dates mit 3 Jahren

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von knutschkugel4 23.10.10 - 22:14 Uhr

öhmm -wie ist das bei euch#schwitz


ich wurde von ne fremden mutter aus dem kiga angesprochen das sich ihre tochter (3) mit meine zwillis (3) verabreden will
so wie ich es rausgehört habe -soll wohl dann ihre Tochter zu uns kommen#schock
öhmmm - ich habe ingesamt vier kinder und momentan genug andere probleme -als das ich noch so ne Kampfmaus hier rumspringen lassen könnte

davon ab #rofl-meine würmer wissen noch garnicht was verabredungen sind;-);-);-)



ich mein alles gut und schön aber sie hat mich innerhalb von fünf tagen zweimal angesprochen#schwitz

lg dany

Beitrag von nuckelspucker 23.10.10 - 22:17 Uhr

huhu,

ich bin mal einer mutter "hinterhergerannt", weil mein sohn und ihr sohn sich gut verstanden haben und beide mich ständig im KIGA fragten, ob sie sich besuchen dürften.

die mutter hat leider nicht dergleichen getan und ich hab es dann irgendwann aufgegeben. schade eigentlich.

mit drei jahren hatte mein großer seinen ersten besten freund. wir haben ihn anfangs gemeinsam besucht, später ging mein großer alleine zu ihm bzw. er war alleine bei uns.

ich finde es toll, wenn die kinder freundschaften schließen und unterstütze das gern.

wenn es bei dir nicht passt, dann frag doch, ob deine kinder dort zu besuch sein können.

lg claudia

Beitrag von knutschkugel4 23.10.10 - 22:29 Uhr

hi -danke für deine antwort
ich hab nix gegen verabredungen -aber unten kannst du lesen -das sie ihre Tochter hier abgeben will -und dann;-)-weg:-p:-p:-p


ich glaub ich schlag ihr vor -sie soll mal kommen -wir trinken ne kaffee und lernen uns auch kennen


weil ganz ehrlich -ich kenne ihre tochter nicht -ich weiß nicht was sie mag und was sie nicht mag#schwitz#schwitz#schwitz



dann lieber doch die erste male mit mama;-)

Beitrag von sunshine_82 23.10.10 - 22:19 Uhr

Guten Abend Dany!

Also wir haben zwar nur eine Tochter, aber die hatte schon Verabredungen. Ich war allerdings bis jetzt immer dabei wenn wir ein Kindergartenkind besucht haben. Nächste Woche haben wir wieder ein Date mit Ihrem "Freund". Ich find es schön das sie sich mit anderen Kindern beschäftigt. Klar bei dir sind es schon vier Kinder und da hat man genug zu tun. Aber vielleicht gefällt es deinen Mäusen. Probier es doch einfach mal aus!?!?

Schönen Abend noch und viel Spaß beim verabreden!!

LG Sabine

Beitrag von knutschkugel4 23.10.10 - 22:26 Uhr

na ihre vorstellungen sind wohl so -tochter abliefern und wieder gehen;-)
wenn sie ja sagen würde-he ich komme ne stunde -wir mamas trinken ne kaffee -kein thema
aber danach sieht es nicht aus;-)


klar sollen sie sich auch im privaten bereich mit anderen kiddys treffen -allein aus dem grund schon das sie nicht nur auf sich fixiert sind -aber doch nicht so;-)

Beitrag von sunshine_82 23.10.10 - 22:20 Uhr

Sorry ich nochmal. Unsere Maus ist erst 2,5 Jahre und genießt es!!

Gruß Sabine

Beitrag von line81 23.10.10 - 22:23 Uhr

Hi,

ich bin ein wenig verwundert...

Bei uns ist das auch schon früher gewesen, dass sich die Kinder zum Spielen verabredet haben. In dem Alter unter drei sind die Eltern dann mitgekommen, gerade wenn man selber die Kinder noch nicht sooo gut kennt. Mit 3 hat mein Sohn sogar bei seiner Freundin das erste Mal geschlafen und alles war super.

Freu Dich doch, dass Deine Kinder auch noch bei anderen gut ankommen und sich scheinbar Freundschaften bilden. Ist schon traurig zu lesen, dass Du da scheinbar völllig desinteressiert bist. Soziale Konatkte sind doch wichtig und auch bei 4 Kindern sollte immer mal nen Besuch von Freunden möglich sein?!? Da macht 1 mehr oder weniger doch keinen Unterschied.

Und wenn Du halt darauf so gar keinen Bock hast, sei doch ehrlich und sag der betreffenden Mutter das was Du hier auch schreibst!

Kopfschüttelnde Grüße
Line

Beitrag von knutschkugel4 23.10.10 - 22:38 Uhr

wer sagt das ich kein bock habe



nur es ist so das töchterlein hier abliefert werden soll und mama fährt wieder;-)
das soziale kontakte total wichtig sind -öhmmm - glaub mir das weiß ich mehr als genug;-)
nur hab ich hier noch mit anderen Problemen zu tun -wo ich ganz nebenher noch drei andere kinder betreue-und da kommt mir dies sehr ungelegen
in diesem sinne dany
die gerade den kopf schüttelt;-)

Beitrag von hedda.gabler 23.10.10 - 23:37 Uhr

Hallo.

Verstehe Dein Problem jetzt nicht so ganz ...

... bei uns im KiGa ist es total üblich, dass man von einer Mutter angesprochen wird, weil das Kind zu Hause erzählt hat, dass es sich mit meiner Kleinen gerne verabreden möchte (und meine Kleine scheint sehr begehrt zu sein) ... genauso rufe oder spreche ich selbst andere Eltern an, wenn mir meine Kleine einen Verabredungswunsch mitteilt ...

... und dann bespricht man sich, wo man sich trifft.
Und die Kinder sind auch zwischen 3 (wie meine Kleine) und 5 Jahre alt.

Warum wissen Deine Kleinen nicht, was Verabredungen sind ... meine Kleine weiß das schon ganz gut ... und das auch schon, bevor sie in den Kindergarten gekommen ist, denn da haben wir uns ja auch schon mit anderen Kindern getroffen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von chips29 23.10.10 - 23:38 Uhr

Hallo dany,
meine Tochter hat so mit 3 1/2 Jahren angefangen sich zu verabreden. Allerdings habe ich sie in dem Alter noch nicht so gerne alleine gehen lassen. Zumal sie zu dem Zeitpunkt eine Freudin hatte, deren Mutter ich nicht kannte und ich lass mein Kind doch nicht allein zu Fremden. Also entweder mit mir oder wenn das der anderen Mutter nicht recht war, dann habe ich vorgeschlagen, dass die Kinder sich doch für den Mittagskindi verabreden können. Da ist bei uns meist nicht so viel los und die Kinder können dort doch auch klasse miteinander spielen. Wenn unsere Tochter allerdings jemand mitbringen möchte kein Probelm! Gerne aber auch mit Ma.
LG

Beitrag von zahnweh 24.10.10 - 00:12 Uhr

also zu meiner Zeit hat man bei Spielkameraden auch von Verabredungen gesprochen. Auch in der Grundschule noch. "Hast du heute Zeit? Hast du Lust dich mit mir am Nachmittag zu verabreden?"

Die Doppeldeutung im Sinne von Date/Verabredung/Händchen halten Vorstufe kam erst viel später. Und selbst da hat man der Verabredung noch hinzugefügt, dass man sie als Date ansieht oder eben als Verabredung zum Hausaufgaben machen (egal welchen Geschlechts)

von daher denke ich daher an einen einfachen Spielenachmittag. Wenn's Dir zu viel ist mit einem anderen Kind - kommt ja auch drauf an, wie's einem selbst grade geht - dann sag einfach, dass es zeitlich grade nicht passt. Oder schlage vor, dass deine Zwillinge gerne zu ihr kommen dürften.
Meine hatte auch schon Kinderbesuch da und war bei anderen (bisher immer mit Mama). Mal schauen, eigentlich ist es mir wichtig, dass beide gleichermaßen beim jeweils anderen Kind zu Besuch sind. Kommt aber auf die Gesamtsituation an. Wenn's nicht ausgenutzt wird, sondern einfach praktischer ist, dürfen sie sich auch an einem Ort öfter treffen.

Uhrzeit verabreden finde ich aber weiterhin wichtig. Spontanbesuche mag ich nur von sehr wenigen Personen ;-)

Beitrag von gingerbun 24.10.10 - 01:43 Uhr

Das ist doch nett.. Wir haben das desöfteren mal. Mal mit der Mutter des Besuchskindes, aber auch mal ohne. Wenn es Dir zuviel ist dann sag es ihr aber an sich ist das doch eine schöne Idee..
Britta

Beitrag von dina131283 24.10.10 - 08:55 Uhr

Vielleicht fragst du, deinen Kindern zuliebe, mal nach ob die beiden zu denen kommen dürfen.

Und nen Date ist es sicher nicht. Und Verabredungen sind in dem Alter völlig normal und schön.

Und deine 2 großen werden sicher in der Lage sein sich 2-3 Stunden allein zu beschäftigen.;-)

Die Zeit sollte man sich schon mal nehmen.

Ansonten weiß ich grad auch nicht so richtig wo das Problem liegt #gruebel
Ich mein wir alle haben so unsere Sachen zu tun..

Beitrag von maschm2579 24.10.10 - 09:26 Uhr

Hallo,

ich finde Ihr seit richlich spät dran. Bei uns in der Krippe verabreden sich die Kinder und meine Tochter hatte diese Woche 2 Kids aus der Gruppe da und ein Date mit Ihrem Kiga Kumpel.

Ich finde also das Du ruhig mal zustimmen solltest, sonst kommt in ein paar Monaten: hilfe meine Zwillis haben keine Freunde.

Bei uns ist das gang und gebe das die kids ab ca 2-2,5 Jahren sich regelmäßig verabreden. Meist mit Müttern und wir plaudern und trinken Käffchen #freu

Frag doch die Mutter ob Deine Kids zu ihr kommen können bzw trefft Euch alle zusammen. Ich finde es toll von der Mutter das sie auf Dich zukommt und ein Date klarmachen will.

lg Maren

Beitrag von cludevb 24.10.10 - 13:06 Uhr

Hi!

3 Monate nach Kindergartenstart ging das bei uns auch los... mal unser zu nem Freund, mal andere Kinder zu uns... beim ersten "Date" bin ich komplett dabei, das nächste nur ne Stunde, und dann bring ich ihn gewöhnlihc nur noch zum Spielen hin, bzw die anderen Mütter die Kinder her zum spielen...

Lukas fragt auch regelmässig ob er dorthin oder dahin zum spielen darf oder ob dieser oder jene kommen darf... dann darf er anrufen und nachfragen. oft genug ruft hier auch ein kind an zum fragen ;-)

Probiers doch einfach mal aus! die kinder finden es toll und für mich ist es auch bequem... wenn ein kind hier ist, sehe ich beide den ganzen nachmittag nicht wieder, die sind durchgehend am spielen und ziehen michel dabei mit - ich hab dann echt meine ruhe. und wenn er zu freunden geht - genausogut!

Probieren geht über studieren, auf einmal würd ichs ankommen lassen, meist hat man dann mehr ruhe als ohne besucherkinder ;-)

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von deluxe78 24.10.10 - 14:29 Uhr

Hallo Dany!

meine Tochter (jetzt 9) war schon im Kindergarten echt "unwiederstehlich" :)
Ich muss ihr dafür danken, denn durch meine Tochter hat sich eine rießengroße Freundschaft entwickelt!
Mit 2 Jahren freundete sie sich mit einem gleichaltrigem Jungen aus dem Kiga an. Der Junge kam oft mit seiner Stiefmutter (die in meinem Alter ist)
zu uns zum spielen oder ich ging mit meiner Tochter zu ihnen. Nach einiger zeit waren auch die Stiefmutter und ich richtige Freundinnen geworden. Wir begrüßten und verabschiedeten uns mit Küsschen, gingen zusammen Abends was trinken und gingen sogar zusammen shoppen!

Jetzt ist meine Tochter gerade in die vierte Klasse gekommen und seit April mit ihrem Kindergartenfreund(der auch bei ihr in der Klasse ist) "zusammen".
Ich finde das so süß wie sie das immer sagt. Er schenkt ihr auch mal ne rote Rose o.ä. Nur ein kleines Problem ist da noch...meine Tochter ist die zierlichkeit in Person.Also wenn aus den beiden mal was werden sollte, braucht meine Kleine ne Leiter zum küssen! Lg Annett!