Hat da jemand Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvonne291284 23.10.10 - 14:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin jetzt in der 26. Schwangerschaftswoche und seit dem 1.10. Arbeitslos, da mir wegen der Schwangerschaft mein Vertrag im Juni nur noch für 3 Monate verlängert wurde,
Jetzt bekomm ich dann Arbeitslosengeld 1 ... am 19.12. fängt der Mutterschutz an, da bekomm ich ja dann von der Krankenkasse Mutterschaftsgeld.

Nun meine Frage ... Wie geht es nach´m Mutterschutz weiter?
Arbeitslosengeld 1 werd ich ja dann nicht mehr bekommen nur Elterngeld und Kindergeld. Wie ist das dann aber mit der Krankenkasse?
Wer zahlt die dann? Muss ich die selbst zahlen oder übernimmt das Arbeitsamt die trotzdem?

Hat da jemand Erfahrung mit?

Mach mir da Gedanken drüber ... weil selbst zahlen werd ich es nicht können ist ja nicht gerade wenig.

Unser Baby kann ich ja über den Papa versichern oder? Nur mich nicht da wir ja nicht verheiratet sind?!

Würde mich freuen wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

Liebe Grüße
Yvonne & #baby 26.ssw

PS: Möchte mindestens 2,5 Jahre bei meinem Kind bleiben bevor ich wieder voll arbeiten gehe. Nach dem 1. Jahr möcht ich Abends wenn der Papa dann da ist so für 2 Stündchen was machen.

Beitrag von forfour 23.10.10 - 14:12 Uhr

Hallo Yvonne,

lebt ihr zusammen? Dann solltest du bei der Krankenkasse von deinem Mann trotz allem mal wegen einer Familienversicherung nachfragen. Ich meine mal was gehört zu haben das du auch unverheiratet mitversichert werden kannst wenn du keine Aussicht auf ein eigenes Einkommen hast. Bin mir aber nicht sicher.

VG forfour

Beitrag von yvonne291284 23.10.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

ja wir leben zusammen sind nur nicht Verheiratet.
Das wäre super ... Nur wechselt er jetzt die Krankenkasse, ich möchte zu der gleichen wechseln bei mir geht das allerdings erst zum 1.2.2011 bei ihm fängt es schon am 1.11.2010 an. Aber fragen kann ich ja trotzdem mal das wäre super wenn das ginge.

Vielen Dank.

Beitrag von jade69 23.10.10 - 14:33 Uhr

Wenn ihr nicht verheiratet seit übernimmt die Familienversicherung nur euer Kind.
Du selber musst deinen Beitrag zahlen.

Beitrag von lalelu-86 23.10.10 - 14:14 Uhr

hey
ich würd zum einen mal beim arbeitsamt nachfragen und zum anderen bei der KK.
die können dir bestimmt weiterhelfen und sagen wie das abläuft.
lg

Beitrag von yvonne291284 23.10.10 - 14:15 Uhr

Ja das mach ich auf jedenfall nur jetzt am WE erreich ich ja niemand deswegen dachte ich, ich frag mal ob jemand von hier da Erfahrung hat. :-)

Beitrag von jade69 23.10.10 - 14:31 Uhr

Hallo,

mir ging es genauso. Habe bis zum Mutterschutz Arbeitslosengeld I bekommen, danach Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse. Bis zu den 8 Wochen nach Geburt bist du ja sowieso bei deiner KK versichert. Danach geht es über das Elterngeld. D.h. da du ja Elterngeld bekommst wird dir für dieses Jahr auch die Krankenkasse weiterbezahlt.
So hat mir das meine zuständige Mitarbeiterin bei der KK erklärt. Da ich auch besorgt war, das ich danach meinen Beitrag selber bezahlen müsste.
Wie es allerdings mit 2,5 Jahren ausschaut weiß ich nicht.
Frag bei deiner KK nach.

MfG
jade

Beitrag von yvonne291284 24.10.10 - 13:04 Uhr

Hallo Jade,

das hört sich doch schonmal gut an.
Dann hätte ich wenigstens das eine Jahr in dem ich Elterngeld bekomme zeit mir was zu überlegen. Aber ich werd auf jedenfall mal bei der Krankenkasse anrufen und nachfragen. :-)

Vielen Dank !!!

Lg Yvonne & #baby 27.ssw