Bauchspiegelung und danach ...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von skihase17 24.10.10 - 14:28 Uhr

Hallo Mädels,

ich stehe grad im Zwiespalt... Zum einen habe ich eine *Not* Bauchspiegelung von Freitag hinter mir und zum anderen habe ich am 8.11. eine geplante Nasennebenhählen OP mit Nasenscheidewandbegradigung :(

Ich weis nicht ob ich das jetzt noch machen soll, bin sowieso schon fertig von der OP vor 2 Tagen und jetzt - was mach ich #heul

Was würdet ihr machen, wie würdet ihr handeln?

Ach manno...

Traurige und schmerzverzerrte Grüße
Skihase17

Beitrag von gina_cat 24.10.10 - 15:11 Uhr

Würd mich erstmal erholen.

Die Nasenop kann doch bestimmt verschoben werden.


Gute Besserung wünsch ich dir #liebdrueck

Beitrag von bea20 24.10.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

wie gehts dir denn? Ich habe am DO ne BS vor mir... Warum wurde die gemacht bei dir? Bei mir wird ne Zyste entfernt. Hab au scho voll Schiß. Bist du noch im KH?
Ich würde die Nasen OP auch verschieben, wenn nicht unbedingt notwendig.
Alles gute

lg bea

Beitrag von skihase17 25.10.10 - 07:02 Uhr

Hallo Bea,

ich bin am Freitag mittag um 14.30 Uhr operiert worden und bin am Samstag um 12 Uhr wieder heim...

Grund für die OP war eine kleine *Blase* (3cm) die nicht als Zyste aber auch nicht als Tumor definiert werden konnten und ich hatte viel Flüssigkeit im Bauchraum... Ergebnis vorläufig bis der pathologische Befund da ist: Eierstockzyste und eine große geplatze Zyste durch die das Blut im Bauchraum war.

Mir gehts einigermaßen gut... Hatte bis gestern mit großer Atemnot zu kämpfen, Nackenschmerzen sind noch da! Bauchschmerzen sind ebenfalls noch da, aber nicht mehr so schlimm :-D

Also alles halb so wild... War in einem super KKH mit einem tollen Chefarzt - der mich vor 9 Jahren schon 2 mal wegen Zysten operiert hatte. Das finde ich unheimlich wichtig - ein gutes Gefühl im KKH :)

Ich wünsche dir viel Kraft für die OP am Donnerstag und dann natürlich eine Gute Besserung #winke

Beitrag von blackrose79 25.10.10 - 13:28 Uhr

Also ich würde auch sagen, erhol dich erstmal von dem einen körperlichen Stress.
Hatte letztes Jahr auch ne BS und hing ca. vier Tage voll in den Seilen. Lief zwar alles wunderbar, aber da es meine erste Volnarkose war, hatte ich damit zu kämpfen.
lass sich deinen Körper erstmal erholen, ehe du ihn erneuten Narkosen aussetzt.
Ansonsten alles Gute weiterhin! #sonne

Gruß
blackrose79

Beitrag von skihase17 25.10.10 - 13:54 Uhr

Danke für die lieben Worte...

Ich habe beschlossen das ich heute erst mal beim HNO meinen Termin wahrnehme ehe ich mich dagegen entscheide. Ich möchte wissen was jetzt genau gemacht werden soll und wie es danach ausschaut UND vorallem wie er dazu steht wegen einer erneuten Narkose - da ich ja dann erst 2,5 Wochen vorher eine hatte :-(

Ich hänge Gott sei Dank nicht mehr so durch, es geht mir relativ gut heut :)

Lg Skihase17