Kuhmilch aus Flasche?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tiriberlin 23.10.10 - 19:54 Uhr

Meine Tochter (knapp 8 Monate) bekommt seit fast 2 Monaten Abendbrei, zubereitet mit 200 ml Kuhmilch. Das klappt ansich prima und sie verträgt es auch von Anfang an. Allerdings haben wir manchmal das Problem, dass sie zu müde ist und dann schafft sie nur sehr wenig von ihrem Brei. Allerdings trinkt sie dann aus ihrem Trinklernbecher meistens noch eine ordentliche Portion Schorle (stark verdünnt mit Wasser, aber pur trinkt sie leider nichts). Sie scheint dann also schon Hunger zu haben, aber ist dann zu müde zum Löffeln. Ich stille nur noch in den frühen Morgenstunden und am Vormittag und will das auch erstmal so beibehalten und abends nicht mehr mit dem Stillen anfangen. Jetzt habe ich schon probiert, ihr Kunstmilch aus ihrem Becher anzubieten, aber das findet sie überhaupt nicht gut und wehrt sich richtig dagegen. Wäre es denn möglich, ihr an solchen Tagen etwas Kuhmilch aus dem Trinklernbecher anzubieten? Ich weiß nicht, ob sie das trinken würde, denke aber, dass das eher klappt, da sie den Geschmack schon kennt. Ich weiß, dass Kinder in diesem Alter nicht mehr als 200 ml Kuhmilch am Tag zu sich nehmen sollen und man es eigentlich in Breiform anbieten soll. Allerdings soll es auch nur eine Notlösung sein, falls sie mal wieder so gut wie nichts isst am Abend. Was meint ihr?

Beitrag von dentatus77 23.10.10 - 21:19 Uhr

Hallo!
Ich denke nicht, dass es einen Unterschied macht, ob ein Baby die Kuhmilch im Brei oder aus der Flasche zu sich nimmt, zumal wenn es nur hin und wieder und als Notlösung ist. Du kannst die Kleine ja auch nicht hungrig ins Bett schicken.
Stina hat an solchen Tagen immer ein Gute-Nacht-Fläschchen bekommen, mir war wichtig, dass sie satt ist. Aber wenn deine Maus keine Kunstmilch mag, versuch es mit Kuhmilch.
Liebe Grüße!

Beitrag von adcn 23.10.10 - 21:27 Uhr

Hey tiriberlin

Wie wäre es als Übergangslösung mit Schafmilch? Die vertragen die meisten Kids ohne Probleme. Und dann kannst du ja ab einem Jahr wieder auf Kuhmilch umsteigen!? :-)

Alles Liebe
Angela

Beitrag von tiriberlin 23.10.10 - 21:31 Uhr

Ja es soll wirklich nur eine Notlösung sein, wenn sie zum Löffeln zu müde ist, aber trotzdem offensichtlich Hunger hat. Kuhmilch ansich verträgt sie ja, deshalb will ich da gar nicht erst mit Schafsmilch experimentieren. Ich denke, ich werde es beim nächsten Mal einfach versuchen. Ist ja nicht gesagt, dass sie die Milch pur überhaupt nimmt.