oft Anflug von Panik - Mehrfachmamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cleomio 24.10.10 - 11:22 Uhr

hallo,

ich bin in der 35.ssw mit sohn nr. 2
hannes (2,5) ist ein wirklich lieber kerl, aber auch extrem anstrengend (er war ein schreikind und schreit heute noch recht viel; er schlief und aß am anfang sehr schlecht und er tut dies seit einigen monaten wieder, mittagsschlaf gibts seit juni nicht mehr - der ihm sehr fehlt)

kurz: die ersten 10 mo. waren wirklich heftig mit ihm!!!

seit einiger zeit hab ich nun immer wieder panikattaken!
ich weiß, wie es echt übel sein kann am anfang!
klar, ich weiß jedes kind ist anders - der kleine jetzt in meinem bauch ist schon ganz anders

aber...
ich habe trotzdem immer wieder angst! eine angst, die ich gar nicht näher erklären kann! angst... überfordert zu sein, ... den beiden nicht gerecht werden zu können ... vor dem schlafmangel .... usw....

ich wollte diese ss so genießen, weils wohl die letzte sein wird, aber ich kanns nicht

ist das normal???

ach... menno!!!

sorry fürs ausko. und ausheulen...
lg
cleo

Beitrag von ally78 24.10.10 - 11:39 Uhr

#liebdrueck

Ich kann das verstehen! Meine Tochter war ein Frühchen, ständig krank, nicht getrunken, nicht geschlafen. Sie ist jetzt 6 Jahre alt und schläft bis heute zu 90% nicht die ganze Nacht durch. Ich hab auch Angst davor bald nachts für zwei Kinder aufstehen zu müssen. Man kann sich bei zwei Kindern auch nicht so ausruhen wie bei einem......

Aber das Gute beim zweiten ist doch: Man weiß, es wird alles irgendwann besser. Das beruhigt mich immer etwas. Die erste Zeit wird ein Hammer! Aber dann wird es auch wieder besser und wir sind Mama´s ! WIR SCHAFFEN DAS! Du wirst sehen. Versuch dich nicht verrückt zu machen. Vielleicht wird es auch viel einfacher als wir jetzt denken.

Liebe Grüße von Ally, die auch manchmal so richtig Muffensausen hat...... #winke

Beitrag von mama-ledda 24.10.10 - 11:57 Uhr

Hallo meine Liebe,

du sprichts mir aus tiefstem Herzen und genau die Ängste und Bedenken aus die mir seit Wochen im Kopf rumspuken!

Tobi ist jetzt 21 Monate und er schläft auch mehr schlecht als recht durch! Er war jetzt kein megamäßig anstrengendes Baby, und ist auch so ein superliebes Kind. Aber selbst die liebsten Engel rauben einem doch manchmal den letzten Nerv und zeren an den Kraftreserven! Vorallem nach so einer schlechten Nacht! Ich wunder mich dann immer wieso er so fit ist wobei er doch genau so mies geschlafen haben muß.

In knapp 4 Wochen ist mein ET für Sohnemann nr. 2 :D Ich freue mich schon sehr auf ihn und die gemeinsame Zeit unserer 4 Köpfigen Familie, aber so ein kleines Gespenst im Hinterkopf lässt auch bei mir Bedenken rumeiern.

Du bist also nicht allein meine Liebe ;) Aber ich denke mir, es haben soooo viele andere auch geschaft, teils sogar mit mehr wie 2 Kindern, also Packen wir das auch ;)

In dem Sinne, einen schönen Sonntag noch,

#liebdrueck

Mama Ledda mit Frühausteher 21 Monate und Kung Fu #ei 34+5

Beitrag von tanjamami2006 24.10.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

also siehs doch mal so: das zweite baby kann ja gar nicht so anstrengend sein wie das erste, jedes kind hat doch seine eigene rolle . außerdem kannst du beim zweiten manche dinge schon gar nicht mehr so machen wie beim ersten, die kinder gewöhnen sich dann auch oft schneller an situationen.

ich war auch manchmal überfordert am anfang, meine große war zum zeitpunkt der geburt ihrer ersten schwester 2,5 jahre alt. sie war am anfang so eifersüchtig das sie mein baby mit der blanken faust geschlagen hat!!!!!
aber auch das war nur eine phase, und mittlerweile ist die kleine 1 jahr 9 monate und die große 4 und sie spielen schön mitteinander, meistens, sie verstehen sich und suchen sich was echt toll ist. klar ist es enorm anstrengend und man kommt immer wieder an seine grenzen aber

ich bin ungeplant nun zum dritten mal ss, auch in der 34 woche und die angst wie es mit 3 kleinen wird, die verdränge ich einfach. es muss werden und es wird werden. und ich werde mich täglich bemühen das ganze chaos zu bewältigen.

schicke jedoch ein kleines stoss gebet an den himmel das dieses baby doch bitte brav und pflegeleicht werden würde....lach..


naja und wenn es anders kommt dann muss ich es auch packen irgendwie.

alles gute und du wirst sehen es kommt alles anders als man oft denkt.

tanja

Beitrag von maeusekrieger 24.10.10 - 12:27 Uhr

Hi!
Also bei etwas muss ich widersprechen: meiner zweiter ist zehnmal anstrengender als seine große Schwester!! Die ist ja ein Engel dagegen... Haben uns aber trotzdem für ein 3. Kind entschieden. Denn wie du sagst: Jedes ist anders. Und ich denke nach dem jetzt kann's nur leichter werden ;)
lg

Beitrag von tekelek 24.10.10 - 12:42 Uhr

Hallo Cleo !

Ich glaube, solche Ängste sind normal.
Meine Tochter war auch ein extremes Schreibaby und das erste Jahr war superstressig. Trotzdem bin ich nach 11 Monaten wieder schwanger geworden, gewollt. Ich dachte mir, schlimmer kann es nicht mehr kommen :-p
Schon kurz nach dem Test kam dann der Gedanke "Oh nein, was haben wir uns nur dabei gedacht #schwitz".
Und als unser Sohn dann auf der Welt war, wurde es erstmal schlimmer. Er hat zwar tagsüber nicht geschrien, war aber bis kurz vor seinem vierten Geburtstag ein sehr nachtaktives Kind - die Tage, an denen er nachts mal durchgeschlafen hat, konnte man pro Jahr an einer Hand abzählen ...
Jetzt bin ich schwanger mit Nr.3, die Geschwister schlafen mittlerweile beide durch und zur Zeit ist alles schön entspannt. Trotzdem schwirren auch mir Gedanken zu der Zeit danach im Kopf herum, ich weiß aber mittlerweile einfach, daß man an jeder Situation wächst und sich alles irgendwann einpendelt #pro
Auch Du wirst das schaffen und gleichzeitig beiden Kindern gerecht zu werden klappt sowieso nie - es bringt sie aber nicht um :-)

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (29.SSW)