Bauchspiegelung (Rhein-Neckar-Kreis)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von suma2010 23.10.10 - 19:57 Uhr

Hallo zusammen!

Nach fast 2 Jahren unerfülltem Kinderwunsch und aktuell dem Besuch im Kinderwunschzentrum (der sehr enttäuschend und ernüchternd verlief) und bei meinem Frauenarzt, steht mir nun eine Bauspiegelung bevor, um die Eileiterdurchgängigkeit zu prüfen und eine Endometriose (hoffentlich) auszuschließen...

Hat jemand Erfahrung damit und kann mir ein Krankenhaus im Kreis Sinsheim/Heidelberg/Mannheim/Karlsruhe empfehlen??? Der Eingriff soll ambulant vorgenommen werden (sofern alles in Ordnung ist und keine Komplikationen auftreten). Für Tipps und Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar...

Liebe Grüße und ein schönes WE!!!

Beitrag von fanny32 23.10.10 - 20:03 Uhr

Keine Angst! Ich hatte im Februar 2009 eine BS, im März 2009 war ich schwanger.
Allerdings war ich 2 Tage stationär im KH, und das war auch gut so. Nach ner Vollnarkose ist man schon ein bisschen wackelig auf den Beinen.
In der OP wird ein Gas in den Bauch geblasen, damit der aufbläht und die Docs eine "gute Sicht" haben. Das Gas kann danach ein bisschen Probleme machen. Hatte ich aber nicht. Nach 10 Tagen wurden die Fäden gezogen. Das Unangenehmste an der Sache war der Einlauf, den ich am Abend vorher bekommen hab. Macht aber nicht jede Klinik. Ich bin aus Bayern, kann dir in deiner Gegend leider niemanden empfehlen...

Viel Glück!
Fanny

Beitrag von vivi0305 23.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo Suma,


ein KH kann ich dir leider nicht empfehlen, ABER eine Bauchspiegelung ist ansich harmlos..

Es wird unter Vollnarkose durchgeführt und falls was gefunden wird, wird es gleich mit entfernt. Ich kam mittags dran und konnte abends heim, war aber 1 Woche ausser Gefecht gesetzt.... ist aber bei jedem anders#klee

Ich hatte nur danach große Probleme mit dem Gas, kam mir vor als hätte ich eine 3fach Fraktur der Schulter#schwitz

ABER so kannst du einen Schritt weiter gehen und es wird dich weiter bringen in Sachen KIWU...

Bei mir sind die Eileiter zögerlich durchgängig und mir wurden Verwachsungen entfernt, bin auch auf Verdacht der Endometriose hin gekommen, weil ich immer Schmerzen hatte#zitter

Gott sei Dank bestätigte sich das nicht...


LG vivi#herzlich und toi toi toi #klee#klee#klee

Beitrag von teddy3 23.10.10 - 20:15 Uhr

Hey.
Ich komme aus dem rauhen Norden. HIER könnte ich dir ein suuper KH empfehlen, aber das hilft dir ja leider reichlich wenig.

Ich habe schon 5 BS hinter mir. Immer wieder wurden Verwachsungen gelöst und die Eileiter mit Blauprobe getestet.
Es wurde mal mehr und mal weniger Endometriose gefunden.

Ich war immer stationär und würde das auch jedem weiterempfehlen. Die OP an sich ist ja harmlos und bis auf Bauchweh in den ersten Stunden danach auch fast Schmerzfrei - wäre da nicht das Gas, was leider echt tüchtige Schmerzen im Schulterblatt-Bereich auslöst.
Ich war froh, dass ich klingeln konnte, wenn was war.

Allerdings hab ich nach Vollnarkose auch immer mit Übelkeit und starken Kreislaufproblemen zu tun. Jeder ist unterschiedlich...

Alles Gute für euch...
#klee
Ach ja: Ich war einmal SOFORT im ersten ÜZ nach BS schwanger und drei Mal innerhalb von drei Monaten danach. Nur als Mutmach-Post, damit du weisst, wofür du es machst#liebdrueck

LG

Beitrag von suma2010 23.10.10 - 20:25 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten und das "Mut machen" ;-)!
Hab noch ne Frage:
Was habt Ihr damals Euren Arbeitgebern gesagt?!?!? Hab das Problem, dass ich in ´ner kleinen Klitsche arbeite, wo gern über alles geredet wird... aber dass wir uns ein Baby wünschen, geht meine Chefs nun wirklich nix an. Möchte es als "gynäkologischen Eingriff" bezeichnen, da ich Beschwerden habe. Mehr nicht. Das muss denen doch reichen, oder?!?!?

LG

Beitrag von teddy3 23.10.10 - 20:29 Uhr

Hey du... gerne doch...;-)

Ja, so ähnlich hab ich das damals auch gesagt. Ähm... ich glaube ich habe gesagt, dass bei ner Routine - Untersuchung ne Zyste gefunden wurde, die weg muss...

LG und nochmal alles Gute.