Wer von Euch hatte frühe Frühchen OHNE Lungenreife?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kerstini 23.10.10 - 20:45 Uhr

Hallo zusammen,

ich gehöre Gott sei Dank nicht zu Euch und werde es hoffentlich auch nicht müssen. Dennoch beschäftigt mich bereits seit Wochen eine Frage zur Lungenreife über die ich nicht wirklich viel im I-Net finde. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Und zwar, wer von Euch hat ein Frühchen bekommen OHNE Lungenreife und es ist alles gut gegangen. In welcher Woche habt ihr Entbunden? Ich bin jetzt in der 28.SSW.

Auf Grund meiner Vorgeschichte und den Problemen in meiner jetzigen SS habe ich manchmal regelrecht Panikattacken und träume wieder von einem vorzeitigen Blasensprung. Momentan halten wir die Vorwehen und den verkürzten GMH mit viel liegen und Medis aber ganz gut in Schach.

Könnt ihr mir erzählen wie es bei Euch so war? Meint ihr ich sollte mal von mir aus nach der Lungenreife fragen?

Danke das ich mich hier ein wenig ausheulen durfte #winke



Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo *08.09.09+ und #stern 12.SSW u Ida 28.SSW #verliebt

Beitrag von turbokristel 23.10.10 - 20:51 Uhr

Ich habe bei 26+0 entbunden, sozusagen ohne Lungenreife. Diese wurde nämlich erst 4 Stunden vor der Geburt gegeben (und somit unvollständig und überhaupt nicht wirksam). Mein SOhn wurde trotzdem nur 14 Tage beatmet, hatte dann nur ein paar Tage das CPAP und dann die Sauerstoffbrille. Diese ist er aber sehr spät erst wieder los geworden (da er eine BPD entwickelte) und wir hatten den Sauerstoff auch zu Hause noch.

Wenn du wirklich Panik hast, würde ich das mal ansprechen. Die Lungenreife schadet ja nicht... Ich habe bei meiner zweiten Schwangerschaft auch darüber nachgedacht, mich aber dann doch dazu entschieden, meinem Körper und der Natur zu vertrauen.

LG Kristin

Beitrag von kerstini 23.10.10 - 21:06 Uhr

Super Danke dir! Das beruhigt mich schon mal ein bißchen!

Mich beschäftigt es einfach total das ich meiner Maus evtl. nicht zu Zeit in meinem Bauch geben kann die sie braucht! Das unser Zwerg dann länger Hilfe braucht ist mir klar, aber ich habe einfach vor extremen schwerwiegenden Folgeschäden Angst.

Ich denke ich werde es am Montag mal ansprechen beim FA. Mal sehn was der dazu sagt.

Beitrag von elaei 23.10.10 - 21:11 Uhr

hallo

unser kleiner kam 32+2 durch notsectio zur welt - es war noch keine lungenreife da - er wurde eine woche beatmet und bekam medis - bis jetzt keine probleme mit der lunge

lg ela

Beitrag von kerstini 23.10.10 - 21:20 Uhr

Das freu mich für Euren Kleinen :-)

Allerdings mach ich eh 3 Kreuze wenn ich die 33.SSW erreicht habe. Da mach ich mir gar nicht mehr so große Sorgen glaube ich.

Beitrag von elaei 23.10.10 - 23:04 Uhr

ich lag aber schon vor der notsectio 8 wochen im kh - hatte am 1.+2. tag die lungenreife spritze bekommen - die wirken aber nicht lange - deshalb hat es uns nichts gebracht - also ist spritzen lassen eigentlich nicht logisch, da ja keiner weiss wann es losgeht -

Beitrag von susle 23.10.10 - 22:46 Uhr

Hallo Kerstin,

mein Großer wurde 31+1 ohne Lungenreife (keine Zeit mehr) geholt. Er war 10 Tage beatmet und brauchte einige Wochen Sauerstoff.
Komplikationen gab es mehr als genug, was aber an einer Infektion lag, die mit der fehlenden Lungenreife NICHTS zu tun hatte.
Von daher möchte ich Dir Mut machen: die fehlende Lungenreife hat bei ihm eigentlich keine Spuren hinterlassen. Er ist inzwischen viereinhalb und gesundheitlich (also was normale Infektionskrankheiten und das alles angeht) wirklich fit.
Ich wünsch dir alles, alles Gute für die nächsten Wochen!
Nur so am Rande: Meine Kleine heißt auch Ida - und sie kam kerngesund und reif zur Welt - was ich nach meiner Vorgeschichte nicht mehr für möglich gehalten hätte. Vielleicht ein gutes Omen? ;-)

lg susle

Beitrag von kerstini 24.10.10 - 08:23 Uhr

Danke Dir #blume

Das nenn ich wirklich mal ein gutes Omen :-)
Ich hoffe das wir beide einfach noch ein paar Wochen durchhalten!



Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo *08.09.09+ und #stern 12.SSW u Ida 28.SSW #verliebt

Beitrag von jacqueline81 23.10.10 - 23:51 Uhr

Hi,

ich hatte bei den Twins zwar eine Lungenreife bekommen, aber als sie bei 32+0 SSW geholt werden mussten war die Lunge wohl dennoch sehr unreif. Die Große musste sogar intubiert werden und die Kleine bekam die Atemhilfe. Am 5. Tag allerdings kamen beide ohne jegliche Hilfe aus.

Alles Gute!

LG
Jacqueline mit Lana 3,5 Jahre + Marissa und Vanessa 7 Wochen

Beitrag von max.83 24.10.10 - 11:42 Uhr

liebe kerstin,

als erstes drücken wir natürlich die daumen dass die kleine ida nit zu früh auf die welt will und dass die wehen weiterhin weg bleiben.
versuch dich weiterhin zu schonen und einfach zu liegen. hilft schon ganz viel.

was die chancen ohne lungenreife angeht kann i dir nit zu viel berichten. sarah kam ohne lungenreife und hatte a keine chance allein zu atmen.
i denk dass die lungenreife auf jeden fall ganz wichtig is wenn sie denn a abgeschlossen is. i würd auf jeden fall mal danach fragen. sicher is sicher.

wir wünschen euch weiterhin alles gute und die daumen sein gedrückt! #pro

lieben gruß
max

Beitrag von miriam__ 25.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo,
meine Kleine kam 24+4 SSW ohne Lungenreife zur Welt (keine Zeit mehr). Sie konnte trotzdem von Anfang an zu 70% selbständig atmen, war 2 Wochen intubiert, hatte mehrere Wochen den CPAP und dann noch die Sauerstoffbrille. Wir gingen nach 13 Wochen Intensivstation ohne Atemantriebsmedikamente, ohne Monitor, etc nach Hause. Das Ganze ist jetzt fast 4 1/2 Jahre her. Unsere Maus ist gesund (bis auf Kleinigkeiten wie Brille, Verdauungsstörungen, wg. unfreifem Darm, klein und zierlich) und topfit.
Drück Dir fest die Daumen, das Deine Kleine noch lange in Deinem Bauch wachsen darf. Wenn Du wegen einer Frühgeburt Angst hast, rede doch mit Deinem Arzt.
Lg
Miriam und Lea

Beitrag von usajulie 26.10.10 - 12:07 Uhr

Hallo,
Also wenn du ja schon Medis nehmen musst damit alles gut geht und viel liegen musst würde ich definitiv sagen " wo ist meine Lungenreifespritze"

Cenley kam bei 25+1 (not sectio wegen blasensprung und abfallendem Herzschlägen) wurde 10 Wochen voll beatmet, auch nach 6 Tagen zu speziellen Lungenspezialisten ins Uniklinikum Mannheim gebracht.
Und hatte dann auch noch 5 Monate lang Sauerstoff daheim.
Ich hatte schon früheitig mit unerkannten Wehen zu kämpfen (18ssw) und schwerste Blutungen.

Ich muss sagen ich werde eh, falls ich überhaupt nochmal schwanger werde, sofort nach 23ssw die Lungenreife verlangen, denn ich muss eh eine Cerclage bekommen und von vornherein eine Risiko-ss haben.

Also von mir ein definitives JAAAA mir scheint deine SS ist ja auch nicht kkomplikationslos, sonst ,müssteste dich ja nicht schonen und Medis nehmen, das wär für mich schon schnell passiert.


Liebe Grüßchen und alles Liebe und auf dass das Krümelchen noch lang bei dir wohnt

Julie










Beitrag von charlotte_n 26.10.10 - 22:22 Uhr

Hallo Kerstin,

Clemens ist 33+2 geboren, für die Lungenreife war keine Zeit mehr wegen vorzeitigen sehr plötzlichen Wehen....

Er hatte nur eine Atemhilfe, die anfangs mit Sauerstoff unterstützt wurde, nach wenigen Tagen ging es ganz ohne. Er war nur zweieinhalb Wochen in der Klinik.

Mein erster Sohn hatte die vollständige Lungenreife, kam 33+0 und atmete selbst (mit Medis unterstützt klar).

Man kann sagen, dass jedes Kind andere Probleme hat. Hendrik machte das Trinken viel mehr zu schaffen und Clemens hatte Probleme mit der Wärme und eben anfangs mit der Atmung.

Du schaffst das, viel Glück!!!

Gruß, charlotte_n mit Hendrik 3,5 Jahre und Clemens 6 Monate