Er wird Nacht´s wach...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bla. 23.10.10 - 09:19 Uhr

Hallo ihr Lieben...

Nach langer Zeit , meld ich mich auch mal wieder zu Wort!
Unser kleiner Lenn ist jetzt 11 Monate alt und schläft eigentlich immer durch.
Er geht abends um acht ins Bett und wacht meistens zwischen acht und neun Uhr Morgens wieder auf.

Nun ist es seit ein paar Tagen so, dass wir Nacht´s des öfteren aufstehen müssen (3-4mal die Nacht) um ihm seinen Schnuller zu geben,weil er quängelt und anfängt zu weinen.

Was könnte das sein?
Es schlaucht auf Dauer,immer aufstehen zu müssen und nicht erholsam zu schlafen!

Habt ihr einen Tipp für uns?

Liebste Grüße bla.

Beitrag von miststueck84 23.10.10 - 09:28 Uhr

Könnte da evtl. schon der Wachstumsschub 46. Woche sein?

7. Sprung: um die 46. Woche
Ihr Baby weint öfter, ist launisch, nörgelig und quengelig. Die Stimmung wechselt von fröhlich zu weinerlich. Es will mehr beschäftigt werden, will in Ihrer Nähe sein. Es ist "übertrieben" lieb oder "übertrieben2 ungezogen. Ihr Baby bekommt häufiger Wutanfälle, ist eifersüchtig, fremdelt. Es protestiert, wenn der Körperkontakt abbricht. Es Isst schlechter, spricht weniger und bewegt sich weniger. Manchmal sitzt es still da und träumt. Es will nicht gewickelt werden, lutscht häufig am Daumen und braucht sein Kuscheltier. Es benimmt sich babyartiger.

Beitrag von bla. 23.10.10 - 09:31 Uhr

Vieles von dem ,was du geschrieben hast, passt total.
Daran hatte ich noch garnicht gedacht,natürlicher Wachstumsschub.
Alle sind nämlich im Moment blöd,nur Mama nicht!

Na super,dann müssen wir da durch...
Stand auch dabei,wie lange sich der Schub zieht?

Beitrag von miststueck84 23.10.10 - 09:52 Uhr

Also wir quälen uns wohl gerade mit dem 5-Wochen-Schub. Mia wurde plötzlich Abends total anhänglich und quängelig. Hatte schon an Koliken gedacht, weil sie auch immer wieder pupst. Dann bin ich auf die Seite gestoßen und es passte auch alles.

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/wachstumsschub1.htm

am besten du ließt es dir mal durch. Die Seite ist generell sehr interessant.

Also ich meine so ca. eine Woche. Aber ich weiß nicht, ob das bei jedem so ist.
Den Trick mit dem Tragetuch hab ich schon öfters gehört und kann ich mir gut vorstellen, dass das hilft.

LG

Beitrag von yasmin2101 23.10.10 - 09:40 Uhr

Hey bla,

meine Mausi ist auch 11 Monate alt und wir haben genau das gleiche Problem! Zwischen 2 und 4 Mal die Nacht muss ich raus aber ich denke das ist normal und daran ändern können wir glaube ich auch nix ;-)

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009

Beitrag von littlemagic 23.10.10 - 10:08 Uhr

huhu..

so gehts mir seit 2 wochen #schock
sie wird am 26. ein jahr.
aber sie hat schon immer schlecht geschlafen,
ist bei mir sehr selten das ich einen guten schlaf hatte :-(
ich muss allerdings bis zu 7 mal raus in der nacht!
ca alle 1/2 h quackt sie los :-(
und ist dann aber zwischen 5:30 - 6:30 hellwach,
heute war es sogar 4:30 #schock

also sei froh das es bei dir "nur" jetzt grad ist und nicht die ganzen monate über, so wie bei mir.
denke mal da heißt es durchhalten,durchhalten,durchhalten ;-)

lg #winke

Beitrag von alkesh 23.10.10 - 10:26 Uhr

< Es schlaucht auf Dauer,immer aufstehen zu müssen und nicht erholsam zu schlafen! >

Oh man, andere Mütter machen das Jahre mit und Du gerade ein paar Tage ...

Beitrag von janiki020305 23.10.10 - 11:15 Uhr

Der Gedanke kam mir auch gerade nach fast 7 Monaten "Dauerschlafentzug", dem Studium und der Baustelle :-p

Beitrag von alkesh 23.10.10 - 11:19 Uhr

Ich leb auch schon seit Monaten nur noch dank Kaffee ;-)

Beitrag von littlemagic 23.10.10 - 11:43 Uhr

#pro ich auch ´lach..

denke mal das geht den meisten so
und bei denen es nie prob´s gab und plötzlich alles anderst ist,
sehen es dann gleich als weltuntergang an ;-)
meine wird jetzt ein jahr und in der zeit hatte ich vllt grob
zusammen gerechnet 2 wochen mit halbwegs guten schlaf #gaehn


lg #winke

Beitrag von alkesh 23.10.10 - 11:50 Uhr

Ich glaub unser Zwerg hat mal so gut einen Monat durchgeschlafen, anfang des Jahres, seit dem auch nicht wieder, nur bei Anderen #schmoll

LG

Beitrag von jessica.g1 23.10.10 - 11:59 Uhr

Hallo,


unsere Große ist 2,5 und hat auch kaum durchgeschlafen. Muss auch jede Nacht raus. Erst wars der Schnuller, dann kam der Nachtschreck und bald werdens Alpträume sein.

Ich fürchte du wirst dich dran gewöhnen müssen.. da führt kein Weg vorbei.

Ich hab noch eine Kleine von 7 Monaten zusätzlich.. und die wird zu anderen Zeiten als die Große wach.. DAS schlaucht auf Dauer ;-)


LG

Beitrag von blueangel2000 23.10.10 - 13:18 Uhr

Ein Tip ist es jetzt vielleicht nicht, aber trotzdem herzlich willkommen im Leben mit Kind!

Beitrag von steffi0413 23.10.10 - 15:35 Uhr

Hallo Bla,

das kann auch ein Schub sein. Wie steht ihr mit Zähnen vor Durchbruch? Mit Separationsangst? In diesem Alter (ab dem 6-7. Monat) werden fast alle Babys öfters wach, müssen doch abchecken, dass Mami inzwischen nicht verschwunden ist....;-)
Steht er nicht vor neue Bewegungsformen zu lernen?
Kann er nicht erkältet sein?
Habt ihr nicht neue Speisen eingeführt?

In erster Runde fällt mir nichts weiteres ein...

LG
Steffi