Bindungsangst?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von liam290709 22.10.10 - 22:17 Uhr

hallo ihr lieben...

ich hab mal ne frage an euch...
mein schatz und ich waren bis vor sieben wochen total glücklich... er sagte mir wie sehr er mich liebt, dass ich ihn so glücklich mache, er mit mir alt werden will, ich DIE frau bin und noch viel mehr schönes zeugs :-)...
er fragte mich auch ob ich ihn heiraten will...
natürlich sagte ich ja...
wir wollten auch zusammen ziehen... meine kündig der wohnung hatte ich schon fertig...
seit sieben wochen, ist er voll auf abstand... er muss über die beziehung nachdenken... weiß net ob er sie noch will... usw... angeblich weil er was schlimmes aus meiner verganhenheit gehört hat... (ich muss dazu sagen, dass vieles von dem was er hörte net stimmt... hier wird über diese sache viel mist geredet)
in den ersten vier wochen sah ich ihn zwei mal... er nannte mich auch schatz... konnte mir aber net mehr sagen dass er mich liebt... seit drei wochen höre ich nun nix mehr von ihm...
er hat die beziehung aber nicht beendet... und im inet hat er auch noch stehen, dass er verlobt ist...
jetzt hab ich gelesen, dass es menschen mit bindunsängsten gibt... sie lieben ihren partner zwar und wollen auch die beziehung... aber wenn richtig ernst wird... wie mit heirat oder zusammen ziehen... ziehen die den schwanz ein... unbewusst... muss wohl an der kindheit liegen... und wohl auch daran, dass sie in einer vorherigen beziehung verletzt oder verarscht wurden... ich weiß von ihm,dass seine ex ihn mit nem anderen kerl beschissen hat...
was meint ihr?
könnte er bindungsängste haben?
ich bin mir sicher dass er mich liebt und diese beziehung weiterhin will... wenn dem nicht so wäre, hätte er mit sicherheit schon schluss gemacht...
hat jemand von euch schon solche erfahrungen mit seinem partner gemacht?
ich hatte gelesen, dass es oft besser is, den partner dann mal in ruh zu lassen... er würde wieder von selbst auf mich zukommen...
sagte mir auch eine kartenlegerin...
wie soll ich mich sonst noch verhalten?
wäre schön, wenn jemand tipps hat...
ich hab angst ihn zu bedrängen wenn ich mich jetzt melde und damit alles kaputt mache :-(

Beitrag von zahlenhexe 22.10.10 - 22:50 Uhr

Ist schwierig zu sagen. Es gibt Menschen mit Bindungsängsten und auch Verlustängsten. Beides schwieriges Thema und nur schwer zu bearbeiten. Allerdings gibt es auch Menschen, die schwierigen Situationen wie einer Trennung aus dem Weg gehen, in dem sie sich "daneben" benehmen, damit der andere Schluss macht. Dies habe ich erlebt.

Würde mit ihm offen reden, auch das Thema will er die Beziehung noch. Was hat er denn gehört, dass so schlimm ist, dass es die Beziehung in Frage stellt. Kann mir da kaum was vorstellen.

Wünsch Dir alles Gute und hoffe, dass ihr einen Weg gemeinsam findet, der für beide gut ist. Würde das zusammen ziehen, aber in jedem Fall noch mal kräftig in die Zukunft schieben bzw. das zusammen wohnen in einer Wohnung von Euch beiden üben.

Beitrag von liam290709 22.10.10 - 23:01 Uhr

über das was er gehört hat, mag ich net reden...
ich hatte ihm ja so nach 2 wochen der distanz eine sms geschickt... darüber was ich für eine vermutung habe...
dass er salopp gesagt net den arsch in der hose hat, die beziehung zu beenden... und deshalb so zu mir is... damit ich das tu...
er meinte dann nur: ich soll ihm bitte die zeit geben die er braucht... und er hätte den arsch in der hose...
ich hatte mir in der sache 2 mal die karten legen lassen... beide sagten mir, dass er mich sehr liebt und auch die beziehung will... wir werden uns net trennen... aber er hat im moment noch andere probleme mit denen er erst klar kommen muss... und er hat auch angst, mit mir über diese ganzen sachen zu reden... angst, ich würd ich deswegen verlassen...
die heutige eröffnete mir dann, dass er binungsängste hat... dass das, was er über mich gehört hat, nur ein vorwand war... er hat es im unbewussten als den grund gesehen, sich zurück zu ziehen... mir gesagt, dass es an dem erzählten liegt... es aber im unbewussten seine bindungsangst war und is, warum er auf abstand is... er hat angst, mich zu verlieren und angst, wieder enttäuscht zu werden...
komplizierte sache...
sie sagten mir auch beide, dass er diese "schutzmauer", also dieses zurückziehen und dicht machen, von der kindheit her kommt... und sich verstärkt hat, durch den beschiss seiner ex...
sagte ja, komplizierte kiste...
tief im inneren spüre ich, dass er mich noch liebt und die beziehung noch will...
beide sagte mir, ich soll ihn noch bissl in ruh lassen... er wird definitiv bald auf mich zukommen... er muss sich nur selbst klar werden, was im moment mit ihm is... und mit seinen problemen erst selber klar kommen... kann ich auch verstehen... aber diese distanz... es is so verdammt schwer :-(

Beitrag von stormkite 22.10.10 - 23:53 Uhr

Liam,

werd Erwachsen. Kartenlegerinnen erzählen einem das, was man hören möchte. Geh lieber mit einer guten Freundin Kaffeetrinken, und heul dich dort aus, das ist billiger, und du kriegst wenigstens noch einen Kaffee für dein Geld.

Ich weiß ja nicht, was da in deiner Vergangenheit brodelt, was aufgebauschte Gerüchte sind, und was wirklich dran ist. Wenn du weißt das es da was unangenehmes zu Beichten gibt, solltest du das möglichst schnell und umfänglich tun - vielleicht am besten schriftlich, und ihn um ein klärendes Gespräch bitten. Wenn es Lügen und Gerüchte sind, kannst du ihm nur deine Version zur Kenntnis bringen, und die Gerüchte möglichst umfänglich richtigstellen.

Ob er dir glaubt oder nicht hängt davon ab, wer ihm die Geschichte erzählt hat, und für wie Glaubwürdig er dich hält - das hängt davon ab, wie glaubwürdig er dich in der Vergangenheit erlebt hat. Wenn er dich schon hin und wieder bei kleinen Notlügen ertappt hat, hast du jetzt schlechtere Karten als wenn er dich als penibel ehrlich kennen gelernt hat.

Außerdem gibt es Menschen, die mit Personen mit schlechtem Leumund grundsätzlich keine Beziehung führen möchten - gleichgültig, ob dieser durch Lügen und Missverständnisse zustande gekommen ist oder nicht. Es schadet in jedem Falle das eigene Ansehen.

Wenn er sich so plötzlich und massiv aus einer Verlobung zurückgezogen hat, dann war es wohl für ihn ein ziemlicher "Hammer" was dir nachgesagt wird. Das hat wohl weniger mit Bindungsangst zu tun, sondern vielleicht mit der Erkenntnis, das er dich nicht richtig gekannt und eingeschätzt hast. Es ist nur konsequent daraus die Konsequenzen zu ziehen und eine Verlobung gegebenenfalls zu lösen.

---

Ich hoffe, du hast deine Wohnung noch nicht gekündigt. Zusammenziehen und Hochzeit kannst du wohl für die nähere Zukunft vergessen.

Ich würde mich auch fragen ob ich einen Mann will, der sich so ohne Erklärung aus einer Verlobung zurückzieht und mich 7 Wochen lang im Regen stehen lässt. Das ist nämlich auch keine Art, sich einfach zurückzuziehen, ohne die Gelegenheit einer Klärung zu suchen.

Gruß, Kite





Beitrag von mizz-montez 23.10.10 - 17:05 Uhr

google doch mal den begriff beziehungsphobiker...

bei manchen is es nich nur eine angst sondern richtig eine phobie.... ich hab auch son exemplar... sei froh deiner ist noch harmlos... ich musste 7!! monate warten bis er mich als "seine freundin" vorgestellt hat...

davor war er der klassische "ich bin noch nicht bereit für eine feste beziehung könnte sich aber jeder zeit ändern typ" hab hier damals auch gepostet alles was ich bekam war finger weg von dem der will dich nur warmhalten... ich dachte mir ihr könnt mich mal und habe gewartet jetz sind wir 2 jahre zusammen... aber auch nur weil ich den "beziehungsphobiker" mehr oder minder studiert habe und alles hab sein lassen was solche menschen noch panischer macht und alle tipps wie man "sein" vertrauen gewinnt beherzigt hab...

alles gute

Beitrag von liam290709 23.10.10 - 17:57 Uhr

ich hatte im inet mal gegoogelt...
und ein buch gefunden...jein von stefanie stahl...
sie erklärt in dem buch, wie es zu einer bindungsangst kommt... was die symptome sind... wie ich als partner besser damit umgehen kann... usw...
ich denke, das wird mir sehr helfen...
verlassen deswegen will ich ihn auch nicht... ich liebe ihn... und ich bin mir sicher, er liebt mich auch... er is im inet bei einer plattform angemeldet... da is er ab und an mal on... er hat immer noch verlobt da stehen... und ich bin mir sicher, er hätte die beziehung schon beendet wenn er net mehr wollte...
wie geschrieben... er wollte mit mir zusammen ziehen... mich heiraten... usw...
ich schrieb ihm vorhin eine sms...
falls es ihm mit dem heiraten und zusammen ziehen doch zu schnell geht, kann ich ihn beruhigen... heiraten wollte und will ich eh nicht sofort... wir können uns da zeit lassen... und zusammen ziehen müssen wir erst mal auch nicht wenn ihm das zu schnell geht... ich richte mich nach seinem tempo... dass ich will, dass er glücklich is usw...
nach dieser sms werd ich ihn jetzt mal in ruh lassen...
mir war es einfach wichtig dass er weiß, dass es für mich nicht schlimm ist, wenn wir net bald zusammen ziehen oder heiraten...
ich werd mal noch abwarten...
das problem is einfach... wenn man jemanden von ganzem #herzlich liebt, kann man ihn net einfach gehen lassen... zumindest ich kanns net