Schulranzen - DER DIE DAS ????

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ichclaudia 24.10.10 - 15:55 Uhr

Hallo,

bislang kannte ich als Schulranzen-Marke nur Scout und McNeill. Nun hab ich zum ersten Mal einen Schulranzen der Marke DerDieDas gesehen, die mir völlig unbekannt sind..

Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht ? Sind die gut ??? Der Scout ist mir für einen Erstklässler eindeutig zu schwer..#bla

LG Claudia

Beitrag von grizu99 24.10.10 - 16:29 Uhr

DerDieDas ist eine Untermarke/Tochterfirma von Scout (sagte mir eine Freundin, die in einem Laden für Schreibwaren arbeitet)

Mein Sohn hat seit 1,5 Jahren den Fliegengewicht von DerDieDas und wir sind bisher super zufrieden.

Auch mein Lütter kommt nächstes jahr in die Schule und auch er hat sich einen DerDieDas Ranzen ausgesucht. ;-)

Beitrag von grizu99 24.10.10 - 16:32 Uhr

Hier gibt es alle Modelle

http://www.derdiedas.de/

Beitrag von tim06 24.10.10 - 16:36 Uhr

schau dir mal den ergobag an -der ist super :-)

Beitrag von lena10 24.10.10 - 17:01 Uhr

Hallo!

Zuerst: Die paar Gramm Unterschied zwischen Scout (muss ja nicht der Mega sein...) und DerDieDas macht es nicht aus! Entscheidend ist der Inhalt!

Mein Sohn ist mit 5 Jahren und knapp 19 kg eingeschult worden - anfangs dachte ich auch, ein DerDieDas wäre eine gute Wahl. Aber als er die im Fachgeschäft anprobiert hat, ging das gar nicht! Das Kind muss den Ranzen anprobieren und dieser muss RICHTIG passen! Das Gewicht des Ranzens spielt da wirklich eine untergeordnete Rolle.

Zudem weiß ich inzwischen aus Erfahrung, dass die DerDieDas-Ranzen einfach nicht so stabil sind wie andere. Bei meinen Drittklässlern sind die "Deckel" inzwischen alle verbogen und schließen nicht mehr ordentlich.

Gruß, Lena

Beitrag von studdi 24.10.10 - 22:08 Uhr

Meine Tochter ist jetzt fast 8 und wiegt gerade 18 Kilo, als sie mit 6einhalb eingeschult wurde waren es keine 16 Kilo, deshalb war der DerDieDas optimal.

Für sehr zierliche Kinder finde ich den perfekt :)

LG #winke

Beitrag von lena10 24.10.10 - 22:20 Uhr

Nein, es kommt auf die Passform an!

Meinem sehr zierlichen Sohn hat der Ranzen schlicht nicht gepasst - er hatte bei der Anprobe rote Druckstellen am Hals - vom LEEREN Ranzen!

Das hat nichts mit dem Gewicht zu tun. Der Ranzen muss einfach passen!

Beitrag von studdi 25.10.10 - 00:13 Uhr

Ja, das ist doch natürlich selbstverständlich, dass er dem Kind auch passen muss!

Deshalb immer voher testen!

Habe ja hier nur meine Erfahrung mitgeteilt...

Wir haben damals keinen besseren gefunden, da viele Ranzen zu breit waren für mein Töchterchen.

Gewicht ist aber auch ein Faktor gewesen bei ihr, die Unterschiede bei den Ranzen sind teilweise krass.

Nächstes Jahr kommt unsere Mittlere in die Schule, bin schon gespannt, sie hat ne völlig andere Statur ;)

Beitrag von annek1981 24.10.10 - 17:02 Uhr

Unser Sohn kommt nächstes Jahr zur Schule, wir haben für ihn einen DerDieDas gekauft.

Beitrag von ernie23 24.10.10 - 17:20 Uhr

also....
meinem sohn hat der der die das nicht gepasst.....(vom rücken her)
wir haben sogar den scout mega und der ist seeeehr leicht!
lg

Beitrag von rienchen77 24.10.10 - 17:34 Uhr

ich fand den bis vor kurzen gut, und habe echt darüber nachgedacht vielleicht den für die Tochter zu nehmen...also waren wir mal zusammen gucken gefahren....optisch toll, schick usw...aber die Innenaufteilung hat mir nicht gefallen..

zur Zeit tendieren wir eher zu einen Lego Ranzen hin:

http://cgi.ebay.de/8-Tlg-SET-LEGO-ACTIVE-GIRLS-HORSE-Ranzen-Schulranzen-/200534018269?pt=Schule&hash=item2eb0c248dd

http://cgi.ebay.de/8-Tlg-SET-LEGO-ACTIVE-RACERS-Ranzen-Schulranzen-Auto-/360291638220?pt=Schule&hash=item53e30e1bcc

dieser wiegt: 890 Gramm

und hat ein Volumen von 22 l

Beitrag von loonis 24.10.10 - 18:25 Uhr




Wir haben nen Wolfskin ...
der ist zwar etwas schwerer ,aber er sitzt gut u.
hat ordentl. Volumen...
Wenn ich Luca's Mitschüler sehe ,das passt fast nix in den
Ranzen rein ...obwohl die schon viele Schulsachen
in d.Schule lassen u. nicht ständig alles mit
rumschleppen müssen.
Und von der Qualität ist der 1 A ,sieht auch nach 1 Schuljahr
noch top aus ...
Ich würde auch auf's Fassungsvermögen achten.

LG Kerstin

Beitrag von xnw 24.10.10 - 19:01 Uhr

wir haben dieses Jahr auch DerDieDas Ranzen für meinen Sohn gekauft und bis jetzt immer noch zufrieden, es passt bei uns alles rein und noch einen größeren Fassungsvermögen braucht er nicht find ich,
er ist wirklich superleicht und so viel unterschied zu anderen Marken Ranzen hat er auch nicht find ich, Stabil, geräumig ist er alle mal
und dazu noch bekamen wir für das Geld zusätzlich Sporttasche,Federmäppchen (mit Super Stiften und Inhalt!),Geldbörse etc.

unser kleiner wird nächstes Jahr eingeschult und bekommt auch von DerDieDas einen Schulranzen

Gruß xnw

Beitrag von anarchie 24.10.10 - 19:02 Uhr

Hallo!

Wichtig ist, dass der Ranzen ans Kind passt!

Meine schulkinder sind leicht und zierlich..
mein Sohn hat einen McNeill ergolight 900,
meine Tochter einen derdiedas

Wir sind mit beiden sehr zufrieden.
Wobei der Derdiedas noch mehr volumen hat...

lg

melanie

Beitrag von barbarelle 24.10.10 - 19:04 Uhr

Wir haben dieses Jahr einen Der Die Das Ranzen gekauft, nachdem ihr Lego-Ranzen leider ziemlich heruntergeratzt ist. Ein grosser Nachteil für mich ist: Das Fach wo die Vesperdose rein soll ist zu klein für die gängigen Dosen. Ausserdem sind die Seitenfächer für die Getränke so eng, dass kaum eine Sigg-Flasche oder eine andere 0,5 l Flasche leicht reingeht.

Für Kinder etwas zu viel Kraftaufwand und meine ist immerhin schon in der dritten Klasse nun.

LG
Barbarelle

Beitrag von studdi 24.10.10 - 22:05 Uhr

Meine Tochter hat den auch seit letztem Jahr und er ist super :)
Kommt aus dem Hause Scout.
Wir haben ihn ausgesucht, weil es der Leichteste auf dem Markt war, perfekt für Fliegengewichte wie meine Tochter ;)

LG #winke

Beitrag von mc3 24.10.10 - 22:10 Uhr

> Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht ? Sind die gut ??? Der
> Scout ist mir für einen Erstklässler eindeutig zu schwer..

Wenn du einen möglichst leichten Ranzen willst, bist du bei DerDieDas schon richtig.

Allerdings sollte man bedenken, dass Scout & Co. nicht aus Jux und Tollerei schwerere Schulranzen bauen. Ranzen aus Hartplastik sind nun mal schwerer, haben aber durch die Eigenstabilität bessere Trageeigenschaften:

http://eltern.t-online.de/stiftung-warentest-schulranzen-muessen-vor-allem-stabil-sein/id_19084134/index

Zitat: "Sogenannte Fliegengewichte sind weniger stabil und führen damit häufig zu einer höheren Rückenbelastung als schwerere Modelle"

Also gerade wenn viel Schulmaterial zu schleppen ist, würde ich auf jeden Fall einen festen Ranzen nehmen, das Eigengewicht ist da eher nebensächlich.

Beitrag von studdi 25.10.10 - 00:18 Uhr

Der DerDieDas Ranzen besteht aber auch teilweise aus Hartplastik und das Rückenteil ist fest, ergonomisch geformt und sehr tragefreundlich, musste ihn mir ja auch schon des öfteren umschnallen...
Scout wäre unmöglich gewesen bei meiner Kleenen, hihi.
Sie wäre schlicht umgekippt und hätte sich nie mehr zur Seite drehen können ;)

Beitrag von mc3 25.10.10 - 15:57 Uhr

> Der DerDieDas Ranzen besteht aber auch teilweise aus Hartplastik und
> das Rückenteil ist fest, ergonomisch geformt und sehr tragefreundlich

Bei den Modellen, die ich bisher gesehen habe, war allenfalls die Stellfläche aus Hartplastik. Ansonsten waren die Ranzen ziemlich weich und nachgiebig. Eine ideale Lastverteilung ist so nicht möglich.

Natürlich sind die DerDieDas Ranzen 100 mal besser als Rucksäcke.

Ich will absolut nicht sagen, dass sie schlecht sind. Ich würde aber auch nicht davon ausgehen, dass sie nur wegen des Gewichts besser für den Rücken sind, als Scout & Co. Es ist halt eine Kompromisslösung, will ich weniger Gewicht oder ein stabileres Tragesystem, beides zusammen gibt es nicht. Je mehr Schulmaterial die Kinder schleppen, desto wichtiger ist ein stabiles Tragesystem.

> Scout wäre unmöglich gewesen bei meiner Kleenen, hihi.
> Sie wäre schlicht umgekippt und hätte sich nie mehr zur Seite drehen
> können ;)

Mit realistischer Beladung anprobiert oder ohne? Bei dem, was die Kinder schleppen müssen, machen die paar hundert Gramm oft kaum mehr einen Unterschied. Ich würde da eher auf den Inhalt achten, allein wenn man auf Trinkflaschen verzichen kann, ist schon mindestens so viel gespart wie der Unterschied zwischen dem schwersten und dem leichtesten Ranzen ausmacht.


Beitrag von studdi 25.10.10 - 19:38 Uhr

Der Scout ist aber auch breiter und zu breit für meine Tochter gewesen.
Wenn meine Mittlere nä. Jahr eingeschult wird, sind das ganz andere Voraussetzungen, sie ist normal gebaut und absolut nicht untergewichtig...
Kommt aufs Kind an...und meine Große war/ist extrem zierlich!!!

Ob ich dann bei der Mittleren unbedingt einen Scout nehme weiß ich nicht.