Plazenta liegt neben der Muttermundöffnung-Kaiserschnitt???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von dine79 22.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo!
Ich brauche dringend eine Meinung oder noch besser einen Erfahrungsbericht. Meine Plazenta liegt vorne und nach unten 3,9 cm neben der Muttermundöffnung. D.h. wenn sich der Mm öffnet ist das Risiko der Blutung durch Ablösung der Pl. sehr groß. Mein Gyn sagt, ihm wäre das Risiko zu groß, er würd zum geplanten KS raten. Die Geburtstklinik rät zur Spontangeburt mit frühzeitiger Blasensprengung, damit das Köpfchen durch Druck auf die Plazenta eine evtl. Blutung stillen kann. Klappt das nicht könnte man immer noch einen NotKS machen. Ein KS wäre auch nicht ohne, weil die Plazenta direkt dort liegt, wo bei einem KS geschnitten würde und man sich quasi durch den MUtterkuchen zum Kind "graben" müsste. Ich muß mich bis nächste Woche entscheiden und bin völlig ratlos und geb zu, das auch mittlerweile ne ordentliche Portion Angst dabei ist. War vielleicht schon mal jemand in einer solchen Situation und wie ist es dann gelaufen?

Beitrag von anarchie 22.10.10 - 22:06 Uhr

Hallo!

Wissen musst d das natürlich selber..

Bei meiner Tochter lag die Plazenta sehr nah am MuMu..in der 30.SSW soagr noch teils davor...
Der Chfarzt der Uni-Klinik sagte ganz lar, wenn sie nicht davorliegt, ist alles gut.

meien Tochter kam dann in 3,5 Stunden ab erster Wehe wie geplant zuhause zur welt.

lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von nele27 23.10.10 - 07:53 Uhr

Hallo,

meine Plazenta lag vor dem MM. Inzwischen ist sie aber hochgewandert.

Wenn nicht, hätte ich folgendermaßen entschieden:

Sobald sie davor liegt oder direkt dran stößt hätte ich einen KS gemacht. Wenn aber Platz ist (so wie bei Dir) würde ich eine Spontangeburt machen.

Und wenn beim KS (ob nun geplant oder Not) eh die Gefahr einer Blutung besteht, wäre das ein Grund mehr für mich für die SPontangeburt. Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
Wenn nicht, scheint das Risiko bei einer normalen Geburt doch geringer zu sein... zumal 3,9 cm doch nicht sooooo wenig sind. Ich glaube ich habe gehört, dass ab 2 cm zur Spontangeburt geraten wird.

LG, Nele
36. SSW

Beitrag von hebigabi 23.10.10 - 08:35 Uhr

Meiner Meinung ist sie weit genug weg um es auf eine Spontangeburt drauf ankommen zu lassen!

LG

Gabi