Lactrase3300 welche Menge bei Tortenstück

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von caroof 23.10.10 - 13:31 Uhr

Hi!

Meine Tochter (4,10 jahre alt) hat eine Laktoseintoleranz, zwar nicht getestet aber alles sehr eindeutig. Seit Mittwoch ist mir aufgefallen, dass sie noch weniger Laktose verträgt. Bis jetzt ging eine gewisse Menge von Laktose also geringe Mengen Schokolade oder ein bißchen Kuchen. Aber seit Mittwoch Nacht hatte sie Durchfall am nächsten Tag dann Brezel und Salzstangen Tee usw. getrunken-der Stuhlgang war Donnerstags wieder normal. mittags dann zwei Quarkbällchen gegessen und abends wieder Durchfall. Heute wieder drauf geachtet und wieder alles normal...
So später sind wir bei einer Taufe und da gibts Torte hab jetzt Lactrase 3300 gekauft es ist zwar eine Tabelle dabei weil eine Kapsel für 5g Laktose reicht also müssten bei 100g Sahne oder Cremetorte eine reichen oder soll ich lieber zwei geben? Hat jemand erfahrung damit? In der Apotheke hab ich die Info bekommen man kann die auch aufmachen und das pulver mit ein bissl wasser auflösen auf´m Teelöffel ist bei Kindern wohl einfacher.
ALso meine Frage nochmal 1 oder lieber 2 Kapseln und lieber am Stück oder aufgelöst?

Danke hoffe auf schnelle Antwort LG Caro

Beitrag von bensu1 23.10.10 - 16:16 Uhr

hallo,

ich denke, dass eine kapsel laktase reichen wird, und ich würde sie auflösen.

zum vergleich:
100g butter enthält ca. 0,6g laktose
100ml sahne enthält ca. 3,3 g laktose

lg
karin

Beitrag von sassi31 24.10.10 - 00:55 Uhr

Hallo,

ich bin zwar zu spät dran, antworte dir aber trotzdem nochmal.

Grundsätzlich solltest du deiner Tochter nicht einfach irgendwelche Enzyme zuführen, wenn du nicht genau weißt, was den Durchfall auslöst. Es kann Milchzucker sein, muss es aber nicht.

Man kann die Kapseln in der Tat aufmachen und das Pulver in Speisen rühren. Vorausgestzt, diese sind nicht warm, da das Enzym wohl nicht hitzebeständig ist.

Wieviele Kapseln sie braucht (sofern sie laktoseintolerant ist) hängt auch damit zusammen, wieviel Milchzucker sie verträgt. Ich selber kann Lactrase einnehmen, es aber genauso gut auch lassen. Hilft mir nämlich überhaupt nicht.

Gruß
Sassi

Beitrag von caroof 24.10.10 - 09:29 Uhr

Hi
danke für eure antworten hat alles super geklappt sie konnte sogar ne kugel schokoladeneis essen. hab ihr eine vor dem essen gegeben wegen den vorspeisen eine zum tortenstück. Dann sind alle kids mit nem eis rumgerannt dann hab ich ihr davor nochmal eine gegeben weil in milcheis ist es ja recht hoch und siehe da nix passiert echt supi für besondere Anlässe Prima!!!!!!!!!



LG Cao

Beitrag von sassi31 24.10.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

schön, dass es geklappt hat.

Mitunter ist die Unverträglichkeit mit starken Schmerzen verbunden und ich hoffe, dass es deiner Kleinen erspart bleibt.

Wenn du den Test machen lässt, frag nach einer Blutentnahme bzw. einem Gentest. Der wurde bei der Tochter einer Freundin gemacht.

LG
Sassi

Beitrag von caroof 24.10.10 - 18:01 Uhr

Oh ja da haben wir einiges hinter uns! Seit sie 2 Jahre ist und letztendlich sind wir erst nach einem Jahr drauf gekommen dass sie das hat. Der Kinderarzt hat das immer abgetan und meinte, dass Kinder das nicht haben dass es erst im Erwachsenenalter kommt usw. Naja inzwischen hat er es auch eingesehen dass es nur das sein kann...
Auf jedenfall ist so ein test echt auch schmerzhaft wenn die da so ne Laktoselösung trinken müssen deswegen lassen wir das und der Gentest sagt ja nur was drüber aus ob man es im laufe seines Lebens einmal bekommen könnte der ist nicht ganz so eindeutig deswegen lassen wir das auch sein ist ja alles überflüssig wissen ja eigentlich schon wo wir dran sind.
Haben aber damals Zöliakie und Mukoviszidose durch einen Test ausgeschlossen...

LG Caro