Kredit ist gelöscht. Warum soll ich zahlen??????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schnupsi76 23.10.10 - 23:43 Uhr

Hallo,

Muß Euch mal was fragen. Hoffe hier kennt sich jemand mit sowas aus.

-Habe 2003 meinen jetzigen Exmann geheiratet.

-2004 hat er, als Erster Kreditnehmer und ich als Zweiter einen Kredit für ein Auto aufgenommen.

-Haben das Auto 2005 wieder verkauft.

-2006 Trennung,

-2007 Scheidung. Der Kredit lief immer noch. Habe den Kredit anteilig (50%) jeden Monat an ihn überwiesen. Unterlagen, Laufzeit etc waren mir nicht bekannt, da er alle Unterkagen bei der Trennung mit nahm.

Habe vor zwei Monaten durch Zufall ein Schreiben des Kreditistituts im Keller, bei den alten Akten gefunden und da angerufen. (Kreditinstitut war mir namentlich nicht mehr bekannt)
Habe dort erfahren ( ohne Kontonummer war das nicht einfach, Name, Geburtsdatum etc meines Ex halfen dann weiter), das der Kredit seit Dezember 2008 gelöscht ist.

Habe mich mehrfach vergewissert, das keinerlei Forderungen mehr bestehen und das das Konto definitiv gelöscht ist. Dem ist genau so!!!

Habe mich sogar bei der Schufa erkundigt und erfahren, das ich dort nicht eingetragen bin!!!!

Habe daraufhin die Zahlungen an meinen Exmann eingestellt.

Nun droht er mir seit gestern mit dem Anwalt und Gericht, das ich zur Zahlung verpflichtet sei etc...


Rein moralisch denke ich, das ich das auch bin. Da er den Verkaufserlös des Autos damals aber unterschlagen hat und einige andere finanziellen Dinge zu seinen Gunsten und auf meine Kosten regelte, sehe ich das natürlich nicht mehr ein.


Frage an Euch jetzt und hier:

Bin ich rein juristisch gesehen, verpflichtet, den Kredit weiter zurück zu zahlen? Was kann auf mich zu kommen?


Danke schonmal und liebe Grüße

Beitrag von engelchen62 23.10.10 - 23:53 Uhr

Wenn der Kredit seit 2008 gelöscht und somit abgezahlt ist, wieso solltest du dann noch dafür zahlen?


engelchen

Beitrag von schnupsi76 24.10.10 - 00:06 Uhr

Das frage ich mich ja auch. Aber mein Exmann möchte weiterhin das Geld haben und droht mir nun mit Anwalt.

Beitrag von engelchen62 24.10.10 - 00:10 Uhr

Lass ihn doch drohen. Sag ihm du hast deinem Anwalt auch schon Bescheid gegeben und forderst da zuviel gezahlte Geld von IHM zurück.

Du wirst doch nicht so dumm sein und ihm nachgeben?

Was mich aber wundert, wenn man ein Auto auf Raten kauft, dann kann man es doch nicht verkaufen . Auch weiß ich doch wielange man abzahlen muss und wann Schluss ist.

Du bist sehr leichtgläubig.


engelchen

Beitrag von schnupsi76 24.10.10 - 00:29 Uhr

Okay, danke dir. #blume

Du, damals hatte ich nicht allzu viele Möglichkeiten Er hat mich psychisch sehr unter Druck gesetzt. Naiv und leichtgläubig war ich auf jeden Fall. Ich habe nicht erwartet, das jemand mir böses wollte. Könnt mich heute noch tausendfach in den A.... dafür treten.


Leider reichten die SMS von ihm diese Woche, das ich wieder diese Angst vor ihm bekam. Da ist Klar Denken nicht sehr einfach.

Ich bin mir aber auch sehr sicher, das ich nichts an ihn bezahlen muß. Wollte mich nur mal schlau machen um mir ganz, ganz sicher zu sein.

Vielen Dank....auch dafür das du ehrlich bist ;-)#pro

Beitrag von windsbraut69 24.10.10 - 09:24 Uhr

"Ich bin mir aber auch sehr sicher, das ich nichts an ihn bezahlen muß. Wollte mich nur mal schlau machen um mir ganz, ganz sicher zu sein. "

Warum solltest Du nicht?
Mal nur auf den Kredit beschränkt: Ihr habt zusammen Schulden gemacht und es war vereinbart, diese hälftig zu zahlen.
Er hat jetzt den Kredit bei der Bank allein abgelöst und somit Deinen Anteil praktisch vorgestreckt.
Warum solltest Du ihm das jetzt nicht zurückzahlen müssen?

Gruß,

W

Beitrag von litalia 24.10.10 - 10:34 Uhr

war es aber nicht eher seine "dummheit" den kredit komplett alleine abzulösen?

er hat ihn abgelöst und die bank hat keine forderung mehr.

ich glaube nicht das er rein rechtlich geld von ihr fordern kann.
einzig und allein die bank hatte eine forderung, diese forderung ist nun nicht mehr vorhanden.

schön für sie ;-)

Beitrag von windsbraut69 24.10.10 - 10:49 Uhr

Das sind m. E. zwei verschiedene Dinge.
Er hätte nicht vorzeitig ablösen müssen aber der Bank gegenüber haften sie sicher ohnehin gesamtschuldnerisch. Das ändert aber nichts daran, dass intern nur 50% der Schulden seine sind und er ihr gegenüber Anspruch auf die Hälfte hat.

Gruß,

W

Beitrag von manavgat 24.10.10 - 13:27 Uhr

Das ist Blödsinn.

Im Innenverhältnis könnte es durchaus sein, dass noch ein Anspruch gegen sie besteht. Allerdings muss der Restwert des Wagens gegengerechnet werden.

Gruß

Manavgat

Beitrag von hexlein77 24.10.10 - 20:00 Uhr

Aber sie hat doch die ganze Zeit an ihn bezahlt!

Evtl. sogar schon viel zuviel bezahlt! #kratz

DAS hat sie doch nirgends erwähnt! Wie hoch und wie lange der Kredit war!

Beitrag von schnupsi76 24.10.10 - 20:48 Uhr

Oh sorry. Also...das Auto ist lange nich mehr in seinem oder meinem BEsitz. Den Brief hatten wir, deswegen war der Verkauf möglich. Kreditgeber war easy credit.
Eigentlich sollte der Kredit bis März nächsten Jahres laufen. Ich habe monatlich 110,00 Euro gezahlt. Also die Hälfte.

Beitrag von oma.2009 24.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

also bei Easy Credit hatte ihr den Kredit und die haben NICHT auf den Kfz-Brief bestanden???? Das kann ich fast nicht glauben.... dieser Verein ist das Schlimmste, was mir bisher an Kreditgebern vorgekommen ist. Ich bin übrigens Bankkauffrau und unsere Hausbank hat sich von Easy Kredit getrennt.

LG

Beitrag von schnupsi76 24.10.10 - 21:41 Uhr

Nee, wollten die nicht... dafür belief sich zurückzuuzahlende Summe aber auch fast auf das doppelte der ursprünglich "geliehenden" Summe :-(


Die Bank, die uns das damlas vermittelte, hat sich mittlerweile auch davon getrennt. Beginnt sie mit "R"? ;-)

Beitrag von oma.2009 24.10.10 - 21:57 Uhr

Nein, die mit "R" hat sich anschl. von Easy Credit getrennt..... unsere Hausbak beginnt mit "H".

LG

Beitrag von windsbraut69 25.10.10 - 10:52 Uhr

Sie hat aber erwähnt, dass er den Kredit vorzeitig abgelöst hat und er eigentlich noch laufen müßte!

Beitrag von schnupsi76 24.10.10 - 00:31 Uhr

Die Finanzierung wurde über eine Bank gemacht, die wiederrum mit einem Kreditvergabebank zuzammen arbeitete. Übers Autohaus wollte er das damals nicht

Beitrag von oma.2009 24.10.10 - 11:02 Uhr

Hallo,

ich verstehe nur eines nicht: wenn ein Auto über eine Bank finanziert wird, hinterlegt man doch eigentlich den Kfz-Brief als Sicherheit, oder?
und wenn das Auto dann verkauft wird, muß ich den Kfz-Brief anfordern und dann muß doch der Verkaufserlös normalerweise an die Kreditbank gehen und somit müßte der Kredit dann doch vorzeitig abgelöst worden sein bzw. evtl. ist da noch ein kleiner REst vorhanden, weil der Verkaufserlös nicht ganz die Kreditsumme gedeckt hat.
Wofür bitte, wurde er Verkaufserlös dann verwendet?

Ach ja, ich würde mich auf das Schreiben von dem Anwalt freuen.......

LG

Beitrag von windsbraut69 24.10.10 - 09:20 Uhr

Ja, wenn man mal die Begleitumstände außer Acht läßt wie den Verbleib des Verkaufserlöses, warum solltest Du nicht zahlen müssen?

Wenn der Kredit bei der Bank abgezahlt ist, dann ändert das doch nichts daran, dass es gemeinsame Schulden waren und er jetzt für Dich praktisch mitbezahlt hat...

Gruß,

W

Beitrag von arkti 24.10.10 - 00:13 Uhr

Hat er den Kredit vielleicht vorzeitig abgelöst?

Beitrag von schnupsi76 24.10.10 - 00:32 Uhr

Ja hat er. Hat sich ein HAus gekauft und wollte/ mußte da sowenige Lasten, wie möglich haben. Wie genau er das gemacht hat, woher das Geld kam, weiß ich aber nicht.

Beitrag von susannea 24.10.10 - 01:04 Uhr

Na dann ist doch klar, dass du weiter zahlen sollst. Du musst den Kredit dann natürlich über die normale Laufzeit abzahlen, denn er hat ja deinen ANteil vorgestreckt!

Beitrag von arkti 24.10.10 - 01:27 Uhr

So seh ich das auch

Beitrag von kleinehexe1606 24.10.10 - 06:58 Uhr

Sicher mußt Du zahlen, ich gehe davon aus das er den jetzigen Kredit fürs Haus höher aufgenommen hat und den anderen abgelöst hat. Ist ja auch besser so, aber die Schulden sind deswegen ja nicht weg. Sondern laufen nur bei einem anderen Kredit weiter

Beitrag von chili-pepper 24.10.10 - 10:33 Uhr

Ich sehe das auch so;

wenn er das Auto vorzeitig ausgelöst hat und Dein Anteil nicht vollends abgezahlt ist, stehst Du nach wie vor in der Pflicht.
Rekonstruiere doch mal, was das Auto + Zinsen zu Deinem Anteil gekostet hat und wieviel Du bereits bezahlt hast.

Grüssle

Beitrag von hexlein77 25.10.10 - 00:12 Uhr

Aber er hat das Auto doch zwischenzeitlich verkauft und DAS Geld nicht auf ihren ANteil angerechnet! #kratz

Also so ganz einfach scheint die Sachlage ja dann wohl doch nicht zu sein, oder?
Dann muss er auch die hälfte des Verkaufserlös auf ihren Anteil anrechnen und den Rest muss sie noch bezahlen!

  • 1
  • 2