Mehrere Milchpumpen zur Auswahl, aber welche???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von miri83 22.10.10 - 21:47 Uhr

Hallo zusammen,

ich möchte wenn möglich auf jeden Fall stillen und dann letztendlich auch abpumpen.

Somit haben wir beschlossen, die Pumpe bereits vorab zu kaufen anstatt von der Apotheke zu leihen.

Aber welche nur? Habt ihr Erfahrungen bzw. für welche würdet ihr euch entscheiden?

http://www.amazon.de/gp/product/B000NO5QN4/ref=pd_luc_sbs_02_03

http://www.amazon.de/gp/product/B002IKKR1M/ref=pd_luc_sbs_02_01

http://www.amazon.de/gp/product/B002LNROAS/ref=pd_luc_sbs_02_02

http://www.amazon.de/dp/B000WIZ3DO/ref=pe_41331_22213701_pe_abandon_t1

Haltet ihr zudem einen Sterilisator für sinnvoll? Denke ein Babykostwärmer kann ich gut durch ein warmes Wasserbad ersetzen, oder?

Danke & viele Grüße

Miri + Babyboy inside (28+0) #verliebt

Beitrag von hej-da 22.10.10 - 22:22 Uhr

HAllo!

Ich persönlich würde immer wieder eine Pumpe von Medela nehmen, kenne die anderen allerdings auch nicht.
Willst du nur mal so für zwischendurch abpumpen, oder pumpstillen?

Steri fand ich praktisch. Der Babykostwärmer war das Unsinnigste, was wir uns angeschafft haben! Wir haben immer im Tupperpott mit Wasser erwärmt.

LG
hej-da

Beitrag von zwei-erdmaennchen 22.10.10 - 23:24 Uhr

Hallo,

ich würde ohne Zweifel die Aventpumpe kaufen. Ich selber benutze die normale Handpumpe von Avent und die ist unschlagbar. Da kann keine andere mithalten. An sich braucht man bei Avent nicht zwingend die Elektrische weil die Handpumpe genauso effektiv ist. Klar muss man da pumpen, aber das geht so leicht, dass man das nebenbei mit einem Finger locker erledigen kann.

Wenn elektrisch, dann aber auch auf jeden Fall Avent. Erstens haben die eine Silikonmembran, deren Kammern sich beim Pumpen bewegen so dass das Trinken eines Babies an der Brust simuliert wird. Dadurch kannst du viel zügiger und effektiver pumpen. Und zweitens kannst du hier nicht - wie bei anderen Pumpen üblich - nur die Saugstärke verstellen sondern auch den Rhythmus in dem gepumpt werden soll individuell für dich einstellen. Das geht super einfach und ist für die Brust ein Segen - gerade wenn mal was wund ist und man lieber vorsichtig abpumpen will. Und drittens kann man die Pumpe sowohl elektrisch als auch von Hand bedienen. Man ist also unterwegs nicht auf Steckdosen oder funktionierende Batterien angewiesen.

Bin generell nicht so überzeugt von medela - finde die Sachen überteuert und hab selber nicht so gute Erfahrungen mit manchen Produkten gemacht. Die von dir verlinkte Pumpe hatte eine Freundin die total unzufrieden war. Sie empfand sie als unangenehm, laut und furchtbar aufwendig zu reinigen. Nach kurzer Zeit hat sie sie weiterverkauft und sich die Avent-Handpumpe gekauft und war super zufrieden.

Sterilisator haben wir den für die Mikrowelle von Avent. Für mich unverzichtbar. Kostet nicht viel (knapp 25 Euro) ist klein, schnell und erfüllt absolut seinen Zweck. Im Topf auskochen bringt nicht viel es sei denn du kochst alles einzeln direkt vor Gebrauch ab. Und wenn das Wasser kalkhaltig ist dann werden die Sachen in null-komma-nix unansehlich.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von nele27 23.10.10 - 09:05 Uhr

Hi,

ich hatte die Mini Electric und kam damit super klar #pro
Habe Vollzeit gearbeitet, daher war sie wirklich oft im Einsatz - sie hat sich bewährt und war ja auch billiger als z.B. die Swing.

Ich empfehle also die Mini Electric!

Beikostwärmer fand ich persönlich sehr praktisch im Gegensatz zu dem Rumgefummel mit heißem Wasser. Aber es ist kein MUSS. Eher für die Faulheit.

LG, Nele
37. SSW

Beitrag von cori0815 23.10.10 - 11:25 Uhr

hi Miri!

Ich habe mich damals nach der Sammlung von Erfahrungswerten für eine Medela Harmony entschieden, diese hier:
http://www.amazon.de/Medela-005-2018-Milchpumpe-Harmony/dp/B0014KRGGQ/ref=sr_1_2?s=baby&ie=UTF8&qid=1287825564&sr=1-2

Ich kenne auch nur Hebammen, die die Medela-Pumpen empfehlen.

Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich nur gelegentlich abgepumpt habe. Wenn du vor hast, regelmäßig oder sogar ausschließlich abzupumpen, ist eine elektrische Pumpe sicher sinnvoll. Ob ich jedoch so eine beidseitige Pumpe nehmen würde, weiß ich nicht. Ich hatte so eine mal, als ich im KH abpumpen sollte, um den Milchfluss anzuregen. Ich kam mir vor wie eine Kuh an der Melkmaschine mit den zwei Zapfen auf den Brüsten - furchtbar.

Zweifelsfrei geht es aber natürlich schneller als jede Brust einzeln abzupumpen...

Zum Thema Sterilisator: ich hatte nie einen und habe ihn auch nicht vermisst. Wenn du eine Mikrowelle hast, kannst du sie auch gut zum Sterilisieren nehmen. Ich habe aber die Flaschen einfach immer in der Spülmaschine bei 70° gespült und dann nochmal mit kochendem Wasser ausgespült, bevor ich sie benutzte. Die Sauger habe ich (ich hatte recht viele) nach jeder Benutzung abgewaschen und alle zwei Tage im Topf ausgekocht. Meine Kinder hatten nie einen Soor o.ä., was mir zeigt, dass es ein gutes Maß an Sauberkeit und Hygiene war.

Einen Babykosterwärmer kann man sich in meinen Augen auch sparen, denn es gibt Mikrowellen und Wasserbäder. Zweiteres geht genau so schnell wie im Babykostwärmer.

Zwei zusätzliche Geräte rumstehen zu haben (zu dem ganzen Flaschenkrams) erschien mir unsinnig. Ich habe sie wie gesagt nie vermisst.

LG
cori

Beitrag von mila... 23.10.10 - 16:00 Uhr

hab die medela swing von meiner hebi geborgt bekommen , die ist top , finde die aber recht preisintensiv, da ich nicht dauerabpumpe , nur 1-2 mal die woche in der uni. habe mir die medela mini electric bestellt , die soll auch gut sein.du hast sie ja als doppelpumpe verlinkt , ich hab sie als einzelpumpe.