kann mich mal jemand aufklären (zwillngswarscheinlichkeit)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneckiii 23.10.10 - 19:14 Uhr

hallo ihr lieben!!

kann mir mal jemand helfen??
mich würd mal interessieren wie hoch die warscheinlichkeit auf zwillinge wären (habe schon eine tochter) naja und 3 kinder ?!?

meine oma hat zwillinge bekommen davon ist ein zwilling meine mutter!!
ist es jetzt so das ich die nächste mit zwillingen wäre oder meine kinder?!?!?
muss ich das von meiner mutter ableiten oder meiner oma?? ich hoffe ihr wisst was ich eigendlich meine#huepf

lg steffi mit vanessa an der hand und#ei 5.ssw

Beitrag von unser-wunschkind 23.10.10 - 19:25 Uhr

Hallo Vanessa,

habe gerade mal ein wenig zu deiner Frage gegoogelt ;-)

Scheint dabei eine Rolle zu spielen, ob deine Mutter ein ein-oder zweieiiger Zwilling ist. Laut meiner Recherche wird die Neigung zu zweieiigen Zwillis häufig vererbt, die zu eineiigen aber nicht.

Lies mal hier:

" Welche anderen Faktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit, Zwillinge zu bekommen?
Das Alter spielt eine große Rolle. Falls Sie mit Kindern warten, bis Sie in den Dreißigern oder älter sind – und dahin geht der Trend zurzeit – ist die Wahrscheinlichkeit für Zwillinge höher als bei einer jüngeren Mutter. Der Grund: Je älter eine Frau ist, desto mehr Eisprung auslösende Hormone produziert ihr Körper. Es ist also möglich, dass die Eierstöcke gleich mehrere Eizellen freigeben. Körpergröße spielt ebenfalls eine Rolle! Für größere Frauen ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Zwillingsschwangerschaft 25 bis 30 Prozent höher.

Vererbung ist auch ein wichtiger Faktor. Zweieiige Zwillinge kommen in Familien oft mehrmals vor und die Neigung dazu wird normalerweise mütterlicherseits vererbt – dies gilt aber nicht immer. Wenn in Ihrer Familie mütterlicherseits Zwillinge vorkommen, ist es wahrscheinlicher, dass auch Sie Zwillinge bekommen; eine Neigung zu eineiigen Zwillingen wird nicht vererbt. "

Wünsch dir alles Gute #pro (ist ja jetzt in SSW 5 auch eh nicht mehr zu beeinflussen :-p)

unser-wunschkind

Beitrag von carryheffernan 23.10.10 - 21:32 Uhr

Hey Steffi,

ich habe gehört, dass jede 60. SS eine Zwillingsschwangerschaft ist und es ist hauptsächlich entscheidend, ob deine Mutter mal mit Zwillingen SS war.
Wenn ja, dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit um das 5-fache, liegt dann somit bei 1:12...

Aber passiert ist es ja schon und auch Zwillis sind was Tolles!!

Lg
Carry mit Hannah & Alexander (32. SSW) inside #verliebt #verliebt