wie mehr milch wieder bekommen beim stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenkind1 23.10.10 - 18:52 Uhr

hallo,

ich stille noch 2 mal am tag, den rest falsche.
nun wird meine milch so wenig! meine kleine trint 5 min.und nie mehr noch als 20 ml! nun schreit sie die brust seit 2 tagen an und geht garnicht mehr ran und daher punpe ich die beiden male ab, aber auch nie mehr als 10 ml, dann ist vorbei :-( wie kann ich meine kleine dazu bringen wieder die beiden male an die brust zu gehen?

Beitrag von lilly7686 23.10.10 - 18:57 Uhr

Hallo!

Das ist eine klassische Saugverwirrung!

Darf ich dir zwei Fragen stellen?
1. Wie alt ist denn dein Baby?
2. Warum bekommt es denn überhaupt die Flasche?

Zum Pumpen: es gibt Frauen (und ich zähle mich selbst auch dazu) bei denen wird einfach kein Milchspendereflex durch die Pumpe ausgelöst. Deshalb kommt beim Pumpen wesentlich weniger Milch, als das Baby selbst beim Trinken raus bekommen würde.

Beitrag von hailie 23.10.10 - 18:57 Uhr

Wenn du die Flasche nicht weg lässt, wird sie sich wohl früher oder später abstillen.

Warum hast du denn mit der Flasche angefangen?

Es wird nur genügend Milch produziert, wenn das Baby ganz nach Bedarf an der Brust trinken darf.

LG

Beitrag von sonnenkind1 23.10.10 - 19:49 Uhr

meine kleine ist 4 monate alt und ich hab mit 3 monaten mit flasche angefangen,d a sie nicht zugenommen hatte.stillberaterin+hebamme haben alle sgesagt, ich soll dazu füttern.
nun machen das doch viele das sie nur noch ein paar mal flsche geben über monate, ich möchte das auch gern! sie schreit nur noch die brust an! flasche weglassen geht nicht mehr.aber wie kann ich sie dazu bewegen das sie wenigsten 2 mal am tag aus der brust trinkt???
ich biete ihr meine brust betsimmt 7 mal am tag an, aber sie schreit IMMER! :-(meine milch ist schon fast weg.
abpumen hilft garnicht die milchporoduktion etwas anzuregen?

Beitrag von steffi0413 23.10.10 - 20:40 Uhr

Hallo Sonnenkind,

Doch! Mit Abpumpen kannst Du die Milchprod. anregen, damit ist aber das Problem (was Du auch bemerkt hast) dass viele Frauen beim Abpumpen den Milchspendereflex nicht auslösen können. (deshalb kannst Du auch nur paar ml abpumpen, das bedeutet also nicht, dass Du nur soviel Milch hast!!!!)
Mehr Milch hilft aber auch nicht viel wenn deine Kleine die Milch nicht aus der Brust effektiv "aussaugen" kann. :-(
Aus der Flasche muss man mit einer ganz unterschiedlicher Methode/Technik trinken als aus der Brust. Da der Sauger ein viel markanteres Gefühl im Mund ist als die weiche BW, lernt die Kleine die falsche Technik ganz schnell. :-(
Also die Flasche (nicht die Zufütterung!) sollte unbedingt weggelassen werden.
Hast Du schon versucht aus dem Becher (auf der 2. Seite gibts Tipps wie das geht:
http://www.afs-stillen.de/upload/faltblaetter/FB_Richtig_stillen.PDF),
mit Löffel, Fingerfeeder, mit Spritze die Zufütterung zu geben?
Oder hast Du dir schon überlegt ein Brusternährungsset zu benutzen?

LG
Steffi

Beitrag von monab1978 23.10.10 - 23:55 Uhr

Hi,

ich glaube ehrlich gesagt wir hatten es schon mal davon...

http://www.lalecheliga.de/

Hier wird dir schnell und gratis geholfen und wahrscheinlich kannst du dann auch wieder voll stillen. Die ersten tage wirds vielleicht anstrengend, aber dann sicher lohnen. Also, such dir eine Beraterin und leg los!

Mona

Beitrag von sonnenkind1 24.10.10 - 06:01 Uhr

ich hatte doch eine stillberaterin, die eine stillverfechterin ist, sogar diese hat mir geraten zu zu füttern!
es gibt so viele frauen die über mehrere monate nur 2-3 mal am tag stillen, weil der rest schon beikost gegeben wird, wenn die kleinen älter sind...wie machen die denn das dann? zu diesen 2 brustmahlzeiten haben diese frauen doch auch genügend milch.
und genauso würd ich das auch gern machen, noch über einmonate 2 brustmahlzeiten geben.

Beitrag von steffi0413 24.10.10 - 19:04 Uhr

Hallo,

Du hast nie weniger Milch als deine Kleine trinkt. Die Nachfrage regelt das Angebot.
Das Problem bei Euch ist, dass sie nicht trinkt (bzw. nur ganz wenig), da sie wahrscheinlich Saugverwirrung hat. Dh. Anfrage ist fast null, so wird deine Milch immer weniger.

Wenn du die Flasche nicht weglässt, kann es locker vorkommen, dass deine Kleine die Brust komplett verweigert.
Dann bleibt nur die Möglichkeit, abzupumpen.
Hast Du schon versucht vor dem Abpumpen die Brüste mit heissem (so heiss was deine Brust noch ertragen kann) Wasser waschen? Das sollte Milchspendereflex stimulieren.
C-Griff kann auch helfen: drück (Daumen oben, andere Finger unten) deine Brust hinten dem Bruswarzenhof - als ob ein Gumiball wäre - zusammen und halte ein bisschen so. Stark, aber weh tun darf es nicht.

LG
Steffi

Beitrag von onisa 24.10.10 - 12:04 Uhr

hallo,

aktivierter bockshornklee soll helfen, die milchmenge zu steigern. ist wohl wissenschaftlich erwiesen. probiere es auch gerade aus. daher kann ich es erst in ein paar tagen sagen, ob es klappt.

lg onisa #freu