Bauchspiegelung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina2412 23.10.10 - 16:48 Uhr

Hallihallo ihr Lieben,

heute hab ich mal eine Frage an alle die schon mal eine Bauchspiegelung haben machen lassen#winke.
Bei mir wurde vor Kurzem eine Endozyste entdeckt. Also muss ich jetzt zur Bauchspiegelung. Dort wollen wollen die dann die Zyste entfernen, meine Gebärmutter kontrollieren und schauen ob es sonst noch irgendwo Endoherde gibt.#schwitz
Hat das auch schon einer von euch gehabt und wie lange wart ihr krankgeschrieben? Hattet ihr starke Schmerzen danach? Und kommt es oft vor dass man noch an anderen Stellen Endometriose findet?
Ich bin ein bischen verunsichert, weil ich überhaupt nicht einschätzen kann was auf mich zu kommt. Hoffentlich könnt ihr mir etwas Mut machen.

LG Tina

Beitrag von nadine1976 23.10.10 - 17:12 Uhr

Hallo,

genau dasselbe hatte ich 2004.
Ich war von Montag bis Donnerstag im KH und war insgesamt zwei Wochen krank geschrieben.

Schmerzen hatte ich nur vom Gas, das sich ja nicht komplett gleich abbaut.

Endoherde findet man meist noch am Darm, so jedenmfalls bei mir, die aber eine SS nicht beeinträchtigen.

Ich bin damals gleich im nächsten Zyklus schwanger geworden, aber leider habe ich es in der 9.SSW verloren.

Dir alles Gute
Gruß Nadine

Beitrag von tina2412 23.10.10 - 17:39 Uhr

Danke für deine Antwort.

Musstest du nach der Bauchspiegelung nicht Medikamente nehmen wegen künstlicher Wechseljahre und so? Mein Gyn sagte sowas. Aber ich möchte das nicht wirklich. Hab gehört, da gibt es böse Nebenwirkungen und dann würde unsere ICSI- Behandlung noch weiter nach hinten verschoben.

Das mit deiner Fehlgeburt tut mir sehr leid. Manchmal ist das Schicksal echt grausam.

Beitrag von nadine1976 23.10.10 - 17:44 Uhr

Nö, habe nie Medis wegen meiner Endo bekommen. Habe auch keine starke Endo. Die Endozyste war wegoperiert und gut, danach hatte ich dann mal noch leichte Endoherde am Darm und das ist ja nicht relevant.

Beitrag von tina2412 23.10.10 - 17:56 Uhr

Na, das macht mir doch Mut#huepf. Hoffentlich komm ich dann auch dementsprechend glimpflich davon.

Danke dir nochmal und hab ein schönes Wochenende.

Beitrag von madigaa 23.10.10 - 22:56 Uhr

Hallo,
hatte im Frühjahr so eine BS, dabei ging es um 2 Herde die bei der vorigen BS entdeckt aber nicht entfernt wurden und um eine Endozyste. Tatsächlich wars dann doch noch ein bissel mehr, alle Herde bis auf einen im Darm wurden entfernt und die Schmerzen, die ich vorher hatte, sind weg. Allein deshalb würde ich das immer wieder machen, auch wenns mit ner Schwangerschaft seitem noch nicht geklappt hat.
Ja das Gas hat noch nen Tag oder zwei gezwickt, hatte dann so eine Knierolle untergelegt im KH das war ganz angenehm. Hat den Bauch etwas entspannt. OP war an nem Freitag und Montag hätt ich wieder rausgekonnt, wollte jedoch noch ne Nacht bleiben weil am Mo noch Untersuchungen waren und mein Heinweg etwas länger war, den wollte ich dann ausgeruht antreten. War danach noch 2 Wochen heim und dann wirklich wieder fit. Mit schwer heben und Sport sollte ich mich noch ca. 8 Wochen zurückhalten.
Wünsche Dir alles Gute!

Beitrag von melleli 23.10.10 - 22:53 Uhr

Hallo Tina,
ich hatte auch tierische Angst vor der Bauchspiegelung, zumal dies meine erste OP und auch erste Vollnarkose war.
Bei mir lief alles echt gut ab. Ich hab das ganze an einem Freitag machen lassen. Abends hat mich mein Mann abgeholt.
Das Wochenende hab ich mich noch erholt und bin am Monat wieder auf die Arbeit. Ich habe allerdings einen Bürojob ohne körperliche Anstrengung.
Ich hatte überhaupt keine Schmerzen. Freitag und Samstag war ich noch etwas müde und schwach von der Narkose, aber ansonsten echt gar nichts.

LG,
melleli

Beitrag von majleen 24.10.10 - 07:48 Uhr

Hallo!

Ich hatte im Mai meine BS mit GS und Eileiterprüfung. Ich hatte keinen Einlauf.

Ich hatte auch eine Endozyste (am rechten Eierstock) und dann noch 2 Endoherde.

Bei mir ist alles gut gelaufen. Hatte danach kaum Schmerzen (brauchte keine Schmerzmittel). Der Bauch war ca. 5 Tage von dem Gas aufgebläht, war aber auch nicht so schlimm.

Die Schnitte in der Leiste sieht man noch leicht. Der am Bauchnabel ist weg.

Ich hätte 1 Nacht im KH bleiben können, bin aber am Nachmittag wieder Heim, da es mir gut ging.

Ich wurde ne Woche krank geschrieben und war aber schon nach 2-3 Tagen wieder fit.

Liebe Grüße

Majleen