Ist das wirklich wahr? Angst hab..vllt auch wieder Hebi?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tweety83 23.10.10 - 12:24 Uhr

Hallo Mädels,

meine Freundin hat mich nun etwas geschockt.#schock Und zwar geht es darum das sie sagt (ihr erzählt wurde) das man in der Schwangerschaft auf keinen Fall auf der rechten Seite liegen soll. Mitunter der Begründung: das wenn man rechts liegt die Bauchschlagader blockieren kann und linksseitig soll sie entlastet werden. das soll wohl auch ein "Mit" grund für Totgeburten ab der 36. SSW sein. hab ihr davon schon mal gehört?

In meiner ersten Schwangerschaft konnte ich fast nur rechts liegen, und meine alte Hebi sagte; das mann im fortschreiten der Schwangerschaft die Rückenlage vermeiden sollte - den mit dem wachstum des Baby´s sprich Gewicht, Größe, Fruchtwasser, Platzenta etc... würde die Schlagader vllt. etwas gequetscht. Aber das schlimmste was passieren könnte wäre "nur" eine Ohnmacht. So mein Stand!

was meint ihr dazu?

Danke!

LG tweety mit Keks #verliebtund Knopf#verliebt 23.SSW#schwanger

Beitrag von sweetstarlet 23.10.10 - 12:26 Uhr

was denn das nun wieder fürn neues märchen, ich liege wie immer , habe bei meinem sohn auch noch spät aufn rücken gelegen, wie es eben bequem ist.

das mit der ohnmacht is wenn die vena cava abgedrückt würd, das haben aber die wenigsten. würd mich da net heiß machen

Beitrag von prinzessinaqua 23.10.10 - 12:31 Uhr

Huhu,
habe da auch schon so horrorgeschichten gehört. Aber fakt istz wen man schläft kann man es auch nicht beeinflussen du drehst dich ja automatisch,
Und mein Prinz meldet sich zu wort wen ihm was nicht passt und ich drehe mich dann automatisch.
Denke man sollte sich nicht zu verückt machen unser Zwerge sind weit genug und melden sich wen was nicht ok ist,

Manches kann man nicht ändern, oder willst dir nun ne drehsperre ins bett bauen??

LG
Manu

Beitrag von deenchen 23.10.10 - 12:33 Uhr

...ja und wenn man sich streckt wickelt sich die Nabelschnur um den Hals oder wenn man sich erschreckt bekommt das Baby ein Feuermal... oder wie war das nochmal?! ;-)

Glaub nicht alles was man dir erzählt sondern vertraue der Aussage deiner HEbamme, die schliesslich Ahnung hat, das man nur die Rückenlage meiden sollte am Ende.

Beitrag von forfour 23.10.10 - 12:49 Uhr

Hallo,

meine Güte, du kriegst das zweite Kind und läßt dich von solchen Geschichten leiten???

Komm mal zu dir und mach den Kopf wieder an.

Frau liegt da am besten wo sie sich am wohlsten fühlt. Fühlt Frau sich unwohl dreht sie sich. Das ist wie mit der Vena Carva im Rücken. Eeeeeeeigentlich soll Frau nicht auf dem Rücken liegen weil dann die Vena Carva unterbrochen wird, trotzdem fühlen sich viele Schwangere auf dem Rücken am wohlsten. Wird die gedrückt dreht man sich automatisch. Ebenso mit der Seitenlage. Engt sich da was ein wird die Luft knapp und man dreht sich doch von allein.

Am besten stellst du dich in eine Ecke, läßt dich in Watte packen und wartest ab ;-) ach ne, geht ja auch nicht, dann gibt es einen Blutstau in den Beinen und der Kreislauf sackt auch ab #rofl

Beruhig dich wieder, ich schlaf fast ausschließlich rechts ein und wach irgendwann links wieder auf und bin in der 40. Woche

VG forfour

Beitrag von nalle 23.10.10 - 12:51 Uhr

Blödsinn !!!!!!!!!

ich musste sogar immer auf der rechten Seite liegen,weil ich links schmerzen hatte !

Man schläft am liebsten auf der Seite wo Baby seine Wirbelsäule hat ;-)
Entlasstet dann ;-)



Lass Dir bloss nicht so ein Blödsinn einreden ;-)


lg

Beitrag von chez11 23.10.10 - 13:48 Uhr

huhu

da gehts ums vena cava syndrom, das kann auch passieren wenn man rechts liegt, da man auch da die vene abdrücken kann, deswegen für jemand der anfällig ist ist links liegen besser.

in der ersten ss hatte ich das in rückenlage, mir ist blitzartig schlecht und schwarz vor augen geworden, aber man selbst merkt es ja und bleibt natürlich nicht so liegen;-) bei mir wars beim Zahnarzt, ab da hat er mich nur noch sitzend behandelt:-p

jetzt bei der 2. ist mir ab und an auch schon schlecht geworden wenn ich rechts liege, ich dreh mich dann einfach nach links, rückenlage vermeide ich aber jetzt;-)

also es ist kein völliger unsinn, das es aber dadurch todgeburten gibt ist mir nicht bekannt, denn die mutter merkt es ja und würde auch im schlaf sich automatisch anders drehen;-)

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 24 ssw#verliebt

Beitrag von seluna 23.10.10 - 14:11 Uhr

die Vene Cava, ja die kann man abdrücken, muss man aber nicht.
In der Regel merkst du das die übel wird, dann leg dich einfach um und gut ist.

In meinen anderen Schwangerschaften hatte ich das in den letzten Wochen, da ging nix mehr auf dem rücken und nur noch auf der seite.
Jetzt ist es so, das ich schon seit gut 4 wochen nicht mehr lange auf dem Rücken liegen kann, mir wird speiübel.

Viele hebammen raten dir auch in den letzten wochen beim CTG, die auf die Seite zu legen, genau aus dem Grund.

wie gesagt, wenn die übel wird..einfach umlegen.


Beitrag von hebigabi 23.10.10 - 14:20 Uhr

Ausgemachter und größter Blödsinn schlechthin.

Man soll zwar am Ende nicht mehr nur auf dem Rücken liegen wegen dem Abdrücken der unteren Hohlvene=vena cava Syndrom,aber wenn Frauen gut so liegen können ist auch das erlaubt.

Und ich "durfte" von meinen Kindern aus zum Ende nur noch rechts liegen, anders ließen sie mich garnicht schlafen- es geht beiden gut und sie haben alles bestens "überlebt"

Zieh dein Ding durch und hör nicht so viel auf das was andere sagen- vor allem nicht auf die, die so schwachsinniges Halbwissen von sich geben was einen dann in Panik versetzt.

LG

Gabi