Angst, dass ihr beim Pucken was passiert...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von syrki 22.10.10 - 22:56 Uhr

Hi

unsere Kleine ist 3Wochen alt und unsere Hebamme hat uns gestern gezeigt wie das mit dem Pucken richtig geht. Charlotte hat sich ständig selbst wach gemacht bzw wurde wach wenn der Nuckel rausgefallen ist, deshalb dachte ich, dass Pucken vielleicht was wäre.
Sie hat auch super geschlafen diese Nacht. Aber ich musste ständig gucken ob sie noch atmet, denn sie war ja plötzlich so ruhig.
Hab irgendwie Angst, dass es ihr zu warm wird. Wir haben nen Body und Schlafanzug an und zum Pucken nen Baumwollbezug vom Kinderbett. Eigentlich müsste das doch gehen bzw. nicht zu warm sein oder? Sie war schon etwas feucht als ich sie zum stillen rausgeholt hab. Mach ich mir zu viele Gedanken?

Es wäre schön, wenn ihr eure Erfahrungen beschreiben könntet um mich zu beruhigen.

Danke schonmal
LG Syrki

Beitrag von caya-marlene 22.10.10 - 23:12 Uhr

Hallo Syrki,

unser Sohn ist jetzt fast neun Wochen alt und wir pucken ihn auch seit er ca. zwei Wochen alt ist. Er hat einen ziemlich ausgeprägten Moro-Reflex und hat sich dadurch ständig selbst wieder aufgeweckt, seit wir ihn pucken schläft er ganz ruhig und länger am Stück.
Ich glaube, daß man eh öfter mal guckt, ob das Baby noch atmet - man ist ja immer ein bißchen paranoid was das angeht #schein
Ob es für Deine Tochter zu warm ist kannst Du doch am Nacken testen, solange sie da nicht übermäßig schwitzt ist alles ok. Unser Zwerg hat nachts den Schlafsack von Alvi an (Innen- und Außensack) und wird mit einer leichten Baumwolldecke gepuckt, klappt wunderbar.

Liebe Grüße
Caya

Beitrag von chryssy 23.10.10 - 00:14 Uhr

Hallo =)
Wir haben Maila bis vor Kurzem auch gepuckt, weil sie im Schlaf oft ihre Arme nach oben geschworfen hat und davon wach wurde. Wir haben si dazu in eine Kuschel(Woll-)decke gewickelt. Da lag sie nur im Body drin, weil es ja sehr warm wird, wenn die Decke so eng um sie herum ist. Wenn sie schon feucht war, würde ich den Schlafanzug weglassen. Wie gesagt, die Wrme staut sich da drin ganz schön ;-) An die Ruhe gewöhnst du dich noch. Genieß es dann ;-)
lg
Chryssy

Beitrag von amalka. 23.10.10 - 00:41 Uhr

Syrki, weißt du, bei uns war damals die Situastion...da machst du dir keine Gedanken mehr ,weil du KEINE andere Wahl hast...

es war hochsommer und ich puckte mit dickem Trsgetuch...sie war dadrunter fassdt nackt..

mann muss selbdtverstänflich berücksichtigen, womit man puckt d.h. nit zu warm anziehen, heizung aus etc. ABER pbe das Pucken an sich würde ich mir keine Gedanken machen...wir lernen etwas, was früher vollkommen selbtverstndlich war, nur WIR, moderne GENERATION, habe nes vergessen

Beitrag von maria2012 23.10.10 - 09:01 Uhr

Hast du in der Nacht gelüftet??

Unser Kleiner wird auch gepuckt, und er schwitzt eigentlich sehr sehr schnell. Aber wir hatten bis vor Kurzem die ganze Nacht das Fenster offen, er lag mit Langarmbody, Schlafi und Swaddle me aus Fleece UND einen Strampelsack drüber, und er schwitzt nicht! Jetzt lüften wir den ganzen Tag gut durch und machen am Abend zu, denn nun es ist ja schon sehr kalt. Aber die Heizung ist aus. Ich finde es viel wichtiger, dass die "Atemluft" schön kalt, und der Kleine dafür warm eingepackt ist!

Beitrag von schnurzelsmama 23.10.10 - 09:57 Uhr

Finja wird auch gepuckt und wir machen es so:
Fenster stehen immer auf Kipp (ich bekomm sonst keine Luft), sie hat Body, Schlafanzug und nicht ganz so dicken Schlafsack an und wird dann noch in eine kleine Babydecke gepuckt. Wir haben im SZ derzeit nur 15 Grad und sie ist morgens mollig warm aber nicht verschwitzt.

Durch das Pucken schläft sie auch ganze 10 Std durch. Ohne ist sie nach kurzer Zeit wieder wach weil sie sich wach strampelt.

scnhurzelsmama

Beitrag von lilly7686 23.10.10 - 12:22 Uhr

Hallo!

Ach, mach dir da keine Sorgen!
Meine Kleine wird seit ihrer zweiten Lebenswoche gepuckt, und jetzt immernoch, mit 4,5 Monaten.
Meine Kleine schläft allerdings ohne Body. Sie hat nur den Schlafanzug (und ne Windel ;-) ) und den Swaddle Me an beim Schlafen.

Wenn deiner Kleinen das Pucken gut tut, dann kann ich dir den Swaddle Me empfehlen. Denn meine Maus hat sich mit 4 oder 5 Wochen schon sehr schnell befreien können und schon hat sie schlechter geschlafen. Deswegen kam dann der Swaddle Me ins Haus und seitdem schläft sie suuuper! :-)

Also mach dir keine Sorgen! Deiner Kleinen passiert gepuckt nichts.

Alles Liebe!