unser husky 16 1/2 jahre

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sewert 23.10.10 - 13:30 Uhr

Hallo ihr lieben

hab da mal eine frage zu unseren husky#hund

er ist sehr alt und bekommt schon lange rimadyn da er sehr schlecht laufen kann.
es wird immer schlimmer mitlerweile müßen wir ihm immer hoch helfen wenn er aufstehen möchte.
das schlimme ist das er ansonsten noch geistig fit ist er ist nur in seiner bewegung eingeschränkt.
meine angst ist das wir den zeitpunkt verpassen ihn zu befreien das er leidet,
wie merke ich das es soweit ist ihn ins regenbogenland zu schicken.
gestern ist sein letztes kind von ihm mit 15 jahren eingeschlafen.
er hat nun alle überlebt.

ich würde mich über antworten sehr freuen da ich echt nicht weiss wie wo und wann es soweit ist.

danke

Beitrag von debbie-fee1901 23.10.10 - 14:27 Uhr

Hi, ist dieses Rimadyn ein schmerzmittel????

Wenn ja dann würde ich ihn erlösen. denn er hatte bestimmt ein tolles leben, mit viel spaß, bewegung und spannung und action.

Wenn er nur noch schlecht laufen kann und wenn dann auch nur mit medis, finde ich das er ja keine lebensfreude mehr hat.
Oder???
Ist bestimmt schwer, aber für ihn ist es vllt besser.

LG Debbie

Beitrag von saw123 23.10.10 - 14:42 Uhr

Hallo,

nun mal meine Meinung:

ich würde ihn nicht einschläfern...noch nicht..
ER bekommt Schmezmittel...mein Gott...welche alten Tiere oder Menschen bekommen das nicht..
Wie du schon schreibst..das einzige was ihn einschränkt ist seine Bewegung..
Lass es nicht machen..

Ich habe meine Hündin im Juni eingeschläfert mit 16 Jahren....Ich bereu es so sehr....Ich komm damit überhaupt nicht klar....
Jeden Tag denke ich daran..

Du wirst merken wenn dein Hund nicht mehr Leben will....dann kannst du diesen Schritt immernoch gehn..

Alles Gute

Beitrag von sewert 23.10.10 - 17:13 Uhr

ich möchte ihn ja auch nicht einschläfern lassen aber ich denke das ich diesen schritt spätestens zum winter gehen werden muß.
da wir im sauerland leben und der schnee hier immer sehr hoch ist habe ich angst das er dann noch nichtmals mehr den weg in den garten schafft.
er hat als einziger die sondergenehmigung in den garten zu machen da das mit dem gassi gehn nicht mehr so klappt.

wärend ich hier schreibe schaut er mich schon wieder so an mit seinen hübschen augen das ich wünschte ich könnt die zeit zurück drehen.

ein huskyzüchter hat uns auch gesagt das wir es merken werden wenn er nicht mehr möchte aber er meint das dauert noch da er super aussieht und ein wie er sagt " echter sibirian husky " sei, die sind sturr.
ich hoffe er hat recht und wir finden den richtigen zeitpunkt.


danke für eure meinungen

Beitrag von saw123 23.10.10 - 17:31 Uhr

Hoffe mal erst dass er den Weg ohne eure Hilfe geht...das wäre am Besten..

Hast du nicht die Möglichkeit ihn einäschern zu lassen?

Beitrag von aquene 23.10.10 - 17:51 Uhr

Hallo Du,

Ich werde leider auch bald vor dieser Entscheidung stehen.
Mein Hund bekommt auch schon durchgängig Schmerzmittel und läuft schlecht....seit geraumer Zeit mache ich mir Gedanken dazu.

Ich war erst vor zwei Tagen nochmal bei einem zweiten Tierarzt und habe nach seiner Einschätzung gefragt.
Er meinte auch, der Hund sähe noch ganz gut aus....ist noch nicht apathisch oder so....aber die Bewegungseinschränkung wäre schon fortgeschritten...man kann also nichts mehr weiter tun, und er hätte auf jeden Fall auch Schmerzen.
Er meinte also er würde es machen wenn ich es wollte.

Und mal ehrlich...so ein Mittel hilft nicht ewig die Schmerzen fern zu halten.

Ich habe jetzt für mich beschlossen....ich warte bis sich wieder eine "schlechte" Phase ankündigt und dann werde ich ihn gehen lassen.

Was ist das für ein Leben für einen Hund der nicht mehr spazieren gehen kann.....sich kaum mehr alleine aufrichten oder gehen kann.....auch wenn sie einen so liebevoll ansehen.....das würden sie auch unter schwerem Leiden tun denke ich.

Alles Gute und viel Kraft

Beitrag von katja.lev 23.10.10 - 18:00 Uhr

Hi,

ich kann ganz genau nachvollziehen, wie ihr euch fühlt. Wir mussten unseren Dicken im Alter von 13,5 Jahren vor 2 Monaten einschläfern lassen. Geistig war er noch völlig fit, aber körperlich ging es nicht mehr. Wir hatten Monatelang gekämpft und zum Schluss verloren.

Ich kann dir dazu nur eins sagen:
Du wirst es merken und ihm ansehen.

Ich habe so viele Leute gefragt gehabt, was wir machen sollen.

Und alle haben gesagt: Ihr werdet es merken. Und an dem besagten Montag morgen hat sich sein Verhalten und sein ganzer Ausdruck verändert.
Er hatte aufgegeben und wollte gehen.
Ich habe dann bei der Tierärztin angerufen und nur gesagt: Heute ist es soweit, er möchte in den Himmel...da wusste sie schon Bescheid und kam zu uns nach Hause.

Unser Sohn war Gott sei Dank im Kindergarten. Er sollte das nicht mitbekommen.

Du kannst mich gerne über PN anschreiben, falls du allgemein noch mehr wissen möchtest.

Liebe Grüsse

Katja

Beitrag von dominiksmami 23.10.10 - 18:42 Uhr

Huhu,

es klingt vielleicht doof...aber ich sage immer, frag deinen Hund.

Du kennst ihn wie kein anderer und er kennt dich genauso gut.

Was sagen dir seine Augen...was sagt sein Verhalten? Du sagst er ist geistig noch fit, dann "spricht" er sicher auch noch mit dir. Freut er sich noch an den Dingen die ihn früher gefreut haben ( ausser vielleicht den wilden Laufspielen etc....aber Leckerlies, Streicheleinheiten, Ansprache etc.) oder reagiert er gleichgültig bis abweisend? Frisst er noch mit gutem Apetit...oder nur widerwillig und lediglich lebenserhaltend?

Will er noch dabei sein? Oder will er nur noch seine Ruhe und sucht die Einsamkeit?

Sprich mit dem Tierarzt über seine aktuelle Schmerzsituation...kann er noch andere Medikamente bekommen etc.

Und dann bilde dir ein Gesamturteil!

lg und alles Gute

Andrea