Mann geht seit sieben wochen jedes we weg........

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von weißkeinenausweg 24.10.10 - 10:21 Uhr

Guten Morgen,

Bei uns ist der Wurm drin, mein Mann meint das er seit sieben wochen jedes we weg gehen muß.

Wir streiten uns fast jedes we, wenn ich mit bekomme das er weg geht.
Es ist auch so das er mir einmal versprochen hat nur für zwei stunden mit mir weg zu gehen, auf ein geburtstag von unseren bekannten, mehr gesagt den bekannten meiner Schwiegereltern.

Wir hatten die Cousine hier die auf den kleinen aufgepasst hat, unser großer war zu dem zeit punkt im KH ihn wurde die mandeln raus genommen.

Naja aus den zwei stunden wurde nichts, ich bin auch länger geblieben ihn zu liebe, aber um halb drei nachts konnte ich nicht, da haben wir uns in die haare bekommen weil er noch da bleiben wollte, obwohl er mir nach fünf wochen jedes we feiern fest versprochen hatte, das er mit nach hause kommt.

In der nacht wollte ich meine koffer packen aber den kindern zu liebe habe ich es nicht gemacht.
Ich habe mit ihm am nächsten tag gesprochen, das ich das nciht ok finde und er sich entscheiden soll, da ich keine lust mehr auf diesen stress habe, und es tut mir auch nciht gut weil ich Schwanger bin.

Ich bin teiweise echt am ende er läst uns ständig seit sieben wochen hier alleine sitzen, er kommt meistens zwischen sieben und neun uhr morgens nach hause und stinkt bestialisch nach alk.
Es ist sogar vor gekommen da er sich einen geraucht hat, oder sogar mal eine gezogen hat, das kann ich schon mal garnicht dulden und das weiß er, er verspricht mir jedes mal er hört damit auf und geht nicht mehr weg und nehmen wird er nichts mehr.
Aber seit zwei monaten haben wir auch kaum noch geld, wir sind meistens zum ersten schon blank, er geht zwar jedes we noch neben bei arbeiten, aber trotzdem reicht es nicht, weil er die hälfte wirder versäuft.


Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll,
er setzt die ganze ehe aufs spiel, wenn er nüchtern ist sieht er alles ein und bereut es zu teils, aber ändern tut er nichts, sobald er sich ein wein trinkt oder was härteres geht er raus und ich sitze hier mit den kindern.

Bin echt am überlegen ob ich einen schluss strich ziehen soll, aber ich möchte nicht meine Ehe einfach so weg werfen oder den Vater meiner Kinder nehmen, die würden sehr darunter leiden, bei den großen haben sehr angst wenn es soweit käme der würde das nicht verkraften.


Habt ihr vielleicht tipps oder ratschläge???
Aber bitte nicht sofort von trennung schreiben das kann ja nciht ie lösung sein, obwohl selbst mein schwiegervater sagt ich soll ihn vor die tür setzen wenn er macht was er will.
Aber das möchte ich einerseits nicht.

Sorry bin gerade einwenig durcheinander, er sitzt gerade im Wohnzimmer und telefoniert mit der halben welt.

P.s Es regt mich alles sehr auf weil er das auch meistens das macht obwohl er weiß das mir was mit den Kindern machen wollen, und der große bekommt das alles schon mit das er nach alkohol stinkt und sagt dann auch schon zu ihm wo er wieder war.
Heute wollen wir ins und er stinkt schon wieder, das ist echt zum kotzen und jedes mal macht er morgens hier party in dem er die anlage auf dreht und dabei tanz obwohl er die ganze nacht unterwegs war.

SORRY FÜR DAS BLA BLA ABER ICH MUß DAS MAL ACHT LOS WERDEN SONST PLATZE ICH

Beitrag von redrose123 24.10.10 - 10:24 Uhr

Dein Mann hat ein Suchtproblem wo er sich nur selbst helfen kann, geh ein Paar Tage weg und kuck wie er reagiert, entweder er ändert was daran oder eben nicht, bei letzterem schau das du deine Kinder da rausholst, ein Vater der trinkt und drogen nimmt ist nicht gut....

Beitrag von frotteemonster 24.10.10 - 10:32 Uhr

Mich würde erstmal ein wenig Hintergründe interessieren.

Wie alt seid ihr?
Wie alt sind die Kinder?
Wie lange seid ihr zusammen?
etc.

Was ist für ihn wohl der Auslöser, dass er sich so jedes We die Auszeit nimmt?

Hast du evtl. selbst eine Erklärung dafür?

Beitrag von weißkeinenausweg 24.10.10 - 11:52 Uhr

hallo,

Wir sind beide 28 jahre alt unsere Kinder sin 8 jahre und 21 monate alt.
Wir sind seit 2007 zusammen, wo ich ihn kennen gelernt habe hat er fast jeden tag gefeiert mit alk und drogen, halten den falschen umgang.

er ist aber immer arbeiten gegangen und tut für uns auch alles.
wir sind seit letztes jahr verheiratet.

Ich sag mal so, er hat von anfang an mal über die strenge geschalgen, in dem er weg geht und erst morgens spät nach hause kommt.
das ist ja alles kein problem aber er baut auch manchmal dann mist in dem er sich den wagen früh morgens holt und weg fährt( betrunken).

das letzte mal hat er das vor fünf wochen etwa gemacht, da habe ich ihn böse sms geschrieben, das wenn der wagen in zehn miuten nicht wieder vor der tür steht, das ich die polizei anrufe.
ich war in der nacht verzweifelt weil ich angst hatte das ihn was passiert und weil der wagen auf mich läuft ich habe echt eine stunde gekämpft ob ich die polizei anrufen soll oder nicht, ich kjonnte leider keinen anrufen um nach rat zu fragen weil es um fünf uhr morgens war.
im entefekt stand der wagen um sieben wieder hier aber mein mann kam erst um zehn nach hause, es kam dann raus das eine frau gefahren ist die ich vom sehen kennen, zwei wochen später kam raus das die auf koks war und das ein kollege von uns wo der führeschein weg ist den wagen nach hause gefahren ist.

ich weiß auch nicht wo dran es genau liegt es gibt zwei faktoren, viel stress auf der arbeit naja und ich weiß nicht ob es an der schwangerschaft liegt, er wollte das kind zwar auch und freut sich auch riesig, aber an irgend was muß es ja liegen, ok unsere familie ist für das kind nicht, weil die denken ich habe ihn das untergejübelt, weil er letztes jahr und anfang dieses jahr gesagt hat es gibt kein kind mehr und naja jetzt bin ich schwanger und die sind total dagegen.

mein Mann hat schon probleme damit wenn sich keiner mit freut dann knackt das sehr an ihn.

auf die schwangerschaft habe ich ihn schon angesprochen weil ein bekannter mir einreden wollte das er das kind garnicht haben möchte und das er deswegen so aus der bahn läuft.
aber mein Mann verneint das er freut sich über das kind sehr.

ich weiß echt nicht was ich machen soll, er tut auch so als wäre nichts, kam die ganze zeit an und wollte einen kuss,
er sagte vorhin ich soll ihn nicht mit ignoranz bestrafen,
aber ich kann das doch nciht bei seite schieben und es auf sich beruhen lassen ODER???

Beitrag von pieda 24.10.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

ich bin der Meinung,ihr müsst Euch auf einen Kompromiss einigen...
Z.B.das er 2 mal im Monat weggehen kann Du machst dann auch 2 mal was im Monat mit deinen Freundinnen!(Auch wenns nur Spieleabende sind!)
Was mich etwas verwundert,warum er momentan in der Häufigkeit Party machen will?!?Ist das erst seit Kurzem so,oder?
Ist er vielleicht überfordert,weil Ihr ein weiteres Baby bekommt?Was sagt er denn.wenn Du fragst,warum er ständig weg will am WE?
SO kann es ja nicht bleiben,du musst versuchen Ihm das ganz klar zu verdeutlichen!
Eigentlich würde ich ja sagen,lass Ihn sein Spass bevor das Baby kommt,aber NICHT in der Häufigkeit.
Kannst Du wenigstens vernünftig mit Ihm reden?

Glg,
Pieda#klee

Beitrag von weißkeinenausweg 24.10.10 - 11:59 Uhr

Ja ich kann mit ihm am späten nachmittag immer reden, dann ist er richtig klar im kopf wieder, er sieht das dann auch ein aber kaum ist we ist er weg.

Vor allem er sagt noch nimals was, wir saßen gestern im wohnzimmer bis halb zwei, auf einmal ging er ins bad machte sich haargel in die haare, da wusste ich schon bescheid, jetzt geht er wieder.

er kam noch zu mir gab mir 10 küsse und sagte er geht jetzt, ich habe nur gesagt nimmst du dein handy nicht mit, und er sagte dann: damit du mir wieder böse sms schicken kannst.
ich hab zu ihn gesagt nee kommt schon nicht du machst eh was du willst.
und dann ging er.

wenn ich jetzt alles hier noch mal aussführlich schreiben würde dauert das jahre, ich habe über dir, in den beitrag schon alles erklärt.
kannst du dir gerne durch lesen ist aber sehr lang sorry
mir liegt halt sehr viel auf der seele.

danke für deine antwort

Beitrag von ohoh.. 24.10.10 - 11:17 Uhr


unmöglich.

da bleibst du auf der strecke.
und deine kinder auch.
nimm deine kinder und geh 4 wochen. eltern...geschwister...
wenn du das nicht kannst, sowas ist ja auch nicht so einfach, dann bitte ihn zu gehen. alleine kann man leichter irgendwo schlafen mal.

oder setz ihm wirklich eine grenze , ein termin, ernsthaft, an dem du gehen wirst, wenn er nichts ändert.
ignorier ihn während der zeit so gut es geht.
klingt bestimmt hart jetzt, aber den kindern nimmst du nicht viel weg, wenn du gehst. sowas immer miterleben macht kinder nur traurig.
meine kinder haben sehr gelitten, auch darunter, das ich immer traurig und alleine war.
seitdem wir weggegangen sind, leben wir viel fröhlicher und er immer noch genauso.und weißt du was ? niemand von uns vermisst diesen mann , der nur getrunken hat und gemacht hat was er wollte.

DU wirst es nicht ändern, das kann nur er wollen.
alles gute#klee




Beitrag von weißkeinenausweg 24.10.10 - 12:13 Uhr

Ja das hatte ich vor zehn wochen etwa gemacht, ich habe nachts meine koffer gepackt und bin gegangen,

ich bin erst an den tag zu seinen vater weil ich mich sehr gut mit dennen verstehe, wir sind mit den kindern spazieren gewesen und dann bin ich zu meiner mutter, in der zeit hat er angerufen, da habe ich gesgat das ich erst mal für ein paar tage weg bin.
wir haben uns nur gestritten und diskutiert am telefon, ich habe nur vorwürfe bekommen die eher auf ihn zu getroffen haben als auf mich.
weil ich wissen wollte ob er mit dem auto unterwegs habe ich vier stunden später ihn eine sms geschickt weil ich doch nach hause wollte, wegen dem kleinen der schläft nicht so gut wo anders und ich hatte keinen lust auf den theater mit den kleinen. und ich habe mir gedacht das er doch gehen soll, er kommt alleine besser unter.
naja da er erst angerufen hatte als ich mit den koffer wieder zuhause war, haben wir uns unterhalten, er war ganz höfflich auf einmal, nach einer stunde etwa habe ich ihm gesagt das ich wieder zuhause bin, das hatte ihn die sprache verschlagen, er fragte dann nur ob er nach hause kommen darf.
ich habe gesagt natührlich ist auch dein zuhause, und dann können wir uns richtig unterhalten.

er hatte dann mal wieder eingesehen und gut war damit, bis zum nächsten we.

es ist sehr schwer den schritt zu gehen und ihn zu sagen er soll ein paar tage gehen, er sagt immer das ich übertreibe und mich nicht wegen so anstellen soll.

tja aber so kann es ja auch nicht weiter gehen.



Beitrag von ohoh...., 24.10.10 - 13:23 Uhr


telefonier nicht gleich mit ihm, wenn er geht oder du gehst, das bringt nichts außer diskussionen die nichts lösen.
ja, der schritt ist ganz ganz schwer zu gehen oder ihn zu bitten.

ich habe 3 anläufe gebraucht, bin immer wieder zu ihm zurück.
aber ganz am ende, habe ich es getan und ganz ganz ehrlich, ich habe nicht eine einzige minute bereut. es geht uns nur gut seitdem ichs endlich ganz gewagt habe.
es gibt sooo nette männer, wir sind zur ruhe gekommen, ich habe glückliche kinder und selbstbewußtsein bekommen.
nur der schritt dahin, der war unendlich schwer.
ich gebe zu, bei mir hat der schritt jahre gedauert, ich habe ihm immer und immer wieder geglaubt und zu mir selber gesagt, naja, er hat ja auch gute seiten.
solche männer ändern nichts, entweder sie ändern es wirklich, sofort und wissen was auf dem spiel steht oder sie versprechen es dir noch weitere 10 jahre und nichts passiert.
ich habe immer gesagt , nicht versprechen, nicht reden, handel, zeig es einfach, du hast jeden tag die chance dazu.
nichts. ist passiert.


Beitrag von banane 24.10.10 - 11:49 Uhr

ist denn vor 7 wochen etwas vorgefallen oder warum geht er gerade seit 7 wochen erst jedes WE weg?
wo ist er denn immer die ganze nacht? ich habe herausgelesen, dass er dann auch schon mal gekifft hat. hat er das schon früher mal gemacht oder erst jetzt? hat er neue "freunde"? klingt so, als wenn die "freunde", mit denen er feiert, nicht so der beste umgang sind #augen

kann das sein das ihr noch jünger seit?
natürlich ist eine trennung nicht immer das beste, aber wenn es nicht mehr geht, dann geht es nicht mehr und wenn dein mann sich nicht ändern sollte oder es nicht einsieht, dass sich was verändern muß, sehe ich keine große chance mehr, denn du machst dich ja auch selber kaputt damit und die kinder merken das ja auch irgendwann! es zerrt ja jetzt schon an deinen nerven.

Beitrag von weißkeinenausweg 24.10.10 - 12:27 Uhr

Hallo
wir sind beide 28 Jahre alt

ja wo ich ihn kennengelernt habe gab es für ihn nur party und drogen, da hatte er schon einen schlechten umgang.
den er gott sei dank wegen mir nicht mehr hat.

versteht mich nicht falsch er ist ein klasse mann er tut für uns alles, es läuft bei uns eigentlich alles super sei den das we kommt.
er geht regelmäßig arbeiten sogar am we .

tja ob es damit zusammen hängt weiß ich nicht, wir wissen seit 9 wochen etwa das ich schwanger bin oder sogar 8 wochen.
er hat sich riesig gefreut aber ein bekannter meint und versuchte mir ein zu reden das er garnicht das kind haben möchte.
ich hab ihn natührlich sofort da drauf angesprochen, weil der bekannte schon öfters versucht hatte einen keil in unsere beziehung zu bringen, weil er gerne meinen mann als schwiegersohn hätte.
jeden fals hat mein mann gesagt das es schwachsinn ist und das er sich riesig freut.

und zu den drogen, er hat noch zwei bekanntedie am kiefen sind, kamm zwischen durch mal ein ausrutscher vor.
ich habe schon bei den ersten beitrag einiges rein geschrieben, da stand unter anderem das er sich das auto geholt hatte wo eine frau gefrahren ist, in der nacht soll er auch ne nase gezogen habe, das habe ioch aber erst später raus bekommen, er sagt mir alles aber ebend ein paar tage oder wochen später, er sagt er macht das damit ich mich voher beruhigt habe, weil er weiß wie ich dann abgehe.


Wir sind letztes jahr von unseren bekannten in denen ihr miethaus gezogen, direkt an der hauptstrasse, er hängt dann hier unten in den kneipen ab, tingelt zu einer und der anderen kneipe, und da hängen auch sehr viele mit drogen ab.
und er kennt auch die meisten die da drin sind.

seit letztes jahr gin er mal zwischen durch mal raus, aber da hat er auch schon einiges an mist gemacht, das er sich einfach den wagen genommen hat, obwohl er getrunken hat.
aber seit sieben wochen geht er ja nur noch, er hatte vor einer woche zwei wochen urlaub gehabt, davon hatten wir auch nichts, entwerder, war er am telefonieren oder er war weg.

das ist schon der zweite urlaub den er uns versaut hat.

und erlich gesagt ich weiß wirklich nicht weiter.
ich bekomme das zweite kind von ihn und stehe ganz alleine da.
mich regt das jedes we so auf das ich unterleibschmerzen bekomme.
ich habe echt keine lust wegen sowas das kind zu verlieren.


ich danke dir sehr für die antwort
lg

Beitrag von banane 24.10.10 - 13:02 Uhr

das hört sich für mich so an, als wenn er mit dem "alten feier leben" doch noch nicht richtig abgeschlossen hat und als ihr zusammen gekommen seit, nur alles unterdrückt hat.

und sicher liegt es auch am umgang mit den leuten, mit denen er sich dann zum feiern trifft.
ich weiß ja nicht, ob die leute selber frau und zum teil kinder haben #schock, mit denen er loszieht, denn falls nicht, ist es klar das er sich dann immer wieder mitreißen lässt. falls ja, sind die leute genauso verantwortungslos ihren familien gegenüber.
lässt auch dann leider auf einen schwachen charakter schließen und wer weiß ob dein freund überhaupt "reif" für eine feste beziehung+kinder is? macht nicht so den eindruck #kratz
solange er immer wieder mit den leuten zusammen kommt und er das nicht einsieht, wird sich bestimmt nicht viel ändern... auch wenn das eine zeitlang vielleicht so rüberkam. offensichtlich braucht er das feiern, den alk und zum teil die drogen.

Beitrag von kennich 24.10.10 - 13:54 Uhr

Hallo,
also ich habe mir jetzt diesen ganzen thread durchgelesen und kann dir nur eines sagen: Du tust weder dir noch ihm und schon gar nicht euren Kindern einen Gefallen, wenn du bei ihm bleibst.
Ich war auch mal mit einem solchen Typen zusammen: Alk, Koks, Kiff etc. die ganze Palette bis hin zu ständigem nächtlichem Weggehen, Feiern usw. Das ist die Hölle! Er hat die Kohle durchgebracht und die Kinder haben unwahrscheinlich unter ihm gelitten. ich will jetzt nicht alle über einen Kamm scheren, aber meine Erfahrung sagt mir, dass du mit diesem Mann nicht glücklich wirst. Der wird wohl sein Verhalten nur ändern, wenn es ihm richtig richtig richtig Scheiße geht. Und solange du immernoch zu ihm hälst, er ein schönes Heim hat und so, solange hat er doch überhaupt keinen Grund sich zu ändern.
Er hat ein massives Suchtproblem und aus meiner eigenen Erfahrung heraus kann ich dir sagen, dass Koks eine der härtesten Drogen ist, die es gibt, mit der höchsten psychischen Abhängigkeitsrate. Er kann nicht einfach damit aufhören, selbst wenn er wollte. Das Verlangen danach wird immer stärker sein, es sei denn er macht erst eine Entgiftung und dann eine Therapie (der Alk kommt ja wohl auch noch dazu).
Du solltest evtl. mal eine Drogenberatungsstelle aufsuchen, die helfen nämlich nicht nur den Betroffen selbst, sondern auch den Familienangehörigen. Das, was du beschreibst, nennt sich Co-Abhängigkeit und nicht weniger schlimm, als die Suchst selbst, bloß dass du nicht die Möglichkeit hast, dir deine schlechten Gefühle einfach wegzudröhnen (wenn du selbst keine Suchtmittel nimmst). Wenn du dich nicht ganz schnell darum kümmerst, dass DU Hilfe bekommst, dann werden deine Kinder nur noch mehr leiden und sie werden ihr ganzes Leben damit Probleme haben! Meine Tochter ist mittlerweile erwachsen, hat einen Freund und sie bekommt heute noch (nachdem ich schon seit 12 Jahren nicht mit diesem Mann zusammen bin) Panikattacken, wenn ihr Freund nach Alk "stinkt". Das ist nur ein kleines Beispiel, denk mal drüber nach!
Du musst eine Entscheidung treffen, was ist dir wichtiger, der Typ oder die seelische Gesundheit deiner Kinder? Vor allem: DU KANNST IHM NICHT HELFEN; das kann er nur selbst.

Ich wünsch dir sehr viel Kraft und dass du die richtige Entscheidung triffst!