kindersitz im mietwagen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von celi98 24.10.10 - 09:17 Uhr

hallo,

wir kommen gerade aus dem urlaub wieder und ich muss mal richtig meckern. wir waren mit der bahn unterwegs und haben dann in klagenfurth einen leihwagen genommen. der einfachheit halber haben wir einen kindersitz mitgemietet für 30€ für 10 tage.

und als wir den leihwagen abholen, gibt die dame von hertz uns da eine sitzerhöhung mit einer einfachen rückenlehne aus styropor, die mit einem reißverschluss an der erhöhung befestigt war. keine seitenführung, keine kopfstütze, nichts. schon im stehenden wagen konnte meine tochter damit in beide richtungen umfallen und auch nach vorne. sie ist erst drei, der sitz sollte abgeblich ab 9kg sein. da ist doch der dreipunktgurt keine sicherung für kinder und nicht mal ne kopfstüze.

wir haben denen das ding prompt vor die füße geknallt und uns einen eigenen sitz gekauft. ein glück gab es einen kindermarkt, der eine gute auswahl hatte. aber die waren viel teurer, als in deutschland und wir mussten den sitz ja auch noch mit der bahn nach hause bringen. und eigentlich sitzt meine lütte zu hause ja noch in ihrem tobi sehr sicher, ein sitz der nächsten gruppe sollte noch gar nicht her. und ein schnellkauf sollte das schon gar nicht sein.

ich bin so sauer gewesen. 30€ für eine sitz, der so nicht mal bei uns verkauft werden dürfte. wenigstens bekommen wir das geld wieder.

nie wieder miete ich einen leihwagen mit sitz

lg sonja

Beitrag von windsbraut69 24.10.10 - 09:45 Uhr

Ja, ist der Sitz denn in Österreich zulässig oder nicht?
Wenn er das ist, gibt es m. E. keinen Grund zur Beschwerde.

Gruß,

W

Beitrag von celi98 24.10.10 - 09:58 Uhr

hallo,

ich will keine beschwerde einreichen. darum geht es nicht. das geld bekommen wir ja wieder. ich weiß auch nicht, welche prüfnorm der sitz hatte, ist mir auch egal. er entsprach in keinem punkt meiner vorstellung von einem sicheren kindersitz. und ich habe heute mal geschaut, weder in österreich, noch in detuschlad gibt es so etwas zu kaufen. weiß nicht, wo die das ding herhaben. ich wollte hier lediglich mal dampf ablassen.

lg sonja

Beitrag von brausepulver 24.10.10 - 10:18 Uhr

In so ein Ding wollte mal ein Txifahrer meine Große setzten. Da war sie EIN Jahr. Ich habe da auch mit ihm ewig diskutiert, das ich mein Kind DA nicht draufsetzen werde und das ich extra in der Zentralen gefragt habe, ob es ein Txi mit Kindersitz der Gr. 1 gibt "ja" und dann kam der mit seinem Bastelsatz an #kratz

Naja, er fuhr dann ohne mich und Kind und wir haben dann unseren Sitz durch halb Berlin geschleift.

Liebe Grüße

Beitrag von anyca 24.10.10 - 12:34 Uhr

Wir hatten mal einen richtigen Sitz DABEI und der Taxifahrer wollte die Einjährige auf eine ausklappbare Sitzerhöhung setzen - da wäre der Gurt exakt über ihren Hals verlaufen #schock#klatsch

Den Sitz wollte er uns nicht einbauen lassen, meinte wohl irgendwie, das könnte die Sitze beschädigen #augen, der fuhr natürlich auch ohne uns.

Beitrag von brausepulver 24.10.10 - 12:50 Uhr

auch nicht schlecht. Die scheinen alle nur diese Bausätze zu haben, die man so praktisch klein in den Kofferraum bekommt, oder? #gruebel

Beitrag von windsbraut69 24.10.10 - 17:38 Uhr

Du hast Dich doch dort beschwert und hier auch, oder?

Es geht ja nicht um Deine persönliche Vorstellung, wie ein Kindersitz beschaffen sein muß, sondern um gültige Vorschriften, die in Österreich anders aussehen können als in Deutschland.

LG,

W

Beitrag von celi98 24.10.10 - 21:03 Uhr

hätte ich hier jetzt nicht schreiben dürfen, nur weil ich nicht weiß, ob der sitz in österreich zugelassen ist oder nicht? ich finde es durchaus legitim andere urbiateilnehmer darauf hinzuweisen, dass man sich dort besser keinen sitz mieten sollte. und wie man hier an den antworten sieht, geht es ja nicht nur mir so.

lg sonja

Beitrag von crystall 24.10.10 - 09:54 Uhr

übrigens klagenfurt ohne h bitte

Beitrag von celi98 24.10.10 - 09:59 Uhr

oh, das tut mir leid. wohnst du da?

lg sonja

Beitrag von mabo02 24.10.10 - 12:28 Uhr

Man muss sich bewusst sein, das der deutsche Standart nicht überall in Europa so ist. auf Lanzarote hatten wir im Leihwagen auch nur eine Sitzerehoehung. Dort sind nichtmal diese Pflicht.

Daher sollte man sich immer vorher erstmal informieren, was dass denn fuer ein Sitz sein wird.

Beitrag von ratpanat75 24.10.10 - 14:58 Uhr

Kindersitze sind in Spanien laut Gesetz genau so obligatorisch wie in Deutschland !

LG

Beitrag von mabo02 25.10.10 - 12:51 Uhr

Uns wurde vor Ort etwas anderes erzählt, von einem Spanier.

Beitrag von ratpanat75 25.10.10 - 21:25 Uhr

Dann hat er euch Mist erzählt :-).
Kindersitze sind in Spanien bis 12 Jahren bzw. einer Mindestgröße per Gesetz vorgeschrieben (Real Decreto 965/2006 der spanischen Straßenverkehrsordnung).

LG

Beitrag von engelchen28 24.10.10 - 12:40 Uhr

hi sonja!
wir waren letztes jahr auf mallorca und hatten auch 1 auto mit 2 kindersitzen gemietet. die wollten unsere grade 2 und 4 jahre alten kinder doch glatt auf eine sitzerhöhung setzen #augen. wir haben protestiert und auch 2 miese, miese styropor-sitze bekommen. gruselig. ich war froh, als wir zuhause wieder unsere römer-sitze hatten und wir werden im nächsten urlaub die sitze auf jeden fall mitnehmen.
lg
julia

Beitrag von zahnweh 24.10.10 - 14:47 Uhr

kleiner Tipp für den nächsten Österreich Urlaub:

beim ÖAMTC kann man sich für ca. 2 Euro pro Tag einen SICHEREN Sitz ausleihen. wir sind auch mit dem Zug hingefahren und haben vor Ort einen RÖMER King plus geliehen. Direkt beim ÖAMTC!!!

Das man bei Mietwägenverleihern öfter mal über's Ohr gehauen wird und die Sitze eine Vollkatastrophe sind, hab ich schon öfter gehört.

Beitrag von ratpanat75 24.10.10 - 14:50 Uhr

Hallo,

darüber sollte man sich immer VORHER informieren!
Anrufen/ email schicken und genau nachfragen, welche Marke, etc.
Ich habe mal im Ausland in einer Autovermietung gearbeitet und deshalb nehme ich IMMER einen eigenen Kindersitz mit, auch wenn es noch so umstaändlich ist.
Sie waren von schlechter Qualität, wurden nach Unfällen nie geprüft oder ausgewechselt und der hygienische Zustand war katastrophal (ich bin nicht pingelig in der Hinsicht, aber wenn das Erbrochene vom Vorgänger nur kurz mit einem feuchten, schmutzigen Lappen abgewischt wird, dann setze ich mein Kind nicht darein).

LG

Beitrag von celi98 24.10.10 - 15:26 Uhr

dank euch für eure antworten. ja, ich denke, wir haben einen fehler gemacht und uns nach der marke erkundigen sollen. es scheint wohl so üblich zu sein. wir werden das das nächste mal schlauer machen. das mit dem öamtc verleih ist ein guter tipp.

na ja, jetzt haben wir noch nen maxi cosi rodi xr, der zwar nich ein jahr wieder im keller verschwinden wird, aber der wird ja niht schlecht.

lg sonja