Eileiterdurchgängigkeitsprüfung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunny1184 22.10.10 - 22:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ganz blöde Frage, aber wer macht sowas?

Jeder normale Frauenarzt der mit einer Klinik zusammenarbeitet oder muss man da in ein größeres KH evtl. spezialisiert auf Kiwu gehen?

Interessiert mich, weil ich glaube, dass mit meinem linken Eileiter etwas nicht stimmt.#zitter

Von rechts wurde ich schon 2mal schwanger.
Von links noch nie, obwohl auch da schöne Eisprünge und super Zyklen stattfanden.
Das verwundert mich etwas.

Und meine Eichen wollen momentan nur von links springen. :-(
Zur Zeit unter Clomi, mal sehen.

Liebe Grüße,
Sunny#herzlich

Beitrag von shiningstar 23.10.10 - 00:10 Uhr

Bist Du denn schon in einer Kiwu-Praxis?!
Die können vor Ort eine Echovist machen... :)

Beitrag von sunny1184 23.10.10 - 00:35 Uhr

Hallo,

nein, bin noch in keiner Kiwu-Praxis.

Bis jetzt hat mich der normale FA betreut.

Habe aber aufgrund meiner Vermutung (so ein ganz doofes Bauchgefühl, was mich einfach nicht loslässt) für den 02.12. einen Termin in der Kiwuklinik ausgemacht.

Na dann bin ich ja mal gespannt ...

Die denken bestimmt, ich bin total bescheuert. #klatsch

Dachte der normale FA könnte das evlt. auch im KH selbst durchführen.

LG,
Sunny#herzlich

Beitrag von gemababba 23.10.10 - 09:18 Uhr

Hallo also nach über einem Jahr hat mein Fa gemeint wir können sowas mal machen er würde mich in ein KH überweisen die sowas unter vollnarkose machen und ich hatte auch noch ne Gebärmutterspiegelung.

Das war genau am 25.Januar 2008 und naja genau am 24.Januar 2009 hab ich meinen Sohn geboren im selben KH !!

Es war so hatte Vollnarkose und durfte dann aber nach ein paar Std heim ging mir aber 5 Tage nicht so gut bin viel gelegen und hatte schon etwas schmerzen .

Aber ich war dann genau 3-4 Monate später schwanger obwohl es beim Urologen geheißen hat das mein Mann laut Spermiogramme ( 3 insgesamt )
auf natürlichem Wege keiner Kinder zeugen kann obwohl wir schon einen Sohn hatten aber die Spermien wären so schwach das sie den Mumu nicht überwinden können , also ohne künstliche Befruchtung kein Baby .

Aber wir wurden eines besseren belehrt und haben jetzt 3 gesunde Jungs alle auf natürlichem Wege :-)

Ob noch ein viertes kommt wer weiß ;-)

LG Jenny

Beitrag von dublingal 23.10.10 - 09:46 Uhr

Nach meiner ELSS 2008 hatte ich den selben Verdacht. Bei mir konnte es direkt meine Ärztin machen. Mit Kontrastmittel und Ultraschall. Sie ist keine spezielle KiWu Ärztin und arbeitet auch nicht mit eine KiWu Praxis zusammen, ist aber generell sehr fit in ihrem Gebiet.

Alternativ hatte sie mir noch angeboten, mir eine Überweisung für's KH zu geben. Dort wäre die Durchlässigkeit per Bauchspiegelung überprüft worden.

Bei der Untersuchung kam dann jedenfalls raus, dass mein einer EL dicht ist. Trotzdem war ich kurze Zeit später ss. Und das habe ich schon oft gehört, also dass Frauen nach so einer 'EL-Spülung' schwanger werden.

Beitrag von snoopy30 23.10.10 - 13:39 Uhr

Hallo

Also ich hatte die OP vor 4 Wochen.
Meine FA hat mich ans Krankenhaus überwiesen.
Wird mit Vollnarkose gemacht.Man darf aber abends wieder nach Hause.
Hatte keine Schmerzen, nur die Fäden am Bauchnabel stören halt.
War 1 Woche krank geschrieben.
Bei mir ist der linke Eileiter leider dicht.:-(
aber man braucht ja nur einen.:-)