kleine Umfrage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tiffy08 24.10.10 - 14:31 Uhr

Wollte mal wissen wie so manche Mutter nur billig Milchnahung füttern????
Bitte fühlt euch nicht persönlich angegriffen.....ich meine nur wenn man Kindergeld und Erziehungsgeld bekommt kann man doch was mehr ausgeben und dem Baby was gute tun..........
Also ich hätte ein schlechtes gewissen, wenn ich mir was Gute tun und dem Baby nicht...... das Baby hat doch auch ein recht dazu oder????

Bitte nicht Persönlich nehmen ist halt rein interessenmäßig!!!!


Nicklas 4 + Fiona 10wochen

Beitrag von ioba 24.10.10 - 14:37 Uhr

Hallo,

ich stille zwar ABER ist es denn bewiesen das "billig Milchnahrung" schlechter ist?

VG

Beitrag von ioba 24.10.10 - 14:50 Uhr

noch eine kleine Anmerkung....

Warum gehst du eigentlich sofort davon aus das die Mütter die nicht die teuerste Milchnahrung kaufen das Kindergeld für sich beanspruchen? Möglicherweise kaufen sie ihren Kindern davon was anderes...

Beitrag von kullerkeks2010 24.10.10 - 14:56 Uhr

#pro

Ich habe sogar für mein Kleinen ein Konto eingerichten und da geht jeden Monat geld rauf...wenn er dann 18 ist hat er dann eine gute summe zusammen und kann sich damit zb den führerschein leisten...und das mache ich vom ALG II...ich will mein Kleinen so viel geben wie ich kann...

Beitrag von ioba 24.10.10 - 15:03 Uhr

Super!

und ich freu mich auch das es mit dem Baden bei euch so toll geklappt hat! :-D

LG Ioba mit Dário der grad an meiner Brust nuckelt... :-p

Beitrag von blinki.bill 24.10.10 - 14:40 Uhr


Hallo

ich habe mit den teureren angefangen, beba und co, mein keliner hat diese leider nicht vertragen.

dann bekam ich vom kinderarzt den tipp ich sollte bebivita nehmen ist soweit ich weiß von hipp, denn das ist das was er zur zeit als beste milchnahrung empfindet, da er nur positives davon hört.

Lg

Beitrag von kathrinmaus 24.10.10 - 14:40 Uhr

Sorry,

aber billig hat überhaupt nichts mit gut oder schlecht zu tun! Hast du dir denn mal Testergebnisse angeschaut? Wenn nicht, dann mach das mal.

LG Kathrin (die stillt und somit ihrem Baby was besonders Gutes tut)

Beitrag von mandragora58 24.10.10 - 14:45 Uhr

hallo

ich fühl mich nicht angegriffen, da ich alle 4 töchter voll gestillt habe/stille.

aber WAS ist denn bei dir ne billige milchnahrung? w.o. erwähnt z.b. bebivita?
und warum ist denn teures besser?
für die menschen, die das produkt herstellen... also in der kette mit drin sind ist es evtl besser,, wenn ich nicht billigprodukte kaufe. aber das was drin ist, ist doch in etwas gleich, oder???

vielleciht solltest du dein denken mal überdenken - wenn du wohl mehr geld hast - und sowohl dir als auch deinem baby bioprodukte geben? da sind dann die bauern, die wiesen, die regenwürmer, die kühe und die kunden glücklicher.

Oder??

nicht bös gemeint!!

lg do

Beitrag von kullerkeks2010 24.10.10 - 14:46 Uhr

Hmm also ich gebe Milasan PRE und bin seeeehr zufrieden damit...

Wieso sollte ich Hipp oder sowas geben wenn Milasan genauso gut ist?

Andere Babys wollen gar kein Hipp und vertragen vielleicht auch nur milasan oder so...

Nur weil es günstiger ist, heißt es doch nicht dass es schlecht ist...

Ich könnte wetten du nimmst auch Pampers und wunderst dich wie einige nur billige Windeln kaufen können...ich habe die hausmarke von rossmann und mein kleiner verträgt die super gut auch die qualität ist super...da kann es auch wieder sein dass einige babys pampers nicht vertragen...

Wie gesagt ich sehe es so, nur weils billiger ist heißt es noch lange nicht dasss es schlecht ist...

Und..."nicht persönlich nehmen"...hast du damit gerechnet, dass du jetzt nur recht bekommst? Ist doch klar dass du jetzt mit steinen beworfen wirst...

Also ganz ehrlich...ich hätte mir das posting gesparrt#augen

LG Janine

Beitrag von kleiner-gruener-hase 24.10.10 - 14:50 Uhr

Das ist genauso als würde ich dich jetzt fragen: warum stillst du denn nicht anstatt deinem Kind dieses Chemiezeugs einzuflößen, das spart doch erst richtig Geld und gesünder ist es auch... Aber fühl dich bitte bitte nicht persönlich angegriffen, ist halt rein interessemäßig...

#klatsch

Beitrag von sonne_1975 24.10.10 - 14:54 Uhr

Richtige Frage ist es aber trotzdem.:-p

Beitrag von kleiner-gruener-hase 24.10.10 - 14:59 Uhr

#schein

Beitrag von tiffy08 24.10.10 - 15:05 Uhr

Ich weiß das man sich über das stillen und Milchnahrung streiten kann,was nicht meine absicht ist!!!!
Aber zum stillen habe ich überhaupt keine bindung zu............warum lasse ich mal lieber im raum stehen jeder der seines!!!!!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 24.10.10 - 15:08 Uhr

Dann wolltest du nur mal ein bisschen stänkern weil dir langweilig ist so am Sonntag nachmittag??

Dein Post war voller hintergründiger Vorwürfe...

Ich wollte dir mit meiner Antwort auch nur zeigen für wie nutzlos ich deinen Thread halte.

Beitrag von tiffy08 24.10.10 - 15:16 Uhr

Kann woll sein das mein posting sind los ist,aber solche sinnlose postings liest mal hier häufiger.....

schöne Tag noch#sonne

Beitrag von kleiner-gruener-hase 24.10.10 - 15:33 Uhr

Vielmehr als sinnlos ist dein posting dreist meine Liebe!

Beitrag von ioba 24.10.10 - 15:14 Uhr

Hm, du hast absolut recht!
Du denkst wahrscheinlich so: "Teure Milchnahrung" ist das Beste was man seinem Kind geben kann, danach kommt "billige Milchnahrung" und ganz zum Schluss stillen... ganz schön WIDERNATÜRLICH deine Ansichten

Schönen Sonntag noch

Beitrag von canadia.und.baby. 24.10.10 - 15:20 Uhr

Tief durchatmen.

Man sieht doch das sie nur stänkern wollte.

Sie reagiert nur auf die Antwort was das stillen betrifft, auf nichts anderes.

Ärger dich nicht weiter.
Jedem ist klar das Muttermilch das beste fürs Kind ist , aber ich bin trotzdem sehr froh das es Milchnahrung gibt, sonst wäre mein Kind ab der 4 Lebenswoche verhungert.


Ganz lieben gruß und ein schönes WE.

Beitrag von tabi 24.10.10 - 23:08 Uhr

Das ist echt der Hammer!
Auf der einen Siete greifst du Frauen an, die billigere Milchnahrung kaufen, weil sie somit ANGEBLICH nicht das Beste für ihre Kinder wollen, aber auf der anderen Seite fasselst du was von *ich hab keine Bindung zum Stillen*
Das ist doch wohl nicht dein Ernst!
Du enthälst deinem Kind ja das Beste überhaupt vor, aber maßt es dir an andere in diesem Punkt zu beurteilen!
Überdenkt mal deine Einstellung!!!

Beitrag von canadia.und.baby. 24.10.10 - 15:06 Uhr

Weil die günstige genauso gut ist wie die teure...........


Weil die günstigeren teilweise sogar noch besser abgeschnitten haben als die teuren.



Erziehungsgeld ist mein gehalt für 1 Jahr und das fließt größteils in die Miete , Essen, ect ein.

Kindergeld für Windeln , Nahrung , hier und da mal was zum anziehen.


Beitrag von sternenforscher 24.10.10 - 15:25 Uhr

Ich stille zwar und habe von Milchnahrung nicht so die Ahnung, aber ich kenne sehr viele Fälle, in denen das Billige das Gute war und nicht die teueren Marken! Ich würde hier nicht nach dem Preis gehen, sondern nach unabhängigen Bewertungen (Stiftung Warentest etc.) und nach dem was mein Kind verträgt.
LG Tanja

Beitrag von sharizah 24.10.10 - 15:31 Uhr

Ich geh da überhaupt nicht nach Geld, sondern nach dem, was mich persönlich am meisten überzeugt.
Bei Milch war mir wichtig, dass sie ein möglichst ausgewogenes Verhältnis der Inhaltsstoffe aufweist (habe dazu ewig diese auch studiert und verglichen), LCP in reichlicher Menge beinhaltet (Muttermilch hat nämlich immernoch erheblich mehr davon als sämtliche Ersatzmilchnahrungen) und Bio-Qualität besitzt.
Außerdem soll mein Kleiner es vertragen und keine Bauchweh davon bekommen.
Da bin ich genau bei einer Marke hängen geblieben, die preislich schon sehr hoch liegt (10 Euro / 600g), aber eben auch nicht so teuer wie die Spitzenreiter.

(Aptamil halte ich zB für die größte Verarsche... so teuer, weniger Inhaltsstoffe als andere Ersatzmilchnahrungen, kaum LCP drin...)

Nach Öko Test etc. richtige ich mich eigentlich nicht. Ich schau mir zwar die Testergebnisse an, entscheide dann aber nicht unbedingt danach, da die Testbedingungen oft nicht ganz koscher sind und auf andere Sachen Wert gelegt wird.

Auch bei Windeln kaufe ich Pampers. Ich schau sehr wohl nach Angeboten und nutze auch die Coupons, aber bisher ist die Marke, die einzige, die mich überzeugt hat.

Mir geht es also nicht um Preis, sondern um Qualität. So halte ich es mit allem. Wenn es um Sicherheit oder Gesundheit geht (Nahrung, Windeln, Flaschen, Matratze usw. usw.), zahl ich lieber etwas mehr, da gebe ich gerne Geld für aus, auch wenn ich selbst zurückstecken muss. Aber da, wo es nicht sein muss, spare ich, wo es nur geht.

Beitrag von melli2261979 24.10.10 - 15:59 Uhr

Das ist frech.... ich will auch nur das beste für mein Kind... habe voll gestillt, aber manchmal hat er Flasche bekommen. Und stell dir mal vor, die günstigste hat am besten bei der Stiftung Warentest abgeschnitten.

Muss man sich in deinen Augen auch als Mensch zweiter Klasse fühlen wenn man bei Aldi anstatt bei Edeka einkaufen geht? Wenn man Family anstatt Marke kauft?

Wenn man das Elterngeld nur fürs Kind hat HERZLICHEN Glückwunsch - aber ich kenne genug, da fehlt dann ein Lohn und davon müssen auch die normalen Kosten bezahlt werden. Aber ich glaube KEINER muss dir irgendwie seine Finanzen ausbreiten und sich erklären... Das hat nichts mit umfrage zu tun sondern einfach mit "ich hab Geld... wie lebt ihr ohne Geld" Sorry... aber

Mir fehlen gerade echt die Worte...

eine Mama die auch nur das ALLERBESTE für ihr Kind will.... Tschö

Beitrag von thalia.81 24.10.10 - 16:07 Uhr

Was ist die Motivation deiner Frage?

Warum ist billig gleich schlecht und teuer gleich gut? Ist doch Blödsinn.

Warum sollten sich Mütter, die "billig" füttern, das Geld in die eigene Tasche stecken?


*Also ich hätte ein schlechtes gewissen, wenn ich mir was Gute tun und dem Baby nicht...... das Baby hat doch auch ein recht dazu oder????*

Könnte dich auch rein interessenmäßig fragen, warum du nicht stillst. Nicht persönlich nehmen, aber hat ein Baby nicht evtl. auch das Recht dazu? :-p

Beitrag von zuckerpuppe82 24.10.10 - 16:15 Uhr

Hi,

ich sehe das genauso. Nur weil die Babynahrung die ich kaufe nicht über 7 oder 8 € kostet, stempel ich sie nicht als billig ab! Ich habe von Anfang an ebenfalls bebitiva genommen, weil ich ebenfalls nur gutes davon gehört habe. Ich bin der Meinung, es ist genauso gut wie die "teuren" Produkte von Hipp & Co. und kann es nur weiter Empfehlen! :-)

Bist du denn auch der Meinung, das alles was es bei ALDI und Lidl zu kaufen gibt, "billig" ist? Nur weil es sogenannte Discounter sind heißt es nicht das die dinge dort um mehr als 50 % günstiger sind als anderswo...

Lg Cindy mit Lukas, 9 wochen im Arm #verliebt

  • 1
  • 2