Trockener Husten - absichtliches Husten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nele27 23.10.10 - 09:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Anton hatte tagelang immer so einen trockenen Husten. Laut meinem Kinderarzt ist Hustensaft nicht gut, er meinte, man soll das abhusten lassen (war diesmal nicht da, das hatte er wannanders mal gesagt).

Haben also nichts gemacht dagegen.

Nun war es aber leider so, dass Anton immer, wenn er husten musste, gar nicht mehr aufgehört hat. Also er hatte dann wohl ein Kratzen im Hals und hat dann mit Absicht weitergehustet. Dadurch wurde es natürlich noch schlimmer. Unsere Überzeugungsversuche, dass er etwas trinken und dann mal versuchen soll "den Hals stillzuhalten" hat er nicht ganz kapiert #gruebel
Tw hat er eine Stunde am Stück gehustet - trotz Tee etc. Auch nachts hatte er diese Attacken.

Nun ist es zum Glück nach drei Tagen vorbei und er hat normalen Schnupfen.

Aber ich frage mich fürs nächste Mal: Was macht Ihr in solchen Situationen?

LG, Nele
mit Anton (8/2007)

Beitrag von sanfi76 23.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo Nele,
wenn es so arg ist, das die Kinder nachts stundenlang husten, geben wir (in Abstimmung mit dem Kinderarzt) abends einen Hustenstiller, damit sie erholsam schlafen können.

Ansonsten reiben wir Thymian-Myrthe Balsam auf die Brust vorm einschlafen stellen und nachts einen Waeschestaender ins Zimmer damit die Raumluft schön feucht ist. Abends gibts ein warmes Erkaeltungsbad, das ist fast wie inhalieren. Tagsüber ab und an ein Hustenbonbon lutschen lassen (beim Großen), damit es nicht ganz so doll im Hals kratzt und viel zu trinken anbieten, insbesondere Hustentee. Der ist von natur aus leicht süßlich und die Kinder nehmen ihn gerne lauwarm.

Gute Besserung.

LG Sandra

Beitrag von nele27 23.10.10 - 09:45 Uhr

#danke

Nachts war es nicht so lange zum Glück - da überwog wohl die Müdigkeit. Eher so 15 Minuten.
Aber tagsüber dauerte es echt länger, das tat mir total Leid.

Aber Deine Tipps sind super, dann weiß ich fürs nächste Mal Bescheid... Tee hat leider nichts genützt, aber vll. die anderen Tipps.

LG, Nele

Beitrag von anka8110 23.10.10 - 10:56 Uhr

Guten Morgen,
dieser Saft soll super sein:
http://www.steigerwald.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaaaackn
Wurde auf ner Infoveranstaltung im Kiga von einer Kinderkrankenschwester empfohlen. Ist rein pflanzlich.
LG anka

Beitrag von nele27 23.10.10 - 13:05 Uhr

#danke

Beitrag von oosueoo 23.10.10 - 15:23 Uhr

huhu

wir machen unseren hustensaft selber, nehmen dazu schwaren rettich und imker honig.
den schwarzen rettich oben abschbeiden, so das es wie ein mützle ist das man wieder drauf setzten, dann innen etwas aushüllen, honig rein und das deckele wieder drauf, 2-3 stunden stehen lassen.
der saft schmeckt sehr sehr gut und hilft.

mein sohn (3) hatte die woche auch nen ganz üblen reizhusten, hab eihm dann den hustensaft (wie oben beschrieben) gegeben und ihn zusätzlich mit transpulmin eingerieben, etwas auf die nase, rücken, bust und hals und am nächsten tag hat er schon abgehustet.

liebe grüße#herzlich