter kostete damals der günstige Satz um 1500 Euro - da war sie aber noch nicht pflegebedürftig!

Beitrag von geli0178 22.10.10 - 23:10 Uhr

Hallo,

die Kosten der Heime sind unterschiedlich und es ist lohnenswert das Ihr Euch ein paar Heime in der Umgebung anschaut. Als mein Großvater ins Pflegeheim musste wurde der Satz der Pflegestufe und die Rente zur Kostendeckung genutzt. Das hat ganz gut geklappt auch wenn das Heim nicht ganz günstig war. Wichig für Euch Pflegestufe beantragen.

Viele Grüße

Geli