Frage an Mütter mit 2 Kindern

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von londonaftermidnight 23.10.10 - 21:09 Uhr

Hallo,meine beiden( fast 4 Jahre und fast 2 Jahre) sind beide Erkältet,starken Husten und Schnupfen,wobei der kleine sich auch hin und wieder übergibt beim Husten,der große hat zusätzlich ne Mittelohrentzündung und bekommt in zwei Wochen die Polypen raus und Paukenrörchen in die Ohren.Nun ist es so,seit der ältere im Kiga ist werden wir die Erkältung nicht mehr los,man meint es wird besser und zwei Tage später ist es wieder schlimmer,bei beiden.Sie scheinen sich gegenseitig anzustecken.Wie kann ich aus diesem Teufelskreis raus kommen?? Waren schön öfters beim Arzt,aber Hustensaft u.ä. hilft nicht.Sollte ist mal alle Decken,Bezüge u.ä. Waschen?Was kann ich noch machen? Sie tun mir beide so leid,gerade Nachts.Kennt das jemand und weiß Rat? Lg Michaela

Beitrag von nana141080 23.10.10 - 21:18 Uhr

Hi,
ohjaaaa das kenne ich zu gut.

Ich bin da nur mit homöopathischen und pflanzlichen Mittel, und Quark-Wickel, rausgekommen.

Zuerst würde ich beiden Symbioflor1 verschreiben lassen.
Dann alles Chemiezeugs was nciht sein muß in den Müll und MONAPAX Saft für Nachts holen. Wenn der Kleine sich immer übergibt ist auch Asthmavowen super.
Wenn Dauerschnupfen ist immer Engelwurzelbalsam rauf auf die Nase und Euphorbium Nasenspray geben.

Schau doch mal in meinem Club vorbei :-)
Kranke Babys und Kinder

LG Nana
PS. ich geb immer sofort Contramutan

Beitrag von londonaftermidnight 23.10.10 - 21:34 Uhr

Hallo und danke, wir haben vom arzt dreimal den gleichen hustsaft verschrieben bekommen der nicht geholfen hat.Dann haben wir einen von klosterfrau gekauft,auch nichts.Dann bekam der große vom ohrenarzt einen bronchialsaft der leider auch nicht half.Und nun gebe ich seit knapp ner Woche von mir aus Contramutan saft.Gestern dachte ich noch der schnupfen ist weg und husten besser und heute morgen ist beides wieder da.Engelwurzbalsam hab ich auch und auch schon versucht mit zwiebel ins zimmer,heißes wasser mit thymian,brust einreiben.Nichts hilft wirklich.Lg

Beitrag von nana141080 23.10.10 - 21:42 Uhr

Symbioflor1 würde ich auf jedenfall einmal beiden verabreichen!
Und, die Säfte sind nur unterstützend ;-) Ein Heilmittel gibt es leider nicht ;-)

Unsere Homöopathn hat meinem Großen damals sehr geholfen!

Beitrag von mama0102 23.10.10 - 21:29 Uhr

Hallo!

Soll ich jetzt ehrlich sein?? Raus kommst vermutlich dann, wenn beide irgendwann so gegen ziemlich alles imun sind und jede Krankheit die so in Kindergärten auftauchen kann mal beide hatten :-(
Meine Beiden Mädels sind nur 13 Monate auseinander und waren, als die Große in den Kindergarten kam erstmal beinahe eineinhalb Jahre dauerkrank. Das Immunsystem der Kleinen ist wohl noch nicht so ausgeprägt und muss da einfach durch...#augen
Als die beiden so etwa 5 und 6 waren hörte die Dauerkrank-Zeit einfach vin heute auf morgen auf und seither hatten wir glaub ich nichts wirklich schlimmes außer ein bisschen Schnupfen.... #huepf

LG, Sandra