Studium und Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manolija 24.10.10 - 15:16 Uhr



Hallo ihr werdenden Mütter

Immer öfter lese ich, dass man Baby Erstaustattung und ähnliches beantragen könnte.
Ich und mein Mann studieren noch...glaubt ihr wir haben auf irgendwas Anspruch damit wir finaziell etwas entlastet werden.
Kennt sich jemand aus?

LG

Beitrag von schwangerewildcat 24.10.10 - 15:44 Uhr

hey...

so natürlich steht euch was zu...
in jedem ort gibt es ein diakonisches werk oder eine caritas hilfe.ruf dort mal an und ihr werdet mehr erfahren.
ich habe damals gearbeitet und habe trotzdem 750 euro von dem caritas bekommen weil es zu wenig war.
mehr als nein sagen können sie nicht.
ruft dort an und macht einen termin aus!
die werden euch auf jedenfall weiter helfen können!

vlg. stefanie + #ei 7+2 ssw

Beitrag von manolija 24.10.10 - 15:50 Uhr



Danke für den TIP

Beitrag von carmababy 24.10.10 - 18:17 Uhr

hallo,
mein freund und ich sind in der selben situation.
wir sind zu einer schwangerenberatungsstelle in der nähe gegangen (donum vitae), es geht aber auch diakonie, caritas etc. einfach vorher mal anrufen ob sie die mittel der "bundesstiftung für mutter und kind" verwalten.
das ist diese stiftung vom bund die in solchen situationen hilft. wir hatten vor drei wochen den ersten beratungstermin und haben mal ne auflistung unserer einnahemn und ausgaben mitgenommen und die beraterin meinte dass wir prinzipiell anspruch hätten auf geld von der stiftung (800-900€), die stiftung will aber dass man vorher alle anderen mittel ausschöpft. deswegen musste ich jetzt ALG2 beantragen, und werde natürlich abgelehnt weil ich ja studentin bin. aber mit dem ablehnungsbescheid kann ich dann zu der stiftung gehen.
trotzdessen dass man als student eigentlich keinen anspruch auf ALG2 hat, bekommt man unter umständen einen schwangerenmehrbedarf (ca. 60€ pro monat) und geld für die erstausstattung. sollte man das bekommen, zahlt die stiftung nur noch die differenz zu ihrem standard-betrag, ansonsten zahlen die den kompletten betrag.
wichtig ist, dass du dich bis zur 20. SSW in der schwangerenberatungsstelle meldest, denn dann endet die frist für die beantragung. und es ist so, dass für einen gewissen zeitraum nur ein begrenztes budget zur verteilung bereitsteht, also kann es unter umständen sein dass man weniger oder gar nichts bekommt.

wenn du noch fragen hast, gerne auch per pn!
liebe grüße, caro #blume