Handy bei eBay gekauft - jetzt Ärger!!!

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von medina1986 22.10.10 - 23:38 Uhr

Hallo zusammen,

habe Anfang September ein neues Handy mit 36-Monatiger Garantie bei eBay gekauft (gewerblicher Verkäufer mit eigener Handyfirma). Nach nur paar Tagen muckte das Handy schon rum, d. h. es ging aus und an ganz von alleine wann immer es wollte.

Ich kontaktierte den Verkäufer und schilderte mein Problem, er hat mir geraten die Handy-Software übers Internet bei Sony-Ericsson zu aktualisieren. Was ich dann auch tat. Nur danach ging das Handy überhaupt nicht mehr an. Hab alles mögliche versucht, Akku raus, Akku geladen, nochmals aktualisiert aber NIX ging mehr, Handy liess sich nicht mehr anschalten!

Daraufhin rief ich die Service-Hotline des Verkäufers an und der sagte, ich solle das Handy zu denen schicken und mir den Reperatur-Auftrag auf deren Homepage runterladen, ausfüllen und zusammen mit Handy wegschicken. Habe ich dann auch alles gemacht. Im Reperatur-Vertrag stand, dass bei Selbstverschulden eine Gebühr von 45 Euro fällig wird.

Alles schön und gut, Handy abgeschickt (für 7 Euro versichtertes Paket). Bis dahin schon 290 Euro fürs Handy plus 7 Euro Versand ausgegeben. Nach paar Tagen bekomme ich dann ne Rechnung von dieser Firma, in der es heisst: Der von Ihnen angegebene Fehler konnte nicht nachvollzogen werden, bei Rückfragen bitte 0900-.... (1,99/Min.) anrufen!!! :-[:-[:-[ PLUS ich solle 45 Euro zahlen #wolke :-[

Hallooo gehts noch??? Habe nicht angerufen, fühlte mich richtig abgezockt. Schrieb eine E-Mail dahin, als Antwort bekam ich, das Handy hat bei Ankunft einwandfrei funktioniert und es musste nix dran gemacht werden. Ja Hallo, warum dann 45 Euro? Antwort: Ja das wäre die allgemeine Pauschale, weil die ein Knöpfchen gedrückt haben, ON/OFF, um zu sehen ob das Handy an geht!!! Hab mich tierisch aufgeregt, aber brauchte auch dringend mein Handy wieder also bezahlte ich!

Handy wieder bei mir angekommen, hab mich schon tierisch gefreut und dann gehts wieder los. Ich mache das Handy an: KEINE REAKTION! Na super. Habe das Handy zum Akkuladen angeschlossen, nach ca. 6 Std. liess sich das Handy dann doch wieder anmachen. Allerdings haben die mir da ne Vodafone-Software draufgemacht, was soll das denn? Das war vorher nicht drauf, bevor ich es dahin schickte! Jetzt kann ich das Handy nicht mehr vernünftig nutzen, da das Handy nur ne Vodafone-SIM-Karte unterstützt und das Handy geht immer noch an und aus wann es bockig ist!!!! :-[

Habe dann doch da angerufen und mich beschwert, der Herr meinte ich solle das Handy nochmals einschicken, allerdings müsste ich diesmal keine 45 Euro Überprüfungspauschale zahlen! Na super, also nee danke... Weiss jetzt echt nicht was ich machen soll. Ich fühl mich total verarscht, das sind richtige Abzocker!!! Ich würde gerne zum Anwalt gehen, aber ich weiss nicht welcher Anwalt für solche Sachen zuständig ist! #kratz

Habt ihr vielleicht einen Rat oder ne Idee?? Vielen Dank schon mal und sorry für den langen Roman aber musste es mal raus lassen :-)

Lg
medina#winke

Beitrag von setta 23.10.10 - 12:57 Uhr

Huhu,

mir gings mal ähnlich! Informier dich bei der Verbraucherzentrale und schau, dass du denen mal mit Anwalt oder ähnlichem drohst! Dann ruckzuck bei Ebay melden, nen fetten schlechten Kommentar einsetzen, allerdings nur, wenn auf deine Forderungen so rein gar nichts kommt!

Manchmal ist das echt schade, aber ich hab hier bei urbia ein Handy gekauft... und dann endete der Fall bei der Polizei, weil ich Geld los war, aber kein Telefon hatte! Kam aber auch nichts weiter raus...

Viel Erfolg,

Setta