Ihk-Abschluss oder Studium ?????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von clarafee 23.10.10 - 14:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage:
also, ich habe keine abgeschlossene Berufsausbildung und
möchte das jetzt nachholen.
Ich habe eine Fachhochschulreife und überlege jetzt, ob ich einen
Kurs zur Fremdsprachenkorrespondentin mache, der dann mit der IHK
Prüfung abschließt oder ob ich ein Studium an einer Fachhochschule mache.#kratz#kratz
Meine Wahl beim Studium ist etwas begrenzt, da ich ja nur Fh- Studium
machen kann und ich möchte, egal ob Ihk oder Studium, einen Fernkurs/Fernstudium machen, da es sonst wegen Kinder, Haushalt und Nebenjob nicht geht.#schwitz#schwitz#schwitz
Ehrlich gesagt weiß ich aber nicht was jetzt besser ist ????
Was denkt Ihr ?#gruebel
Meine Bedenken sind: welchen Wert hat ein IHK-Abschluss?
Studium dauert min 4 Jahre! Und was ist ohne Berufserfahrung jetzt besser....#kratz
bitte Meinungen #danke

Beitrag von ballroomy 23.10.10 - 15:12 Uhr

Ich habe vor Jahren die Prüfung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Wirtschaftsenglisch abgelegt. Bei uns wurde das parallel zum Abitur angeboten.
Die Prüfung war aus damaliger Sicht ziemlich schwierig. Ich hab schon einiges dafür gelernt.
An der FH könntest Du ja auch Sprachen studieren mit Ziel Übersetzer oder Dolmetscher. Ist mit Sicherheit einges anspruchsvoller als das IHK Zertifikat.

Welche Sprachen würdest Du machen wollen? Wie sieht es mit den Kosten aus?

Evt. zuerst die IHK, danach noch ein FH-Studium?

Grüße
ballroomy

Beitrag von manavgat 23.10.10 - 15:49 Uhr

Fernuni Hagen nimmt auch Leute ohne Abi. einfach mal kucken.

Wenn es Dir vorrangig um den Broterwerb geht, dann ist die Korrespondentenausbildung vielleicht zielführender. Allerdings ist soweit ich weiß, die Fremdsprachensekretärin mehr wert, da hier die Korrespondentin enthalten ist.

Lass Dich bei der IHK beraten. Eventuell hast Du die Möglichkeit für die Ausbildung mit IHK Abschluss vom Arbeitsamt gefördert zu werden, früher war das mal so.

Alles Gute

Manavgat