Brauche einfach ein bisschen Beistand

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tiger2221 22.10.10 - 22:57 Uhr

Ich bin traurig, weil ich nicht schanger bin. Wie vermutlich alle hier. Ich muss es mir trotzdem mal von der Seele schreiben.

Ich war vor ein paar Jahren sofort nach Entfernen meiner Spirale schwanger. Leider eine FG 13. Woche. Wir waren unendlich traurig. Aber nach Ablauf der Wartezeit, die wir eingehalten haben, war ich im zweiten Zyklus wieder schwanger. Die SS war schwierig, aber ich habe eine tolle Tochter bekommen.

Dann habe ich die Kaiserschnittwartezeit gehabt, verhütete ein Jahr.

Seitdem möchten wir wieder schwanger werden, aber es passiert nur Scheiße. Im 11. ÜZ war ich wieder SS, verlor es aber schon in der 6. Woche. Wenigstens wusste ich dann, dass es geht. Dann dauerte es weitere 6 Zyklen, wieder positiv. Jetzt eine Eileiterschwangerschaft.

Ich bin so ungeduldig. Ich weiß, dass ich noch Zeit habe, und ich weiß, dass ich glücklich sein kann, überhaupt schwanger werden zu können. Aber es ist so kraftraubend. Man kann einfach nichts machen. Ich hasse es, wenn ich nicht auf etwas hinarbeiten kann, gar nichts dazutun kann. Alles passt, mein Zyklus ist super, mein Mann ist toll. Trotzdem. Es macht mich fertig. Ich denke zuviel daran.

Und wenn man dann schwanger ist, denkt man immer: OK. Was war da jetzt vorher so schwer. Jetzt ist alles gut. Und die Warterei und die Angst geht von neuem los. Man kann es nicht vermeiden, obwohl es sicher nicht gut ist. Und dann klappt es wieder nicht. Und dann das Warten.... Grrrrr.

Danke fürs Zuhören.

Beitrag von madigaa 22.10.10 - 23:26 Uhr

Hi Tiger, bist eine Kämpferin, echt. Das wird sich lohnen!!!
Ich war noch nie schwanger und wär es schon eine gefühlte Ewigkeit sooo gerne. Noch geben wir nicht auf. Ich muss immer dran denken, dass ich mit meinem lieben Mann so ein Riesen-Glück hab und nicht unzufrieden sein darf, weil dieser grösste Wunsch sich nicht erfüllen will.
Wir sind alles starke Frauen hier, du auch, und vielleicht wird unsere Stärke und unsere Kämpfernatur auch irgendwann einmal damit belohnt, dass wir einfach mal das langersehnte Ziel erreichen!!! Ich drücke Dir alle Daumen die ich habe!!
lg

Beitrag von amalka. 23.10.10 - 00:25 Uhr

oh.....dein Beitrasg ist süß und traurig gleichzeitig.

Du hast eine Tochter d.h. an sich müsstest du locker sein. Dank dessen, dass aber nicht alles gleich läuft, kommst du in solche phasen der Verzweifelung.

zit.: Ich hasse es, wenn ich nicht auf etwas hinarbeiten kann, gar nichts dazutun kann.

du postest im foKiwfo, wo sich Frauen bewegen, bei denen es meisten auf natürlichen Wege gar nicht klappen wird...bei DIR ???

Mein zweites Kind ist ungeplannt auf natürlichen Wege entstnaden...und wenn ich dich lese, denke ich immer dran, wie schön so eine antürliche Empfängnis sein kann...man macht sich manchmal zu einer Maschine, eben damit es klappt und dabei vergißt man, das ganz ganz ursprünglich das Treffen eines Mannes und einer Frau ein Akt der Liebe sein soll, das schönste was es gibt und das spüre ich, weil ich beide Wege kennengelernt habe..

Ich wünsche dir aus ganzem Herzen, dass du bald dein Baby im Arm halten darfst und vllt, dass du auch manchmal nicht vergisst, dass dieser ursprünglicher akt kein akt der Maschinen ist..

Sei wirklich herzlich gegrüßt und umarmt!!!! ich musste lachen ,weil es uns oft bitter lehrt auf etwas zu warten...man kann viel kaufen aber hier muss man endlos geduldig sein!!!!

ich shicke dir ganz ganz viel Kraft!!!!

#herzlich

Beitrag von fraeulein-pueh 23.10.10 - 08:52 Uhr

Meiner Meinung nach kannst du sehr viel tun - finde heraus, warum es wiederholt zu den FG kommt. Habituelle Aborte haben idR eine Ursache, die man beheben kann - man muss sie nur finden...

Geh in eine Abortsprechstunde, in ein Kiwuze oder zu Dr. Reichel-Fentz und lass dich von Kopf bis Fuß untersuchen. Es kann so viele Gründe geben. Es kann so ein simples Problem sein, das sich ganz einfach behandeln lässt... Nicht den Kopf in den Sand stecken, nach Lösungen suchen!


Und ja, ich weiß, wovon ich spreche, hatte selbst 4 #stern

Beitrag von staubfinger 23.10.10 - 09:49 Uhr

Hallo Tiger,

ich kann dich und deine Sorgen gut verstehen, da man nur Machtlos seinen Gefühlen ausgesetzt ist.

Es ist zwar wunderbar zu wissen das es auch auf einem natürlichen Weg klappen kann, dennoch ist es meist sehr schwer mit FG umzugehen.


Ich hatte zwei FG und da macht man ja in Deutschland nix, dennoch habe ich verschiedene Ärzte (gute wie auch schlechte) kennengelernt und am ende erreichen können das man genauer Untersucht.

Man sagte mir man macht jetzt einen Test nur damit es mir psychisch besser geht aber man wird nichts finden! Nun haben sie einen Gendefekt festgestellt und ich bekomme Medikamente aber für mich steht fest wenigstens hat die nächste SS eine Chance auch wenn wir jetzt den Weg einer IVF gehen müssen.

Es war ein Geschnek zwei mal näturlich schwnager zu werden und das ist auch viel wert.

Alles Gute auf deinem Weg
Staubfinger

Beitrag von molly78 23.10.10 - 11:08 Uhr

Hallo,

ich war bisher 6 mal schwanger, eine ELSS, 4 FG und beim letzten Mal weiß man nicht, ob es eine FG oder eine ELSS war. Ich habe alles getan, was man machen kann, Untersuchungen, IVF, PKD, Hormone, Fragmin .........

Bei uns wurde keine Ursache gefunden.

Jetzt kann ich sagen, ich habe alles getan, was man in Deutschland machen darf und ich habe mit der Zeit gelernt, lockerer zu werden.

Es hat lange gedauert, aber ich bin auf einem guten Weg, denn ich sage mir immer: Ich kann es nicht ändern, ich lasse jetzt alles auf mich zukommen.

Tief in meinem Herzen weiß ich, dass wir irgendwann ein gesundes Baby bekommen werden und das gibt mir die Kraft weiter zu machen und zu warten.

Ich weiß, es ist schwer und es gibt auch Phasen, da will man das einfach nicht hören, aber versuche, lockerer zu werden. Du hast ein Kind, Du hast nicht mehr diese Angst, nie Mutter zu werden, wie es viel von uns noch haben, also genieße die Zeit mit Deiner Kleinen und setze Dich nicht so unter Druck.

Ich wünsche Dir alles Gute,

LG Molly