Frage zum Tempi messen!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von katti2383 23.10.10 - 17:16 Uhr

Hallo Mädels,


habe in letzter fleißig still mitgelesen! Dabei kam oft der Hinweis das es besonders wichtig ist die Tempi immer um die selbe Zeit zu messen. Für mich ist es das ersstmal das ich eine Zykluskurve führe.
An die Zeit habe ich mich immer brav gehalten. Nun habe ich nächste Woche Frühschicht, ausgerechnet nächste Woche erhoffe ich mir Spannung das die Tempi steigt. Nun muss ich aber die ganze woche bereits um 05:10 statt bisher um 05:40 Uhr aufstehen.
Das bringt mich zu meiner Frage, lieber um 05:10 Uhr messen oder um 05:40 Uhr? Da wäre der Kreislauf dann allerdings bereits ordentlich in Schwung?
Euch allen einen tolles Rest WE!
lg
Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/690009/543597

Beitrag von jwoj 23.10.10 - 17:26 Uhr

Du musst VOR dem Aufstehen messen, das ist das wichtigste! Ob das jetzt 5:10 Uhr oder 5:40 Uhr ist, ist nicht ausschlaggebend.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von katti2383 23.10.10 - 17:35 Uhr

Danke! Mache ich bisher auch so! Hatte nur des öfteres gelesen das eine halbe Stunde einen Unterschied ausmachen könnte!

Beitrag von jwoj 23.10.10 - 17:41 Uhr

Bei mir macht eine halbe Stunde rein gar nichts aus. Aber man muss das ein bisschen für sich herausfinden. Wenn du eine zeitlang gemessen hast wirst du sehen, ob es was ausmacht. Wenn ja, musst du dir entweder angewöhnen zur frühestmöglichen Zeit zu messen oder einfach damit leben, dass die Werte schwanken können (wenn man das weiß, kann man sich ja einstellen). Aber im Normalfalls wirst du das nicht merken, behaupte ich jetzt mal so.
Ganz sicher aber wirst du nicht brauchbare Kurven bekommen, wenn du erst aufstehst um dann zur korrekten Uhrzeit zu messen.

Viele Grüße!

Beitrag von katti2383 23.10.10 - 17:46 Uhr

Danke Dir für Deine Antwort!

Beitrag von feroza 23.10.10 - 17:51 Uhr

ja, wie die anderen bereits geschrieben haben, ist das zum-zeitpunkt-des-wachwerdens wichtig, und eine halbe stunde ist nicht die Welt, bei mir machts auch nichts aus.
Du solltest, wenn Du sonst öfter mal Frühschicht hast, Dir die frühstmögliche Zeit aussuchen, und wenn Du ausschlafen kannst, einfach danach weiter schlafen.

Mach es doch so, das Du Etappenweise die nächsten Tage immer früher misst, z.B. 10 Minuten früher...

aber wie gesagt, 30 Minuten machen nicht viel aus....


viel Glück!!#klee