Mein Sohn ist 2 Jahre alt und fremdelt immernoch ganz stark...Normal?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steffimaus23 22.10.10 - 21:22 Uhr

Guten Abend!

Mein Sohn ist vor 3 Wochen 2 Jahre alt geworden. Er ist schon immer ein absolutes Mamakind, aber ich weiß nicht, ob das noch im normalen Bereich ist, was er macht...
Ich muss überall mit hin! Wenn wir irgendwo zu Besuch sind, klebt er an mir, MUSS mit aufs Klo usw...
Wenn wir zu Hause sind, ist er ein ganz normaler aufgweckter, kleiner Junge, sobald jemand fremdes reinkommt ist er wie ausgewechselt, kommt SOFORT auf meinen Arm/ Schoß und verstummt!
Auch beim einkaufen z.B. Er sitzt im Einkaufswagen, ich lege die Waren aufs Band und andere Leute stellen sich natürlich hinter uns an! Das ist ihm dann schon wieder zuviel und er fängt fast immer an zu weinen ( besonders bei Männern)...
Er geht sogar nirgendwo mit seinem Papa alleine hin! Ich muss immer mit!
Einerseits find ich es ja gut, dass es so an mir hängt, andererseits nervt es manchmal echt!
Könnt ihr mir Tips geben, wie wir das ändern können? Oder legt sich das irgendwann?????!!!!

Lg Steffi

Beitrag von whitewitch 22.10.10 - 21:33 Uhr

Tipps kann ich dir nicht geben, habe selbst einen solchen Jungen zu Hause. Das was du beschreibst könnte von mir sein.

Mal schauen was hier für Tipps kommen.

Beitrag von maria1987 23.10.10 - 09:19 Uhr

Hallo,

Tips habe ich auch keine aber meine Tochter ist genauso! Nur sie ist 20 Monate. Sie fremdelt so stark, dass ich manchmal auch denke, dass ist nicht mehr normal. Dein Text könnte echt von mir sein!!

Beitrag von knutschy 23.10.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

macht euch bitte keine Sorgen.

So viele Kinder wie es gibt, so viele verschiedene Charaktere gibt es auch.

Es hört sich schon extrem an, aber ich denke nicht das es unnormal ist. Manche brauchen die Sicherheit und nähe halt einfach mehr als andere.

Wichtig ist denke ich das Ihr in solchen Situationen reagiert und den kleinen die nötige Geborgenheit vermittelt. So das Sie dann irgentwann von ganz alleine merken das ja garnichts schlimmes passiert und Mama ja dabei ist.

Ansonsten einfach mal beim Kinderarzt fragen wenn Dir Sorgen zu groß werden, vielleicht hat er ja den ein oderen anderen Tipp.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von steffimaus23 23.10.10 - 15:56 Uhr

Hallo zusammen!

Das ist schonmal gut zu wissen, dass nicht mur mein Kind so "schlimm" ist! ;-)
Naja, mal abwarten wie es weitergeht....

Danke für eure Antworten!

Lg Steffi & Tobias