wer kann helfen suche hausschuhe für laufanfänger mit fester sohle

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von biggi23 23.10.10 - 13:29 Uhr

Hallöchen alle zusammen,

mein zwerg ist 15 monate alt und läuft zurzeit nur am laufwagen oder an den händen. da er dabei aber immer wiedermal zur seite knickt suche ich ein paar hausschuhe mit fester sohle.

besser wären sogar so art stiefelchen also die etwas über die knöchel gehen für einen besseren stand.

weiß jemand ob es so etwas gut und wo ich die bekomme.

hab heute 2 paar hausschuhe von sterntaler bekommen die mir aber viel zu wacklig sind weil sie aus reinem stoff sind.

für jeden tipp bin ich euch sehr dankbar

lg biggi #winke

Beitrag von anela- 23.10.10 - 13:36 Uhr

Eigentlich ist für Laufanfänger (wie für alle anderen auch) barfuß laufen bzw. Lederpuschen das Beste für die Füße.

Beitrag von biggi23 23.10.10 - 13:38 Uhr

Ja richtig, wir haben ihn die ganze zeit Barfuß laufen lassen aber mittlerweile ist es zu kalt in der wohnung, da wir Laminat haben.

kann man die Lederpuschen auch mal zu not für draußen anziehen?

lg biggi

Beitrag von agrokate 23.10.10 - 13:52 Uhr

Hallo Biggi,

wenn der Boden nicht naß ist, kann man auch gut mit Lederpuschen einige Schritte draußen laufen.
Meine Tochter hat sich die ersten 5 Monaten ihres Laufenkönnens,sich nur in Lederpuschen fortbewegt:-p!
Allerdings war das auch Frühjahr/Sommer...!

Feste Hausschuhe würde ich auf keinen Fall kaufen.
Ach ja, es gibt auch Lederpuschen mit Lammfell-kuschelig warm#pro!

GLG,agrokate!

Beitrag von cludevb 23.10.10 - 13:46 Uhr

Hi!

Feste Sohle würde ich auf keinen Fall nehmen... ich hab heut früh per Post meine neuen Krabbelpuschen für Michel (18 Monate) bekommen...
die sind echt TOP, für 8,99 und 2,50 Versand!

Hätte ich nicht gedacht weil ich vorher noch nie von diesem Shop/Internetseite gehört habe.

Michel hat jetzt diese bekommen http://www.tibbis.de/index.php?cPath=1_19_58 die ersten auf der Seite.

Wir haben auch überall nur Laminat deswegen mit Lammfell... und er hat jetzt richtig schön warme Füsse und ausziehen wollte er die auch noch nicht, also stören die überhaupt nicht #pro

Anderes Thema: zieh bitte zum Laufenlernen keine Stiefelchen an, über die Knochen oder so. Wenn sie mit solchen Schuhen laufenlernen, verlassen sie sich automatisch auf den Halt und wenn dann keine an sind, gibts erst mal das grosse Hinfallen. habe ich bei ner freundin gesehen die die kinder immer in festen schuhen rumalufen ließ... die kinder hatten richtig probleme wenn sie barfuss laufen sollten.

die natur hats schon richtig vorgesehen, dass die zwerge so laufen lernen, dein kleiner wird die nächste zeit automatisch weiterlernen - und auch das umknicken schnell sein lassen!

Michel hat übrigens auch erst mit 15,5 Monaten seinen ersten freien Schritt ohne Hand oder Wagen gemacht ;-)

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von biggi23 23.10.10 - 13:54 Uhr

ok ich dachte halt nur wenn die schuhe etwas höher sind dann knickt er nicht um. die ärztin bei der KG meinte er würde mit den füßen nach innen kippen beim laufen und da wären schuhe besser.

bei meiner tochter hatte ich diese probleme nicht die ist mit 12 monaten gelaufen.

danke für deine antwort
lg biggi

Beitrag von cludevb 23.10.10 - 13:59 Uhr

Hmmm also ehrlich gesagt finde ich das von deiner KG komisch...

dein kind soll laufen lernen mit schuhen, verlässt sich dann immer auf den Halt und lernt somit nicht "natürlcih" laufen weil der extra halt da ist auf den sie sich verlässt...

ist - finde ich - genauso wie beim fahrradfahren... macht man direkt stützräder dran, lernen die kinder zwar das fahrrad fahren, aber verlassen sich komplett auf den halt der stützräder, fahren also nicht "richtig" alleine.
wenn die stützräder dann irgendwann ab sollen, müssen die kinder erst neu fahren lernen, anstatt es von anfang an richtig gelernt zu haben!

ABER das müsst ihr ja selbst entscheiden ;-)

Beitrag von zagora 23.10.10 - 17:48 Uhr

Hausschuhe von Rohde und Elefanten haben recht feste Sohle

Beitrag von cludevb 23.10.10 - 13:47 Uhr

Und ja:

die Lederpuschen kannst du (wenns nicht gerad regnet und ihr nicht durch Matsch wollt) auch draussen anziehen ;-) Hatten vorher von Sterntaler Lederpuschen, die hab ich dann immer mit in die Waschmaschine gesteckt und gut war, solange die Tempi gepasst hat, hatter er auf mini-strecken draussen immer die Puschen an.

Beitrag von loonis 23.10.10 - 16:17 Uhr




LEDERPUSCHEN!!!
Od. ABS Socken...

Mehr nicht.

LG Kerstin

Beitrag von tempranillo70 23.10.10 - 19:20 Uhr

Hallo,
auf keine Fall Schuhe mit Stützfunktion verwenden!!
Wenn er es noch nicht schafft und umknickt, ist er noch nicht so weit. Kinder fangen erst an zu laufen, wenn ihre Bänder und Muskulatur entsprechend entwickelt sind. Du kannst es NICHT beschleunigen oder fördern, indem Du ihm "Korsett"schuhe anziehst!!
Ganz im Gegenteil, so lernen sie nicht, die Körperbalance über den Fuß mit eigenen Muskeln und Sehnen selbst zu steuern.
Am besten ist natürlich barfuß, alternativ sind weiche Lederschuhe oder Schuhe mit gaaaanz weichen, beweglichen Sohlen. Nur dann kann sich die Muskulatur aufbauen.
Und wenn er tatsächlich umknickt, weil was nicht stimmt, gehört er in medizinische Hände!!
Gruß, I.