Verändert sich die Blutgerinnung in der ss???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pingumom 23.10.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

bin jetzt in der 18. Woche und habe irgendwie das Gefühl, dass sich meine Blutgerinnung verändert hat.

Eigentlich kleine Kratzer oder ein aufgekratzter Pickel #hicks bluten zurzeit viel länger als normal.
Normalerweise lutsch ich dann den Finger ab oder drück ein paar Sekunden ein Taschentuch drauf und das war's. Im Moment brauchts aber echt lange, bis die Blutung aufhört.

Kennt ihr sowas? Hängt das mit der vermehrten Blutmenge zusammen, die man während der ss im Körper hat? Wollte am Dienstag beim nächsten Termin auch meinen FA fragen.

LG Pingumom

Beitrag von forfour 23.10.10 - 12:45 Uhr

Hallo,

die Durchblutung in der SS ist ja schon eine andere, darum haben Frauen auch häufiger Nasenbluten in der SS.

Ab wann das aber nicht mehr normal ist weiß ich auch nicht. Sprich es doch einfach mal an, im Zweifelsfall kann der Doc bei der nächsten Untersuchung vom Blut den Gerinnungsfaktor ja mal mitbestimmen lassen, dann bist du beruhigt.

VG forfour

Beitrag von lotosblume 23.10.10 - 12:55 Uhr

Sprich es mal beim FA an - die machen dann ein Blutbild.

Möchte dir nun gar keine Panik machen...aber eine Bekannte von mir hat große Probleme damit - das muss kontrolliert werden, da es bei der Geburt für beide problematisch werden kann.
Bei ihr ist es SS-bedingt.

Aber das muss bei dir gar nicht der Fall sein!!

Beitrag von pingumom 23.10.10 - 13:03 Uhr

Danke schon mal für eure Antworten.

Ich werde es auf jeden Fall beim Arzt ansprechen, denn ganz normal kommt es mir wirklich nicht vor. Hoffe mal, er kann mich nach einem Blutbild entweder ein bisschen beruhigen oder falls nötig, es medizinisch überwachen!

LG