Kredit für neues Dach- was muss ich rechnen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kaiserberg 24.10.10 - 04:31 Uhr

Hallihallo....
haben seit 6 Jahren ein 50Jahre altes Haus, an dem wir nach und nach so ziemlich alles erneuert haben bis auf das Dach.
Da wir noch nie (ausser natürlich fürs Haus;-)) einen Kredit für irgentetwas aufgenommen haben und uns auch jetzt keiner drängt, frag ich nur mal interessehalber, was man so an monatlicher Belastung rechnen kann, wenn wir nochmal 15-20.000 nachfinanzieren?
Dass es da die unterschiedlichsten Dinge gibt ist mir klar.
Weiss selber noch nicht, was die beste Lösung ist: gehe ich zu unserer Bausparkasse und lasse nachfinanzieren? Gehe ich zu unserer Hausbank?
Vielleicht hat hier ja mal jemand in einer ähnlichen Situation gesteckt.

LG und Danke!#blume

Beitrag von wilma.flintstone 24.10.10 - 08:55 Uhr

Hallo Kaiserberg,

geh am besten zu Deiner Hausbank und erkundige Dich nach KfW Darlehen (z.B. "Modernisieren Standard" oder "Energieeffizient Sanieren" wenn Ihr auch dämmt). Da sind die Zinsen günstig und es kommt halt darauf an, wie lange Ihr das Darlehen laufen lassen wollt (10/20/30 Jahre).

Wegen der Belastung kannst Du auf die Homepage der KfW gehen und dort nach den Programmen nachsehen und es gibt dort auch Finanzierungsrechner. Die Finanzierung läuft dann über Deine Hausbank (KfW vergibt nicht direkt an den Endabnehmer) da kommen aber keine Gebühren o.ä. mehr dazu.

Gruß W.