Habt ihr noch Spielsachen aus eurer eigenen Kindheit?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cooky2007 23.10.10 - 21:59 Uhr

Habe heute vom Dachboden meiner Eltern einiges heruntergeholt für unseren Großen - Lego, Playmobil, Gesellschaftsspiele. Für die Kleine gibt es noch ein Puppenhaus mit Holzmöbeln und Barbies, Puppen.
Massig Mädchenbücher stehen auch noch rum (z.B. komplette Serien von Enid Blyton - war eine Leseratte).

Habt ihr auch noch solche Sachen und ... spielen die Kinder dann auch damit?

Beitrag von girl08041983 23.10.10 - 22:05 Uhr

Huhu,

ja einen Teddy und die Brioeisenbahn die mittlerweile bißchen mehr Zubehör bekommen hat.
Ansonsten steht noch Playmobil und Lego in meinen Elternhaus

Lg

Beitrag von anela- 23.10.10 - 22:05 Uhr

Klar!!

Playmobil, Spiele, Puppen, Puppenkleidung, Puppenschrank ...

Unsere Tochter hat zu ihrem 4. Geburtstag mein renoviertes Puppenhaus bekommen. Da spielt sie mit ihren mini Baby Borns drin.

Zur Zeit spielt sie sehr gerne Barbie.D a wird sie zu Weihnachten u.a. mein Barbieauto und Barbiepferd bekommen.

Man muß auch dazu sagen, daß ich immer sehr, sehr pingelig mit meinen Sachen war und sie sehr geschont haben. Sehen teilweise noch wie neu aus. Aber auch sonst würde ich sie ihr auch schenken.

Beitrag von mel-t 23.10.10 - 22:10 Uhr

Ich hab auch mein altes Puppenhaus restauriert, das wird aber bisher gar nicht bespielt, vielleicht kommt das ja noch. Ansonsten findet meine Tochter meine kleinen Ponys aus den Achtzigern toll, die Barbies und alte Gesellschaftspiele haben wir bei Oma und Opa gelassen, damit es da auch was zum spielen gibt. Ich hab als Kind aber fast alles auf dem Trödel verscheuert....

Deswegen musste ich mir dann als Erwachsener auch alle Bilderbücher und Hörspielkasetten (besonder Hui Buh und die Hexe Schrumpeldei) wieder auf dem Trödel zusammensuchen....;-)

Jugendbücher stehen noch alle im Regal.....werden hoffentlich irgendwann nochmal gelesen.

Mfg
Mel-t

Beitrag von dore1977 23.10.10 - 22:11 Uhr

Hallo,

ja einiges aus meiner/unser (wen man meine Geschwister mit einbezieht) ist noch da. Meine Tochter schläft zB grade in einer Bettwäsche die meinem Bruder gehört hat.
Ich habe noch viele meiner alten Bücher, meine Puppe von früher, der Puppenwagen meiner Schwester, ein Puppenbett (von meinem Vater selbst gebaut) ein Menge Brio steht bei meinen Eltern in Spanien und ich habe noch Bilder die wir im Kinderzimmer hängen hatten.

Die Sachen sind im Moment alle bei uns da ich die einzige bin die ein Kind hat. Wen meine Geschwister sich entschließen in die Familienplanung ein zu steigen dann werde ich die Sachen weiter geben. (ok nicht alle #schein )

LG dore

Beitrag von courtney13 23.10.10 - 22:21 Uhr

Ja!!! natürlich vorrangig bei der Oma weil da halt alles gebunkert ist.
Ein wunder das sie nicht auch noch die gebrauchten Windeln aufgehoben hat. (scherz!)
Aber hej ist doch toll oder??

Wir haben sogar nicht Kleidung aus der guten alten Zeit! Neulich meinte die Uri so: oh das ist aber eine schöne Jacke die der M. da trägt. Und ich so, die hat mein Mann auch schon angehabt. Sie meinte, deshalb kommt sie ihr so bekannt vor, sie hat es sich gleich gedacht.
Komisch den ganzen Nachmittag hat sie den Namen von unserem Kind vergessen, aber die Jacke hat sie nach 35 Jahren wiedererkannt. Zufälle gibts. #klatsch

Beitrag von jabberwock 23.10.10 - 22:27 Uhr

Das ist doch kein Zufall, das ist der Abbau des Kurzzeitgedächtnisses gegenüber dem Langzeitgedächtnis :-D
Bloß nicht persönlich nehmen, das ist vollkommen normal.

Beitrag von sina236 23.10.10 - 23:49 Uhr

das ist oft bei alten menschen so, wenn demente züge vorhanden sind, denn da ist zuallererst das kurzzeitgedächtnis betroffen. oft schwafeln noch bereits bettlägerige, die im delirium liegen, von krieg und 1930, während sie nicht wissen, was es vor 10 minuten zum mittag gab. das ist traurig, aber eben leider die realität.

gruss

Beitrag von line81 23.10.10 - 22:30 Uhr

Hi,

jaaaaa! Sehr viel sogar. ich bin ja in der hemaligen DDR aufgewachsen und meine Mama hat die gesamte DDR quasi im Keller ;-) Mein Sohn hat sehr schöne Gesellschaftsspiele, die er auch sehr mag und die mittlerweile auch bei uns sind. Vieles ist bei der Oma udn wird min. 1 x die Woche da rausgeholt. Bausteine und ne Art von Lego (das hatten wir ja nicht), Puppen und viele Bücher.

Ich muss zugeben, ich habe auch schon das ein oder andere weg gepackt bbzw. im Auge, was ich auf alle Fälle behalte (für meine Enkel).

Ich find das toll und es werden regelmäßig Kindheitserlebnisse geweckt.

LG Line

Beitrag von sternchen7778 23.10.10 - 22:52 Uhr

Hallo,

ja, aus meiner Kindheit ist noch vieles da:

mein Schaukelpferd (steht hier neben mir, guckt mit mir Cindy und genießt die kinderfreie Ruhe, bevor es morgen wieder von meinen beiden Cowboys bestiegen wird)
Lego Duplo (wird von beiden Jungs bespielt, sind aber in den neu angeschafften Steinen untergegangen)
kleine Lego (ist mein Großer grad stolz wie Bolle)
Playmobil (heißgeliebt von beiden)
Modell-Autos (bei meinen Eltern für beide unverzichtbar)
Schultafel (steht noch auf dem Speicher bei meinen Eltern)
Puppenwagen (steht auch noch oben)
Barbies (wohl nicht wirklich was für Jungs)
Gesellschaftsspiele (werden altersgerecht runtergeräumt)
ferngesteuerter Truck (bin ich hibbeliger drauf wie meine Jungs; muss aber noch ein paar Jahre oben rumdümpeln)
Kaufladen (hatte ich immer nur zur Weihnachtszeit; soll auch mal für meine Jungs so sein; will ich aber noch 1-2 Jahre warten)

Was ich so erschreckend dabei finde, ist der Qualitätsunterschied:

Mein Angelspiel von damals hatte Holzstäbe an den Angeln. Heute gibt's lummriges Plastik.
Die Model-Autos von damals waren noch massiv und stabil. Heute ist's manchmal verwunderlich, dass sie nicht beim Angucken auseinander fallen.

Ich find's aber so schön, dass es viele Sachen von damals auch heute noch gibt:

Mein "Quips" sah etwas anders aus, wird aber auch heute noch so gespielt.
Mein Sandmännchen-Buch gibt's auch heute noch bei Weltbild. Nur riecht meines viiiiel besser, so richtig alt eben:-p.

Ach, ich muss unbedingt nochmal in Ruhe stöbern gehen...

LG, #stern

Beitrag von zahnweh 24.10.10 - 00:19 Uhr

Hallo,

ja, haben wir und ich bin sehr froh drüber. So kann ich Geburtstage und Weihnachten kleiner ausfallen lassen (was meinem Budget zu gute kommt) und auch beibringen, dass man nicht immer alles neu kaufen muss.

Vieles haben wir leider auch weiterverschenkt. Aber Gesellschaftspiele, Duplo und Lego (bekommt sie später) sind noch da.
Mini-Lük passt leider von den Heften her nicht mehr. Aber vllt das Große später.
Duplo haben wir einfach vermischt. Sieht man an den Farben, den Figuren und an der Unterseite wo die Löcher sind. Sehr leicht zu sortieren, falls es notwendig werden würde.

Gesellschaftsspiele habe ich auch einige Tolle auf dem Flohmarkt wiedergefunden. Also welche, die ich schon früher toll fand, aber wegen der kurzen Nutzungsspanne (3-5 Jahre, 4-8 Jahre) den Anschaffungspreis nicht gerechtfertigt hätten (bin die Jüngste). Die kaufe ich dann, wenn ich sie sehe, gehören dann aber MIR. Daher auch zwischendurch möglich sie zu geben. Oder falls weitere Kinder kämen. Was mir gehört, kann weitergegeben werden bzw. da entscheide ich. Bei den Sachen von damals handhabe ich das auch so.

Pixibücher und Bücher sind auch noch viele von mir da. :-)

Beitrag von zahnweh 24.10.10 - 00:22 Uhr

Ach so, meine Puppe, die ich achtlos liegen ließ, hat meine sofort ins Herz geschlossen!

Die von mir heißgeliebten Stofftiere interessieren sie wiederum nicht.

Beitrag von gingerbun 24.10.10 - 01:44 Uhr

Ja. Aktuell steht mein Kaufmannsladen hier und wird bespielt. Ansonsten gibt es noch viele Kinderbücher. Nächstes Jahr wird sie auch mein Puppenhaus bekommen. Das hat mein Vater mal gebaut. Da meine Schwester schon damit spielte ist das locker mal 40 Jahre alt.. :-)
Gruß!
Britta

Beitrag von kleine1102 24.10.10 - 07:52 Uhr

Hallo,

ja, unsere Mädels haben auch einige Spielsachen, mit denen mein Mann und ich bereits als Kinder gespielt haben: das schönste ist ein richtig großes, massives Holz-Schaukelpferd, auf das auch unsere gerade Vierjährige noch super "passt", ausserdem "kleine" Lego-Steine, einige Bauklötze, viele Bilderbücher, Puppenhaus-Inventar, Puppen & deren Kleidung, ein Holz-Steckpuzzle und einige (eher wenige) Spiele.

Dazu kommen noch unzählige Bilderbücher und ganz viele Duplo-Sachen von unseren ältesten Neffen und unserer ältesten Nichte. Die beiden Jungs sind inzwischen 20 und 18 (das Mädel "erst" 13 ;-))- selbst da kommt ja schon "ein Hauch von Nostalgie" auf bezüglich ihrer Spielsachen von früher #verliebt #schein.

Liebe Grüße & einen schönen Sonntag #tasse #sonne!

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von silsil 24.10.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

da wir so oft umgezogen sind, hat nicht viel überlebt.

Aber bei meiner Oma hat sich auf dem Dachboden noch meine, vom Opa, ähhh Christkind, liebevoll gebaut und bemalte Holzpuppenwiege gefunden. Dürfte so an die 35 Jahre alt sein. Die steht jetzt neben dem Bett meiner Tochter.

Einige Gesellschaftsspiele, eine Puppe und 1 Stofftieraffe (auf denn auch meine Kleine mit Argusaugen aufpaßt) haben überlebt.
Von meinem Bruder ist noch einiges vom kleinen Lego da.

Von meinem Mann sind auch noch Lego Duplo, Gesellschaftspielen und ein paar Bücher aufgehoben worden. Lego Duplo ist bei der Oma fleissig in Gebrauch.

Meine Kinderbücher habe ich jahrelang bei jedem Umzug mitgeschleppt und sind in meiner Zeit in FFM leider im Keller abgesoffen. Das einzige Kinderbuch das überlebt hat ist "Zehn kleine Negerlein" #augen

lg
Silvia

Beitrag von lieserl 24.10.10 - 10:37 Uhr

Hallo!

Ja, von mir ist auch noch einiges da. Im Moment haben wir die Legos, Duplos, Kuscheltiere, die Sitzgruppe, Kassetten, den Puppenwagen inkl. Puppen, einige Bücher und Spiele hier;-)
Zum Glück haben meine Eltern einen großen Dachboden#schein

lieserl

Beitrag von norddeich 24.10.10 - 10:52 Uhr

Hallo

meine Tochter hat ganz viele Spielsachen aus meiner Kindheit (Puppen, Knderküche, Kaufladen, Puppenwagen, Duplosteine, .....) und damit spielt sie am liebsten weil die Mama ja da schon mit gespielt hat.

lg Melanie mit Felicia 19.3.2006

Beitrag von anyca 24.10.10 - 10:56 Uhr

Ja, manches ist bei den Großeltern zum Spielen, manches ist hier. Puppenhaus, Stofftiere, viele Bilderbücher, Puppenkleidung, Fisher Price, Kasperlepuppen, Kaufladenkram ...

Beitrag von butler 24.10.10 - 12:39 Uhr

Da meine Eltern schnell Spielzeug weitergereicht haben (wir hatten eh nicht viel) besitzen meine Kinder noch von mir: 2 Puppen, einige Autos, Bücher und mein Klapprad von Mifa gibt es auch noch ebenso wie mein Holzschlitten
LG

Beitrag von hutzel_1 24.10.10 - 20:18 Uhr

Lego-Duplo, Brio Eisenbahn, massenhaft Playmobil , 2 Puppen, und und und...

Ich frage mich manchmal eher, was ich NICHT mehr aus meiner Kindheit habe!#schwitz

Mein Sohn spielt gerne mit dem Duplo, natürlich wurde es auch noch erweitert. Die Puppen liebt er und hat dazu noch einen Puppenwagen bekommen (den hatte ich doch tatsächlich nicht mehr...)

Playmobil hat er bisher noch nicht, aber das kommt...

Die Brio-Eisenbahn liebt er!

LG,
Hutzel_1