Pilzinfektion in der Stillzeit! Auch Hebi Gabi??!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hoffnung2010 22.10.10 - 21:10 Uhr

hi,
siehe oben... nach der AB behandlung letztens wg. der streptokokken kam ungef. ca. 3-4 wochen danach ne pilzinfektion.

biofanal(nystadin) und clotrimazol-haltige wirkstoffe bringens bei mir nich mehr...hatte jahrelang damit zu tun und war letztlich resistent. mir half dann nur noch fluconazol! - darf man ja nich in der stillzeit.

mein FA gab mir inimur myko. - toll. nich getestet in der stillzeit. lt. embryotox! - hab auch da angerufen, die rieten mir davon ab. - ich wieder den FA angerufen, schwester dran, sagt: sie sollen wie besprochen 3 der zäpfchen nehmen, wenn es ihnen zu unsicher is, dann sollen sie es halt lassen. ---- vollidiot!!!!!!! - hilft mir ja ungemein weiter.... kam nich mal selbst ans telefon der blödmann....

hab dann gedacht, viell. hat sich das mit der resistenz gegeben, hab ne packung biofanal in der apo geholt und gleichzeitig borax genommen (von der hebi) - half auch nich. sch..... und nu?!

habt ihr viell. noch ne idee???! mit multigyn krieg ich zwar den juckreiz weg (der komischerweise nich mal massiv is, wie ich das sonst kannte...) - aber der starke ausfluss bleibt...

lg hoffnung

Beitrag von schullek 22.10.10 - 21:31 Uhr

hallo,

mit den mitteln kenne ich mich nicht aus. ich denke da solltest du dich an embryotox halten.
aber grudnsätzlich empfehlen kann ich: sofort eine kur mit symbioflor anfangen. erst pro, dann 1 und dann 2. über ein paar wochen. wenn du ab bekommst, am besten noch während der ab gabe damit anfangen! ausserdem gibt es präparate, scheidenzäpfchen, die du auch sofort nehmen kannst. schau mal auf diese seite:

http://www.das-gesundheitsportal.com/sites/scheidenpilze.html

lg

Beitrag von hoffnung2010 22.10.10 - 21:42 Uhr

danke, aber ich hab während der ab-gabe schon eine kur mit vagisan zäpfchen gemacht zum erhalt der scheidenflora...hat scheinbar nix gebracht...heul

meinste das symbioflor kann nun noch was ausrichten gg den vorhandenen pilz? die kur damit wollt ich sowieso machen, aber meinen scheidenpilz werd ich doch so nich los, oder???? ach menno

lg

Beitrag von schullek 22.10.10 - 21:51 Uhr

die scheideninfektionj ist eine recht häufige nachwirkung vob ab, da jan eben die gesamte darmflora zerstrört wird. und das beeinträchtigt dann dein scheidenmieu. wenn du nun alsio das eine in ordnung bringst, stärkst du langfristig das andere. eventuell wäre auch ein homöopath zu empfehlen.

lg

Beitrag von hoffnung2010 22.10.10 - 22:03 Uhr

ich weiß.... hab das ganze ja jahrelang durch... :-( hatte allerdings nun schon lange ruhe, aber seit dem AB hab ich den mist wieder am hals....

trotzdem danke!

lg h.

Beitrag von hebigabi 23.10.10 - 15:47 Uhr

http://www.embryotox.de/fluconazol.html

Auch Ärzte können da anrufen, wenn sie sich nicht sicher sind und die Medis hier nicht drauf stehen- tun sie aber nicht und raten meist zum abstillen oder pausieren, aber selbst das bräuchtest du nicht!

LG

Gabi

Beitrag von hebigabi 23.10.10 - 15:48 Uhr

Und alle Allways- Alldays und ähnlich Einlagen und Binden meiden wie die Pest!

LG

Gabi

Beitrag von hoffnung2010 24.10.10 - 22:06 Uhr

danke! also frag ich morgen nochmal nach... mir haben die bei embryotox ja auch angeboten, dass der arzt sich da melden kann...aber nach der pampigen antwort hab ich das nich noch vorgeschlagen....

mal schaun was er nun morgen meint!

danke!

lg hoffnung