zahnarzt/stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von inoola 23.10.10 - 19:33 Uhr

huhu,

puhhh ich muss mal eben was los werden.
ich habe seit ein paar tagen gemeines zahnweh. (hab ich ab und an mal, wegen knirschen, und nach einigen tagen ist es wieder weg)

heute wars aber so schlimm, das ich gleich heute morgen die zahnärztlichen notdienste angerufen habe.
wir sind dann (weils bissel weiter zu fahren war) mit kinder und kegel zum zahnarzt.

ich stille meine zwillis ja noch voll, und hatte voll schiss das ich damit dann probleme bekomme.
glücklicherweise hatte betroffener zahn keine amalgam, sondern ne kunststoff-füllung.
die zahnärztin hat mir erklärt, wenn sie an die andere füllung ran gemusst hätte, wäre das, das aus für unser stillen gewesen #schock

ich habe eine betäubung bekommen, und dann eine wurzelbehandlung. wegen der betäubung sollte ich sicherheitshalber heute EM füttern und die milch abpumpen und verwerfen, aber ab heute nacht darf ich wieder stillen. #verliebt

montag soll ich dann zu meinem haus zahnarzt. ich hoffe ja so sehr der dann nich an die amalgam füllung geht. mein schatzi hatte auch schon angst, das wir nach der ganzen anstrengung, das es mit dem zwilli stillen klappt, jetzt wegen sonem blöden zahn vielleicht aufhören müssen.

drückt mir die daumen. sorry fürs silopo

lg inoo

Beitrag von thalia72 23.10.10 - 19:49 Uhr

Hi,
ich würde gespritzt und durfte problemlos weiterstillen. In der SS gibt es Betäubungsmittel ohne Adrenalin, aber ob man das in der Stillzeit auch braucht?#kratz
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/beitrag.htm?id=110711 vielleicht hilft dir ja dieser Link.
Gute Besserung!

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy ET+3

Beitrag von bluemotion 23.10.10 - 20:17 Uhr

Ich bin auch z. Zt. in Behandlung. 2mal bekam ich deswegen eine Betäubungsspritze. Der Arzt wußte aber das ich ein kleines Baby habe. Ich denke (und es wäre auch seine Pflicht gewesen) da hätte er mich drauf hingewiesen, das betäuben nicht beim Stillen geht.

LG

Beitrag von anarchie 23.10.10 - 20:17 Uhr

Hallo!

Man kann nach Betäubungen weiterstillen!

Ärzte können das bei Unsicherheit bei der Embryotox abklären!

lg

melanie mit 4 kindern(die in den letzten 5 Wochen 4 Betäubungen hatte)

Beitrag von sonne_1975 23.10.10 - 20:22 Uhr

Ich hatte schon eine Wurzelkanalbehandlung beim Stillen, es ist alles kein Problem. Und ich musste nichts abpumpen.

Ich würde sagen, die ZÄ hatte wenig Ahnung, denn meistens kann man beim Stillen ohne Probleme ziemlich alles beim ZA durchführen.

LG Alla

Beitrag von emmy06 23.10.10 - 21:00 Uhr

Ich bin seit dem 4. Schwangerschaftsmonat in Dauerbehandlung beim ZA, seit der Geburt wieder 1x pro Woche und ich stille trotzdem weiterhin voll... Die Betäubung macht nix...


LG

Beitrag von dentatus77 23.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo!
Die Betäubung macht normalerweise nichts, und was die Amalgamfüllung angeht: Ein guter Zahnarzt entfernt die unter Kofferdam. Dann kommst du mit dem Amalgam gar nicht in Kontakt, und somit kann auch kein oder nur minimal Quecksilber in den Körper kommen. Auch da kann man dann also weiterstillen.
Liebe Grüße!

Beitrag von sandra0779 23.10.10 - 21:38 Uhr

Ich habe auch während der Stillzeit mehrfach Betäubung beim ZA bekommen, wurde auch geröngt.
War alles kein Problem.

Sandra

Beitrag von zwillinge2005 24.10.10 - 07:08 Uhr

Hallo inoo,

da hat Dir Dein Zahnarzt aber schönen Unsinn erzählt.

Du hättest trotz Betäubung weiterstillen können ohne EM und abpumpen.

Und das Entfernen von Amalgamfüllungen heisst nicht, dass man Abstillen soll. Was soll denn der Blödsinn?

LG, Andrea