Irgentwie dürcheinander

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von hexenbesen21 23.10.10 - 11:22 Uhr

Hallo Ihr lieben
Ich wende mich an euch mit einer Frage wo ich keine Antworten drauf weiss
Ich bin verlobt mitlerweile , mein Verlobter muss jetzt dem nächst ins Gefängnis wegen Einbruch und Diebstahl und Bewährungswiederuf ,das war aber alles vor meiner Zeit er wird eventuelll in den offenen Vollzug kommen , für mindestens 2 Jahre ,ich bin in der 7 #schwangerund wollte wissen wenn das Kind auf der Welt ist würdet Ihr ihn im Gefängnis mit dem Säugling besuchen ???? Ich weiss nicht was ich machen soll :-(

Beitrag von jimmytheguitar 23.10.10 - 11:53 Uhr

Wieso machst du dir nun darüber Gedanken? Ich hätte mir schon eher Gedanken gemacht als eigentlich verantwortungsvolle Mutter von zwei kleinen Kindern und mich nicht mit einem Kriminellen eingelassen! Er hat überhaupt keine Vorbildfunktion! Und im Gefängnis kann er durch gelegentliche Besuche sicher auch kein Verhältnis zu dem Kind aufbauen. Ich würde ein Kind sowieso von diesem Umfeld fernhalten!

Ich wünsche dir und deinen bald drei Kindern alles Gute! Außerdem denke ich, ohne ihn wirst du besser zurecht kommen!

Beitrag von hedda.gabler 23.10.10 - 19:27 Uhr

#pro

Beitrag von alkesh 23.10.10 - 19:58 Uhr

< Außerdem denke ich, ohne ihn wirst du besser zurecht kommen! >

Kennst Du ihn oder wie kommst Du zu dem Schluß?

Beitrag von hedda.gabler 23.10.10 - 23:40 Uhr

Du hältst also einen Kriminellen für einen adäquaten Umgang für die Kinder und als Lebenspartner für die TE ... ?

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 10:46 Uhr

Ohne die genauen Umstände zu kennen, halte ich mich mit solchen Aussagen zurück!



Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 11:20 Uhr

Welche Art von Umstände musst Du denn kennen bei einem solchen Vorstrafenregister und Widerrufung der Bewährung (übrigens ein hübsches Indix dafür, dass der Typ nichts dazugelernt hat), um nicht zu dem Schluß zu kommen, dass so jemand wohl kaum der adäquate Umgang ist ... insbesondere für Kinder, in welches Unglück sich die TE stürzt kann einem ja erst einmal egal sein, die ist erwachsenen ... sollte man zumindest meinen ... was ich allerdings auch bezweifle, wenn man sich mit so einem einlässt und auch noch ein Kind von dem bekommt.

Beitrag von alkesh 24.10.10 - 12:31 Uhr

Ich erlaube mir kein Urteil über einen Menschen den ich nicht kenne, ist doch ganz einfach!

Beitrag von hedda.gabler 24.10.10 - 12:38 Uhr

Von mir aus ... ich erlaube mir bei gewissen Eckdaten dennoch ein Urteil.

Beitrag von pieda 24.10.10 - 14:53 Uhr

Hallo Alkesh,

finde Du hast absolut Recht!!!
Wir kennen Ihn nicht und können uns KEINERLEI Urteil drüber erlauben.

#pro

Beitrag von kati543 23.10.10 - 15:57 Uhr

Du bist im verkehrten Forum...

Ich finde, im Gefängnis haben Säuglinge nichts zu suchen. Man kann mal einen Fehler in seinem Leben machen, aber so wie du das hier schreibst, war das eine ganze Fehlerserie und dann hat er auch noch gegen Bewährungsauflagen verstoßen...
Wie kann man nur mit so jemanden ein Kind bekommen? Das arme Kind. Ist sicher prickelnd, wenn man seinen Freunden erzählt, dass sein Vater im Knast sitzt und da auch noch eine Weile bleibt.

Beitrag von landmaus 23.10.10 - 18:34 Uhr

Hallo,

ich würde ihn selbstverständlich auch mit Säugling besuchen. Kinder sind häufige Besucher in der JVA. Wenn er im offenen Vollzug sein wird, ist die Anstalt wahrscheinlich eher mit einer gut gesicherten Jugendherberge zu vergleichen. Ausserdem kann er, wenn er eine Arbeitsstelle hat, diese auch weiter wahrnehmen, Ausgang und Urlaub bekommen und Euch besuchen. Möglicherweise könnt Ihr auch die eheliche Kontaktzelle in Anspruch nehmen, um ein bisschen Familienzeit geniessen. Wenn er zu mehr als 2 Jahren verurteilt wird, gibt es aber nicht automatisch offenen. Da wird er eventuell erst mal zur Vollzugsplanerstellung für 6-8 Wochen in eine weiter entfernte JVA kommen. Vielleicht wendet Ihr Euch einfach jetzt schon an den soziaken Dienst der zuständigen JVA und erkundigt Euch, was man da für euch tun kann.

Alles Gute

Beitrag von samy1981 24.10.10 - 16:26 Uhr

Hallo,

um ehrlich zu sein, hätte ich mich, mit zwei kleinen Kindern, überhaupt nicht auf ihn eingelassen! Vorallem wenn ich von seiner Vergangenheit gewußt hätte!

Außerdem würde ich mir jetzt an deiner Stelle weniger Sorgen um dein Ungeborenes, sondern eher um deine zwei großen Kinder, die die ganze Situation ja schon hautnah miterleben dürfen!

Als ich deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich irgendwie ich hab mit einer 17 Jährigen zu tun, deine Visitenkarte sagt aber 32 Jahre! Ich finde dich sehr verantwortungslos!

Sorry! Meine Meinung!

Samy

Beitrag von klumpfussindianer 24.10.10 - 18:52 Uhr

Nimm Reissauss solange du noch kannst!

Einmal Knacki, immer Knacki.

Der Erzeuger meines Sohnes ist auch so ein Krimineller. Sass mehrfach wegen schwerer Körperverletzung und ich war schön blauäugig das ja wenn er raus ist alles gut wird.

Nix wird gut!
Dein Kind wird ewig in verbindung mit diesem Erzeuger gebracht werden und schlechte Karten im Leben haben.

Ich hab mich schnell von dem getrennt, aber es hängt mir und meinem Sohn bios heute noch negativ nach. Zu allem überfluss will der noch Kontakt haben, obwohl er immer noch ausflippt und prügeltr!!!!


Also trenn dich jetzt, wenn du das Kind bekommen willst, bekomm es, aber tu dem Kind und dir den Gefallen und gebe Vater unbekannt an!!!!