unsere Katze ist extrem heiss auf Milch...und beisst alle Flaschen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von bibabutzefrau 24.10.10 - 08:12 Uhr

kaputt.
#schwitz
wir haben seit kurzem einen kleinen Mitbewohner.Alles gut,alles schön.
Nur diese Katze hat ne Macke.
Ne Milchmacke.
Ich weiss dass Katzen gerne Milch trinken ,aber was der Kater hier treibt ist echt grenzwertig.
Und ärgerlich.
Mein jüngster Sohn trinkt noch 3 mal am Tag ne Milchpulle,sobald die Katze das wittert geht hier die Post ab.Ich muss ihn nach draussen sperren weil der hier sonst einen Höllenzirkus veranstaltet.

wenn er ne Pulle findet(wenn mein Sohn die Pulle mal wieder wahllos fallen lässt,was früher kein Problem war-hab ich halt eingesammelt und gut) kaut er solange auf dem Nuckel rum bis der Nuckel kaputt ist,Flasche Nummer 5 ist mittlerweile im Nuckelnirvana#augen

Heute Morgen lag mein Sohn bei mir im Bett und trank gemütlich seine Milch und irgendwann hörte ich es brummen und meinen Sohn neben mir jammern.
Licht an-und -Katze knurrte und soff an der Milchflasche und wenn mein Sohn versuchte sie zurück zu erobern knurrte der nicht mal 7 Wochen alte Kater wie ein alter Strassenkater#schwitz

Wegen mir kann er Milch haben-ich habe ihm auch Katzenmilch gekauft,aber wieviel ist ok?

welche Milch kann ich ihm unbedenklich geben?
wieviel Milch ist ok?

Gruß Tina die bald 2 Flaschensäufer hat?

Beitrag von tauchmaus01 24.10.10 - 08:47 Uhr

Dann wirst Du wohl mehr als gut aufpassen müßen.
Milch ist NICHT gut für Katzen, das kann man drehen und wenden wie man will. Und abgekaute Nuckelteile könnten Verschluckt werden, auch nicht gerade ohne.

Das Tier gehört eben mit seinen 7 Wochen noch zu Mutter und nicht schon in ein neues Heim.
Kannst ihm ja vielleicht noch etwas Katzenaufzuchtsmilch anbieten und langsam immer mehr mit Wasser verdünnen bis er entwöhnt ist.

Muß der arme denn allein sein oder hat er Katzenfreunde?

Mona

Beitrag von tragemama 24.10.10 - 09:40 Uhr

Mit 7 Wochen finde ich das normal, der sollte ja noch lange an der Mama saugen - warum ist er denn so früh getrennt worden? Ich würde Aufzuchtmilch beschaffen und mich mit einem Züchter wg. Tipps kurzschließen.

Andrea

Beitrag von petra24 24.10.10 - 10:59 Uhr

Sorry, aber warum ist ein 6 Wochen altes Kätzchen bei dir eingezogen? Das ist definitiv VIEL zu jung um von der Mutter getrennt zu werden!

Beitrag von bibabutzefrau 24.10.10 - 11:14 Uhr

Die Mutter hatte ne Macke und hat ihre Kätzchen immer arg gebissen,ich weiss dass es extrem früh ist.

Als ich den Kleinen holen bin,hat die Mutter mich zur Begrüßung auch erst mal in die Hand gebissen.#nanana
(ich wusste bis dato nicht wie alt die sind,ich bin davon ausgegangen dass sie abgabebereit sind)
Sie hat die Jungen auch nicht mehr säugen lassen.Keine Ahnung warum die so komisch war.
Die leute bei denen sie war,waren auch ein wenig komisch.Haben aus Kostengründen Hundefutter verfüttert und mir reichlich seltsame Erziehungstipps für die Katze gegeben (mit der Schnauze in die Scheisse stecken wenn er mal daneben macht usw)
Er kommt aber ganz gut klar,ist extrem fit und bis auf die Milchmacke ist es echt ok.

Stimmt Aufzuchtsmilch haben wir schon mal gebraucht als wir auch eine ganz kleine Katze hatten,das ist ne gute Idee.

er frisst auch schon normal,geht aufs Katzenklo und tobt und kuschelt wie ein Großer.
Ich glaube er packt das ganz gut.

ich bin jetzt mit den Flaschen ganz gut vorgewarnt,er darf einfach nicht mehr ins gleiche Zimemr wenn mein Kleiner ne Flasche trinkt.
Hoffe mal dass es so klappt.

Gruß