Symphyse...ich hab Angst!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juhuuu77 23.10.10 - 10:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

könnte grad irgendwie nur heule :-(
Nicht weil ich schon schlimme Schmerzen habe, sonder weil ich Angst davor habe.
Bin grad in der 19. Woche der 2. Schwangerschaft. In der ersten hatte ich bis zur 37. Woche so gut wie keine Probleme...und dann ging das mit der Symphyse los.
Konnte nur noch im Sitzen auf der Couch "schlafen" und bei jeder unglücklichen Bewegung hab ich vor Schmerzen geschrien und geheult.
Die Ärztin im Krankenhaus hat mich milde belächelt und gesagt, Schmerzen gehören zur Schwangerschaft dazu....
Naja, nach der Geburt hatte ich noch ewig weiter Schmerzen. Die waren dann aber auszuhalten.
Und jetzt in der 19 Woche??? Merke ich schon seit ein paar Tagen wieder dieses ekelhafte Knacken und Reißen beim Aufstehen, mit dem sich damals die Schmerzen angekündigt haben.
Ich hab einfach so Angst, dass es jetzt schon so früh so schlimm wird. Und ich hab hier ne 3jährige zuhause....weiß nicht wie ich das aushalten soll.
Hab ja auch schon im Forum hier gesucht, aber das hat mir eigentlich gar keine Hoffnung gemacht#zitter

Sorry fürs Ausheulen :-(
Vielleicht hat ja doch noch jemand den ultimativen Ratschlag.

Liebe Grüße!
Juhuuu


Beitrag von kimberlie2602 23.10.10 - 10:45 Uhr

hey

ich habe das auch und es sind höllen schmerzen
hast du kein gürtel bekommen zur stütze
seit ich den trage geht es viel besser
und dass man dir sowas sagt ist echt fies solche leute sollen mal diese schmerzen haben:-[
lg

Beitrag von sweetfrog 23.10.10 - 10:46 Uhr

Das deine Ärztin das belächelt find ich nicht gut denn wenn du vor Schmerzen geweint und geschrien hast ist es bei dir keine normale Symphysenschmerzen sondern schon schlimmer also das die Zischenräume einfach zu doll auseinander treten in der SS. Du brauchst professionelle Hilfe dabei. Mir tut zur Zeit hinten der Ischias weh, ich nehme mal an das es er ist. Es tut so verdammt weh ich sitze gerade im 90 Grad-Winkel- ist einigermaßen aushaltbar. Schlimm.

Werde wohl am MOntag mal meinen Ha besuchen gehen:-(

Dir viel Glück

Beitrag von zweiunddreissig-32 23.10.10 - 10:47 Uhr

Bei der 2. SS können die Symphysenschmerzen leider früher kommen;-) Ich hatte in der ersten SS ab der 20. SSW schlimmste Schmerzen, gut geholfen (die waren aber nie komplett weg!) haben mir Akkupunktur und Krankengymnastik.
Ich hab noch folgendes beobachtet: je länger ich gelegen / gesessen hab, desto schlimmer waren die Schmerzen. Bei der Bewegung waren die erträglicher.

Beitrag von desiree25 23.10.10 - 11:27 Uhr

huhu,
mir geht es ganz genauso wie dir...ich bin mit dem fünften kind schwanger(in der 22 ssw) und trage schon wieder seit der 19 ssw einen symphysengurt....
bei meinem sohn(nicht ganz 2,5 jahre alt) fing es ca in der 30 ssw an dass es mit der symphyse ganz schlimm wurde und als ich diesesmal ca in der 17 ssw die ersten anzeichen hatte,hätte ich heulen können weil es schon wieder so anfängt...inzwischen sind die schmerzen so schlimm wie bei meinem sohn zum schluss:-[
ich frage mich jeden tag aufs neue wie ich das bis zum ende durchstehen soll...leider ist mein schatz für die nächsten 2 jahre nicht da(wir sehen uns alle 4-5 wochen) so das ich auch keinerlei unterstützung habe...
ich werde diesesmal deswegen auch einen KS machen lassen..hatte in der letzten ss schon so angst vor einer symphysensprengung und das gewicht von meinem sohn hat das ganze nicht besser gemacht( 3990 gramm,54 cm und einen KU von 37,5 cm) die püppy im bauch ist jetzt schon grösser als sie sein müsste und mein schatz(nicht der papa meines sohnes denn der war 10 cm kleiner als ich) ist nochmal nen kopf grösser als ich(ich selbst bin schon 1,80m gross)...kann also davon ausgehen das die püppy garantiert grösser und schwerer wird als mein sohn...
und ich werde es nicht riskieren das mir die symphyse unter der geburt sprengt und ich dann monatelang was davon habe#zitter



Hast du einen symphysengurt???





LG
Desiree

Beitrag von amalka. 23.10.10 - 11:44 Uhr

Juhuuu,

mach dich nicht fertig, damit änderst du es soweiso nicht..

Ein 3jähriger geht doch in den kindergarten oder ?

ich wollte dir nur Mut zusprechen, ich hatte in der ersten SS solche Schmerzen ab der 8 Woche...Es wurde nur nie zum Problem, weil ich soweiso streng leigen musste..ABER

ich hatte wirklich Heideangst, dass es genauso schlimm wird, wie damals..dies ist nicht der Fall..Gester nwar es zwar so, dass ich mein linkes bein nicht nachziehen konnte aber wir sind aber auch irre viel rumgelaufen..

und mit dem mercken, jaaa, das merckte ich auch lange vorher..

Bei SL existiert kein Ratschlag, weil man esk aum beahndeln kann.. ein Physiothereput ann die umgebenden muskeln behandeln, das ja aber nicht die lockerung an sich..

die beste Methode ist die körperliche hygiene..damit meine ich 100% und imemr alles vermeiden, was die Situation verschlimmert..und auch wenn es sinnlos erscheint, STÄNDIG den gurt tragen..

du hast die möglichkeit eine vorzeitigen Etnbindung..bei mir wollten sie damals aus DIESEM Grund shcon bei 36+ schluss machen..d.h. um die 38. woche würde ich mir keine so großen Sorgen machen..

Ja, die Ärztin hat recht. Schmerzen gehören zur SS ABER schwangerschaftsbedingrrn Schmerzen und mit aushaltbarem Maße, so eine tussi..

ich muss mit meiner SL noch 4 wochen kämpfen..und ich muss mich jeden Tag wegen meinem Becken bewegen, wenn du sonst kannst, lege dich ins Bett..und ruhe es aus..

Beitrag von meram 23.10.10 - 11:51 Uhr

Oh man, dann kann ich mich ja wohl auch auf meine nächste SS freuen... Hab seit der 30. Woche etwa auch mit der Symphyse zu tun.
Hast du es schonmal mit Homöopathie versucht? Mir hat eine urbianerin Symphytum Globuli D6 empfohlen und seit ich die nehme ist es bei mir tatsächlich besser geworden. Außerdem hab ich in den letzten Tagen gemerkt, dass bei mir Wärme auch ganz gut hilft. Ich mach mir jetzt abends immer eine Wärmflasche die ich mir zwischen die Beine lege.
Ultimative Ratschläge sind das leider auch nicht, aber sie lindern die Schmerzen bei mir und bewirken, dass ich nicht mehr vor Schmerzen schreien will wenn ich mich im Bett umdrehe.
Alles Gute und LG
meram (34+3)

Beitrag von juhuuu77 23.10.10 - 14:02 Uhr

Hallo, ich nochmal;-)

Haben grad Besuch bekommen, daher kann ich mich erst jetzt für die lieben Antworten bedanken.
Ich hab noch keinen Gurt, werd aber beim nächsten Termin am Donnerstag mal nach einem fragen.
Und dann ruf ich mal bei ner Hebamme, vielleicht hat die ja auch noch nen Tipp.
Meine erste Tochter hab ich 8 Tage über den Termin mit Wehentropf bekommen, weil ich aufgrund der Schmerzen irgendwann drauf bestanden hab.
Sie war auch nicht klein (54 cm, 4100g) und die Ärztin meinte noch zu mir, was wollen sie denn dem Kind geht es doch gut. Das hält noch gut ne Woche in ihrem Bauch durch :-[ und sie hätte noch nie was von einer Symphysensprengung gehört.
Blöde Kuh!!
Und es war eine Riesenwohltat als durch die PDA auf einmal die Schmerzen weg waren#schwitz

Ich versuch jetzt mal positiv zu denken, bleibt mir ja nix anderes übrig.

Danke nochmal!!

Juhuuu