Ständig Bauchweh weiß nicht weiter!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lady-emma 23.10.10 - 15:33 Uhr

Hallo,mein kleiner Sohn Leas ist jetzt 3 Wochen und 3 Tage alt ist aber auch 4 1/2 Wochen zu früh am Anfang habe ich abgepumpt und er hat meine Muttermilch bekommen(ungefähr 2 Wochen lang im KKH) seit wir aber zu Hause sind habe ich keine Milch mehr und er bekommt Humana Ha Pre. Sein Stuhlgang ist total fest den könnte ich so aus der Windel nehmen und er hat immer so mit Bauchschmerzen zu kämpfen wenn er am essen ist drückt er die ganze zeit als wolle er die Windeln voll machen und sieht dann aus wie ne Tomate es kommen dann manchmal kleine pupser raus aber nicht immerund sein Bauch rumort total beim essen. Am schlimmsten ist es aber Abends und Nachts!!! am Tag geht es noch aber gestern Abend war es echt extrem! Bauchmassieren bringt überhaupt nichts und gestern hab ich ihm dann ein Kümmelzäpfchen gegeben,nach ungefähr ner halben Std kamm dann der Stuhlgang raus und ungefähr ne halbe Std später hatte er sich etwas beruhigt! Er bekommt dagegen Milchzucker und Sab Simplex zusätzlich um die Darmflora aufzubauen einmal am Tag Bigaia Tropfen! Wer kennt das auch??? Es ist unser erstes Kind und es ist sooo schlimm wenn er sich so quält!!! Ich weiß echt nicht mehr weiter und was wir noch machen sollen! und warum immer abends und nachts??? Kann jemand helfen?#heul

Beitrag von hascherl84 23.10.10 - 16:20 Uhr

Wie du hast keine Milch mehr??
Pumpst du zuhause noch weiter ab??
Denn wenn du zuhause nicht mehr abgepumpt hast wunderts mich nicht das du keine Milch mehr hast.

Denn normalerweise regt das pumpen die Milchmenge an.

Naja, abends arbeitet der Darm nicht mehr so aktiv wie Tagsüber.
Da wird alles träge.
Ich bin deswegen bei einem Osteopath und der hilft ganz gut.
Ich kann dir so einen nur empfehlen.

Es kann auch noch andere Gründe haben.
Durch meinen Osteopath hat sich rausgestellt das Laura eine drehung im Becken hat. Dadurch kommt die Verdauung noch schlechter in Gang und bekommt schmerzen. Doch da wir jetzt in Therapie sind kanns nur noch besser werden. Sie pupst auch jetzt schon viel besser.

lg Melanie +Laura 6Wochen alt

Beitrag von lady-emma 23.10.10 - 18:46 Uhr

Doch hab alle drei std abgepumpt und es kam immer weniger milch! trotz tee und schüsslersalze und und und! im kkh hab ich immer genug gehabt ungefähr für ne mahlzeit mind. manchmal auch mehr so 150 ml! und zu hause waren es zuletzt nur noch 50 ml insgesamt nicht pro seite! weiß mir auch kein rat!#heul