Beikost! Wie geht es weiter?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rinchen00 23.10.10 - 16:31 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe vor ca. 3 Wochen mit Beikost angefangen. Erst eine Woche Pastinake und dann mit Kartoffel und bin seit zwei Tagen bei Rind. Wie geht es jetzt weiter? Muss ich Rind auch eine ganze Woche geben? Kann ich jetzt auch anderes Gemüse probieren. Wie ist es mit Pute? Wie oft Fleisch?
Sorry, ich merke ich hab kaum ahnung und bin auch etwas vorsichtig.
vielen Dank
Lieben Gruß
Rinchen

Beitrag von dynastria 23.10.10 - 18:04 Uhr

Hallo!

Wir haben mit Frühkarotten angefangen. Gabs eine Woche lang pur. Danach haben wir Pastinake probiert, die mag sie gar nicht, da hat sie nur gewürgt.
Also sind wir auf Kürbis umgestiegen. Den mag sie sehr gerne.

Erst dann haben wir Gemüse mit Kartoffeln gegeben. Da aber dann alles mögliche mit Kartoffel, egal ob Karotte, Kürbis, Zucchini oder gemischt.

Nächste Woche gibts jetzt zusätzlich zum Gemüse-Kartoffel-Brei noch Fleisch.

Wobei wir nach dem Mittagsbrei noch Obstmus anbieten und sie auch nachmittags entweder Obstmus oder Getreide-Obst-Brei bekommt.

Und da sie durch das "stopfende" Gemüse wie Karotten und Kartoffeln bisschen Probleme mitm Stuhlgang hat, gibts seit gestern stark verdünnten Babyapfelsaft dazu. Wirkt Wunder. Aber natürlich bekommt sie den jetzt nicht täglich, sondern nur, wenn der Stuhlgang zu fest wird. Ansonsten trinkt sie Tee.

Ich hoffe, ich konnte dir einbißchen weiterhelfen.


LG, Dynastria